Artikel 21

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Folgende Neuteile werden gebraucht:

    4 x Kolben YAMAHA 4SV ( Schmiedekolben).
    Diese habe ich bereits MOS2 beschichten lassen, schützt das Kolbenhemd und hilft beim Gleiten 8o



    4 x Satz Kolbenringe YAMAHA 4BH (vorhanden)
    4 x Kolbenbolzen 4SV (unterwegs aus Übersee) 3 Stck. sind inzwischen angekommen, 1er fehlt noch ;(
    8 x Sicherungsring KOBO (vorhanden)
    Dichtsatz komplett (vorhanden)
    Wellendichtringe Satz (vorhanden)
    KW-Lagerschalen 4 Paar (vorhanden)
    mittleres Lager 1 Paar (vorhanden)
    Pleuel-Lagerschalen 8 x grün (vorhanden)
    8 x Pleuelschrauben mit Muttern (unterwegs aus EU)

    Die Zylinderbank wurde inzwischen "Flex"-gehont (im my-Bereich!) und wird weiter verwendet !
    Bevor nun das "Geschrei" groß wird, dass da Übermaßkolben rein müssen, sage ich, dass dem hier nicht so ist !!!

    Dazu darf ich auf den folgenden Artikel hier in der Technik-FAQ hinweisen:
    fzr-forum.de/technikfaq/index.…&cat=81&id=438&artlang=de

    Ich habe zwar nur mit einem Innenmicrometer gemessen, komme aber bei dieser… [Weiterlesen]
  • Aus persönlichem Interesse habe ich einige der o.g. Motore zerlegt und teilweise "die üblichen Schäden" oder sagen wir besser "Verschleiß" vorgefunden.
    Einige Dinge haben sich in den Jahren so als Gerüchte in der Szene verbreitet.
    Eingeschlagene Ventile, eingefallene Kolben, verschlissene Kolbenringe und Zylinder.

    Vorweg nehmen kann ich, dass das so teilweise zu finden war, jedoch nicht alles genau so zutrifft!

    Bekannt ist ja, dass einige FZR1000 Öl verbrauchen, zum Teil viel Öl (1 Liter und mehr auf 1000 Km).
    Damit sind sie aber nicht alleine, denn auch einige der ersten YZF1000R Thunderace hatten offenbar das gleiche Problem.
    Da der "Ace"-Motor vom FZR1000 Motor direkt abstammt, scheint sich das Thema fort gesetzt zu haben.

    Die Presse widmete sich auch schon dem Thema:

    motorradonline.de/gebrauchte-m…ha-yzf-1000-r.105938.html

    Um es vorweg zu nehmen:
    Dramatische Schäden und größeren Verschleiß konnte ich bei einem 1989er Motor nicht finden, was jedoch wesentlich auch vom… [Weiterlesen]
  • Nachdem jetzt nachgearbeitet wurde sollte das Meiste getan sein.

    - Der Tacho wurde ab der von mir definierten Maximaldrehzahl abgeklebt, zusätzlich gabs noch eine farbliche Markierung an dieser Grenze
    - Der Schaltblitz wurde neu eingestellt
    - Die Bremszangen (MT-09) und eine originale R1 (D=16mm) Pumpe wurden montiert und entlüftet
    - Da der Ausgleichsbehälter nicht an den originalen Halter passte, hab ich aus Alu etwas zurechtgebogen, hoffe das ist sabil genug, wenn nicht werd ich da noch etwas mit Carbon nachhelfen 8o
    - Die Conti Regenreifen wurden von dem Regenradsatz abgezogen und vom Bekannten mitgenommen, ich darf ja nur Bridgestone fahren ...


    Jetzt warte ich auf die TRW DOT 5.1 Plörre um nochmals final zu entlüften und hoffe das das Bremssystem besser funktioniert als das Originale. Der Druckpunkt wanderte enorm und war mir zu schwammig :thumbdown: - Die originale Pumpe wird ebenfalls nochmal entlüftet und als Ersatz mit nach Hockenheim genommen, wurde am Nürburgring ja leider… [Weiterlesen]
  • Die Daytona ist fertig, das neue Leder rechtzeitig geliefert und ich heiß. Stand Donnerstag den 13.04.2017 - die Rechnung wurde dann aber doch noch vom Wetter ein wenig durchkreuzt...

    Letzte Woche stand das erste mal Fahren diese Saison auf dem Plan. Nürburgring Kurzanbindung mit dem Motorrad Action Team. Ich hatte alles guten Wissens zusammengepackt und freute mich auf alte Gesichter und neue die dem Virus T-Cup/ T-Challenge/ Trofeo Italiano oder Rennstrecke fahren verfallen wollen. Ein guter Freund arbeitet als Produktfotograf, unter der Woche gezwungenermaßen fest eingebunden hatte er frei und Lust mich und die Daytona abzulichten, sehr praktisch da ich bei ihm auf dem Weg zum Nürburgring direkt vorbeikam.
    Bei ihm angekommen haben wir auch direkt losgelegt, angefangen um 17 Uhr waren wir gegen 23.30 Uhr fertig - Ich weiß jetzt wie anstrengend so ein Fotoshooting sein kann :whistling: Spaß beiseite, es war ganz locker und hat rießig Spaß gemacht.
    Den nächsten Tag haben wir Mittags den Grill… [Weiterlesen]
  • Tag 5, der Renntag!

    Zum Glück war in der letzten Gewitternacht wohl doch niemand wegeschwommen und so konnte der Tag mit schönem Wetter beginnen.
    Nach den guten Qualifyingergebnissen vom Vortag wurde dieser Tag, für Ralle+Simone der 5.Tag und für Ricci der 3. Tag im Fahrerlager des Autodromo di Franciacorta, möglichst entspannt mit einem guten Frühstück begonnen. Der Tag würde schlieslich noch stressig genug werden.
    Simone_2017-04-16_at_09.15.12 by tomcatmj, auf Flickr

    Es wurde nochmal alles akribisch überprüft um zu sehen ob irgendwo nochmal auf den letzten Drücker Hand angelegt wurden musste,aber da ja bereits am Vortag alles sauber funktionierte gab es da nichts was nochmal einer Wartung bedurft hätte. Eigentlich wärer der Vormittag sehr entspannt drin gewesen...wenn da nicht die racertypische konstante Adrenalinsteigerung vor dem Start gewesen wäre.

    Doch die Qualifyingergebnisse vom Vortag halfen den Adrenalinpegel zumindest ein bischen im Zaum zu halten, denn beiden war klar… [Weiterlesen]
  • Der vierte Tag für Simone und Ralle begann,für Ricci der zweite da er ja erst gestern angekommen war und heute zum ersten Mal über den Kurs fahren konnte, nicht mit enem geruhsamen FRühstück sondern eher der Ratzfatzversion,denn es galt nun noch fix ein Problem zu lösen. Wie zur Hölle befestigt man nun auf die Schnelle am besten die an Riccis Bike noch fehlende Kettenschutzfinne? Die Info daß die benötigt wird war im Vorfeld entweder nicht angekommen oder irgendwo verloren gegangn,also musste das kleine Problem nun so vertretbar gelöst werden.
    Ralle_2017-04-15_at_07.53.36 by tomcatmj, auf Flickr
    Nach kurzer Herumgrübelei war das Problem aber wohl auch schon gelöst, denn sonst wäre es eng geworden mit dem ersten Qualifyinglauf der schon bald anstand.
    (Vorn auf der blauen FZR 400 RRSP Ricci, 2 Positionen schräg rechts davor aus Fahrersicht Ralle auf seiner Zicke während der startaufstellung zum ersten Qualifyingturn)
    Ralle_2017-04-15_at_11.00.01 by tomcatmj, auf Flickr
    Ralle und Ricci… [Weiterlesen]
  • 3.Tag: So langsam gehts zur Sache...


    Ralle_2017-04-14_at_06.25.39 by tomcatmj, auf Flickr

    Nach dem standesgemäßen Weckruf der Rennleitung über die Lautsprecheranlage (die wohl wirklich laut genug war jeden zu wecken der irgendwo auf oder nahe dem Fahrerlagergelände war) ..
    Simone_2017-04-14_at_08.11.13 by tomcatmj, auf Flickr (das kurze Video anklicken zum abspielen)
    ...gings direkt zum Instruktor zwecks Einweisung ins bevorstehende Instruktorentraining. Macht ja auch Sinn ein solches zu buchen wen man den Track zum ersten Mal im Rennmodus befahren will und die Strecke vor diesem Wochenende noch nie befahren hat.
    Simone_2017-04-14_at_07.24.35 by tomcatmj, auf Flickr
    letzte Anweisungen vor dem ersten Turn:
    Ralle_2017-04-14_at_10.25.49 by tomcatmj, auf Flickr
    Ralle_2017-04-14_at_10.26.37 by tomcatmj, auf Flickr



    Ralle_2017-04-14_at_10.27.09 by tomcatmj, auf Flickr
    Einfinden im Starterbereich zum Turnbegin:
    Ralle_2017-04-14_at_10.27.49 by tomcatmj, auf Flickr
    [Weiterlesen]
  • Tag 2: Der erste komplette Tag vor Ort

    Neuer Tag, neues Glück und vor alem geniales Wetter da unten in Italien wie beide dem Team berichteten.
    Ralle entschied sich im Vorfeld bereits dafür noch weitere Trainings, und vor allem das erste mit Instruktor zum Kennenlernen der Strecke zu buchen. Keine verkehrte Entscheidung wenn man den Kurs noch nicht kennt wie ich finde.
    Zuallererst stand dann heute die technische Abnahme für das Training am frühen Morgen an.
    Simone_2017-04-13_at_10.04.01 by tomcatmj, auf Flickr
    Ralle_2017-04-13_at_10.04.21 by tomcatmj, auf Flickr
    Simone_2017-04-13_at_10.04.39 by tomcatmj, auf Flickr
    Wie zu erwarten war ging die technische Abnahme reibungngslos durch. Anbetracht der Tatsache daß die klassischen Ducatis und MV Agustas wohl deutlich lauter als die FZR waren und das db-Limit in Franciacorta 103 db beträgt wurde offenbar auf eine Lautstärkenmessung der FZR verzichtet (war vermutlichschon der reine subjektive Vergleich mit den lauteren Konkurrenten… [Weiterlesen]