Überraschung lag vor dem Garagentor !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Überraschung lag vor dem Garagentor !

      Hi,
      nach unserer heutigen Sonntagstour ging es erstmal wieder nach hause, alles war prima gelaufen, alles bestens.
      Gegen Abend dann die FZ wieder in die Garage gefahren.
      In unmittelbarer Nähe vom Tor lag eine Schraube, auf den ersten Blick, auf dem Boden, dass kann von mir nicht sein, mein erster Gedanke.
      Aber puste Kuchen, ein abgerissener Stehbolzen vom Krümmer lag da und wer hatte noch gestern am Auspuff und den Krümmern geschraubt.
      Am linken Krümmer der äußere Stehbolzen, der fehlt jetzt zum Teil.
      Ich hoffe nur das ich den Rest auch gut raus bekomme.
      Wie lang sind die Stehbolzen für die 2KK Bj. 87 ?
      Ich frage deshalb, weil ich der Meinung bin das meiner alte original Auspuffanlage erstens besser gepasst hatte, jetzt muss ich schon mal den linken oder rechten Krümmer etwas in den Auslass drücken und mir kommt es so vor als die die Flanschstücke etwas dicker sind, weil ich die Muttern nicht mehr so weit auf die Stehbolzen schrauben kann.
      Schon nach einigen Kilometern sind immer ein paar Muttern wieder leicht lose und müssen etwas nachgedreht werden.
      Eventuell gibt es da ja einige Unterschiede bei den alten und neueren 2KK Modellen, was ich aber nur vermute.
      Bis denn.
      Gruß, Volker.
      Bilder
      • IMG_2495.JPG

        641,97 kB, 1.694×1.129, 2 mal angesehen
      • IMG_2497.JPG

        644,05 kB, 1.694×1.129, 4 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FZ-RD-Fan () aus folgendem Grund: Nachtrag !

    • Wenn noch genug Schraubenmaterial dran ist dürfte rs-werkzeuge.de/Stehbolzenausd…tehbolzen-4-teiliger-Satz dann recht hilfreich sein, sieht aber eher so aus als würde das ne etwas haarigere Sache werden...ggf, per Dremel nen Schlitz reinfräsen und dann nen dickeren Schraubendreher zu Hilfe nehmen bis der Stehbolzen weit genug raus ist um ihn mit ner Zange (oder eben nem Ausdreher) gepackt zu bekomen und endgültig rauszudrehen?
      FZR-Forum.de Racing Team Website(Entwicklerversion)
      "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." -- Larry Wall
      Was zum gucken ...(BIlderalben, auch Bilder von FZR-Forum.de Racing Team Einsätzen) ;)
    • Hi,
      wenn es ans aufbohren gehen sollte, dann weiß ich nicht ob ich das mit einem Akkuschrauber hin bekomme.
      Mit dem Schrauber hab ich zwar schon so manche Schraube rausgebohrt, aber da unten am Zylinder.
      Na ja ich werde erstmal abschrauben und dann werde ich ja sehen was Sache ist, sehr gute und scharfe Bohrer habe ich, dass wird schon mal die halbe Miete sein, falls es zum Aufbohren kommen sollte.
      Bis denn.
      Gruß, Volker.
    • Hi,
      gute Frage. Ich hatte mir ja von Euch eine Antwort erhofft ob da sein kann das die Flansche unterschiedlich dick sind.
      Es gibt aber auch selbstsichernde Kupfermuttern, die sind weniger hoch als die Krümmermuttern und sollten somit auch komplett auf das Gewinde zu schrauben sein.
      Bis denn.
      Gruß, Volker.
    • 1987 gibt es nur eine FZR 750 und 88 gibts wieder eine FZ 750 bei Partfish.
      Schau dir das doch mal an.
      Geh dir Bj. durch und vergleiche die Ersatzteilnummer unternander...waere meine Idee Gewissheit zu bekommen
      Hier die Bj.88
      partsfish.com/oemparts/a/yam/5…cf8700209bc789af1/exhaust

      85 ist ein komplett anderer Krümmer,er besteht aus einzelteilen zb.
      Männer werden nicht älter, nur die Spielzeuge werden teurer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hellbounds ()

    • Moin

      Hatte das jetzt selbst im Winter bei der GSX.
      Am besten ist falls/wenn noch genug Fleisch da ist vom alten Bolzen das du da ne Mutter auf Schweißt.
      Dadurch wird die schraube sehr heiss und es löst sich die Korrosion sodas du diese dann hinterher raus schrauben kannst.
      Vorher alles am besten mit Caramba oder ähnlichem fluten und einwirken lassen.

      Gruss Basti
    • Ich hole solche Schrauben zu 99% mit einer Klemmzange (einfach mal googlen) raus, damit packt man auch noch 4mm Stummel perfekt. Zuvor aber richtig gut heiß machen die Sache.

      Ausbohren von Hand würde ich nicht machen, bricht dir mit Sicherheit ab. Wenn du es doch versuchen willst, nimm bitte keine VHM Bohrer. Wenn die dir abbrechen und feststecken, kannste nur noch erodieren.
    • der schweißtrick tuts bei sowas meist gut...stahlbolzen im alu...das alu dehnt sich mehr aus und durch das glühen ist der gammel weg...hat bei mir schon oft gut geklappt...außer bei einigen auspuffbolzen.. ;) ...da gibts welche die durchs mutter dranschweißen voll spröde werden und dann bricht die mama nur bündig ab
    • Da ich weder schweißen kann noch teures Spezialwerkeug kaufen kann, nehme ich die kleine Rohrzange, die brauche ich sowieso im Haus. Rohrzangen sind so konstruiert dass sie, wenn man sie richtig herum ansetzt, sich selbst festziehen, man muss eigentlich nur eher leicht zudrücken. Da hat man gut Gefühl ob sich eher die Schraube in sich dreht oder doch locker werden will.
      Ganz behutsam vrsuchen, lieber 15 Minuten Geduld, als einmal kurz Gewalt und dann raus oder ab.
      Auch vorsichtige leichte Schläge mit z.B. einem Körner können helfen, aber auch da Vorsicht, nicht den Rest des Bolzen auch noch zertrümmern..
    • Hi,
      vom Stehbolzen steht jetzt noch gut 1,5 cm raus.
      Mit einer Klemmzange habe ich es vor den Bolzen zu lösen.
      Das Schweißen kommt bei mir nicht in Frage, weil kein Schweißgerät vorhanden ist.
      Mit WD 40 habe ich heute mehrfach eingesprüht, morgen wenn es klappt werde ich dann mal den ersten Versuch starten.
      Bis denn.
      Gruß, Volker.
    • ok, ich würde es erst mit ner ordentlichen rohrzange versuchen, wie charly schon schrieb.
      wenn das abrutscht würde ich nen 2kant druff feilen und entweder mit ner echt guten grip zange oder nen kleinen losen schraubstock (wenn de damit dahin kommst) versuchen zu greifen.
      den 2kant zum motor hin etwas tiefer einfeilen...
    • Wenn WD40 nicht genug löst:Beim Obi z.B. gibts von Presto ne Kombination aus Kältespray+Rostlöser,das hat mir auch schon bei einigen festgepappten Schrauben geholfen...
      FZR-Forum.de Racing Team Website(Entwicklerversion)
      "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." -- Larry Wall
      Was zum gucken ...(BIlderalben, auch Bilder von FZR-Forum.de Racing Team Einsätzen) ;)