Neuer Auspuff für 3LE gesucht - was geht, was nicht?

  • Hallo zusammen,


    ich habe meine 3LE zum Fighter umgebaut und ein anscheinend letztes Problem mit dem Auspuff: Der Originale passt nun nicht mehr und ich habe bereits mehrere "Erfahrungen gesammelt"... die nicht klappen.


    Hintergrund:
    Also das Konzept des Reflexionsdämpfers ist mir klar. So einer ist nach meinem Verständnis der riesige Originalauspuff der 3LE von 1992. Ich würde erwarten, dass das EXUP-System bei niedriger Drehzahl (also geschlossener Stellung) einen auf den Motor abgestimmten Gegendruck erzeugt. Bei höheren Drehzahlen (wenn das EXUP-System öffnet) sollte nun der Gegendruck des Auspuffs gering sein. Zumindest sollte ein zu hoher Gegendruck in dieser Situation den Motor drosseln.


    Meine Erfahrungen:


    IXIL Hyperlow


    Der IXIL hat zu viel Gegendruck, sodass der Motor nur noch bis ca. 5000 Udr./min dreht. Top-Speed war bei mir 120 km/h. Darüber hinaus habe ich gehört, wie der Motor nagelt weil der gegen den Auspuff arbeitet. Das Ergebnis war zu erwarten, da hier kaum Volumen in der Anlage vorhanden ist und der Auslass zudem sehr eng ist.



    BODIS GPX2


    Der BODIS GPX-2 ... klingt erstmal sehr gut: Tief und nicht so pötternd wie der IXIL. Er liegt mit den Silencern im Standgas auch "nur" bei 80 dB(A), bei ca. 4000 Udr./min. habe ich 94 dB(A) gemessen. Aber: Auch er reduziert so die Leistung, aber weit weniger als der IXIL. Ich komme (mit Silencern) vielleicht auf 7-8000 Udr./min. und der Motor nagelt aber auch hier noch. Dennoch so nicht fahrbar... Ich werde die Anlage morgen mal ohne Silencer testen, um zu checken, was man da ggf. machen kann. Wenn der Motor damit normal läuft, werde ich kreativ.


    Diese beiden Anlagen haben eine ABE, aber keine Homologation für die FZR.


    Am Montag bekomme ich den Barracuda GP-EVO F350. Dieser ist für die 3LE (Bj. 92) freigegeben... hat jemand von euch Erfahrung, ob der Motor damit rund läuft?


    Ich würde mich auch über weitere kurze Erfahrungsberichte zu anderen Anlagen freuen. Wie ihr sehen könnt habe ich inzwischen eine etwas flexiblere Halterung für Endtöpfe an der Maschine. ;)


    Es geht mir nur darum eine Anlage zu finden (bzw. zu bauen), die eine zulässige Lautstärke hat und zum Motor passt.


    Grüße und danke,
    Sven

  • Dank dir für den Thread. Komplett gelesen...


    Dann scheint es ja kaum Optionen zu geben. Ich werde den Barracuda GP EVO F350 dann mal montieren und schauen, wie der läuft. Länge und Volumen sollten im Orginalzustand ja passen.


    Notfalls passe ich den nur per Adapter an, damit er an die Halterung passt und etwas Teiler nach oben zeigt.


    Lediglich den Punkt mit der Einstellung der Vergaser habe ich noch nicht auf dem Schirm. Wo bzw. bei wem kann ich das mit der Messung des Gemischs machen lassen?

  • In jeder Werkstatt die einen co-Tester hat.

    Diese Signatur kann in Deinem Land leider nicht angezeigt werden.
    Das tut uns leid.

  • Wobei hier eher ein Leistungsprüfstand in Frage käme, denn nur damit wäre in allen Betriebszuständen die Gemischzusammensetzung und besonders die Max-Leistung zu ermitteln.


    Immer mehr sog. "Tuning-Firmen" bieten solche Abstimmungen/Messungen an. Auf Messen oder auf Veranstaltungen sogar mal kostenlos.

  • Okay, das sollte machbar sein. In dem Thread sprachen die Jungs nur z.B. von "Auspuff montiert und beim Fahren dann Fehler am Vergaser festgestellt".


    Mit den Anlagen oben merkt man, dass der Motor gedrosselt wird... was für Fehler am Vergaser könnten die meinen?


    Grüße, danke,
    Sven

  • Das Gemisch in den verschiedenen Lastzuständen. Wir hier in D messen in LAMBDA, andere in AFR (Air Fuel Ratio).


    Auch hier im Forum wird das gerne mal durcheinander gebracht und Werte von FAR als LAMDA bezeichnet was natürlich überhaupt nicht passt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ed58 ()

  • Zuerst will ich mal alles eingetragen bekommen, was ich an der Maschine verändert habe. Das sieht gut aus... habe dem Ingenieur alle Änderungen mit meiner Mappe bei der Terminvereinbarung (persönlich vor Ort) gezeigt und auf das Problem mit dem Auspuff hingewiesen.


    Rückmeldung war, dass wir den Auspuff dann im ersten Termin nicht betrachten, sie mir bei größeren Problemen aber ggf. einen Mangel attestieren.


    Wenn ich jetzt erstmal mit einem komme, der zumindest ABE hat (Barracuda), steht dem großen Paket an Eintragungen nichts im Wege.


    Für den Auspuff werde ich mir dann eine geeignete Werkstatt suchen und denen den BODIS und den Barracuda mitgeben. Der bessere gewinnt... bzw. der, auf den man die Maschine besser einstellen kann.

  • Der TÜV sieht ja bei der AU schon einmal im Leerlauf bzw. im leicht angehobenen Leerlauf die Abgasdaten, das ist ja schon einmal ein Anfang.

  • ... kann mir nur nicht vorstellen, dass der BODIS aufgrund seiner Länge und den beiden Endtöpfen ein Problem darstellt. Durchmesser des Verbindungsrohrs entspricht bis zur Aufteilung in die beiden Endtöpfe - auf den ersten Blick - dem Originalen und Durchmesser der Öffnungen am Ende sind 2x 3cm.


    Bin gespannt, was da herauskommt wenn man mal misst...

  • Okay, habe die Gute gerade mal mit den BODIS ohne die DB-Eater angeworfen... Drossel ist spürbar weg und der Motor "läuft rund". Vor allem ist das Nageln, das mir als größtes Hemmnis aufgefallen ist, weg.


    Lautstärke ist bis zu den mittleren Drehzahlen nicht höher... Messung folgt, wenn die Vergaser eingestellt sind. :P


    Wenn man höher dreht... was mit den aktuellen Silencern nur unter spürbaren Vibrationen (Qualen) und mit dem beschriebenen Nageln möglich war... packt die Gute aber schon den Don Krawallo aus. ;(


    Ich werde mir zum Spaß echt ansehen, ob man nicht mit einer Modifikation der Silencer eine für den Motor gute Konfiguration (Leistung, Lautstärke) hinbekommt und was dann eine Einzelabnahme kostet.



    ... wird im Winter dann alles - als privates Projekt - fein säuberlich dokumentiert.


    Vielleicht kann man daraus ja ein Package (Silencer + Gutachten) machen? Gibt ja mehr Motorräder aus den 90ern, die ähnliche Anlagen hatten.