Dennis baut mit euch einen 2la Motor auf

  • Schau dir den Herrn mal an, der kommt damit überhaupt nicht klar.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Du nimmst einen Kolben und misst den mit der Messschraube. Das Maß auf der Messschraube bleibt so stehen und damit stellst du die Messuhr mit dem Innenfeinmessgerät auf Null.

    Wenn du nun in den Zylinder eintauchst, siehst du die Differenz auf der Uhr.

    Je nach Modell rechts oder links von der Null. Ich habe beide Versionen, einmal Plus mach links und einmal plus nach rechts.


    So soll es sein:

    Edited once, last by Ed58 ().

  • sehr guter tipp, danke dir. allerdings tu ich mich noch etwas schwer die messuhr nach der bügelmessschraube einzustellen. somit ist es für mich erstmal noch leichter alles durchzumessen und mir dann zurecht zu tauschen.


    ich möchte den zylinder ja noch honen lassen und vermutlich die kolben beschichten, je nachdem wie ich nach dem honen hin komme.


    also bestücke ich die kleinsten laufbuchsen mit den grössten kolben...


    die übrige bank wird ein experimentierkasten

  • Schau dir den Herrn mal an, der kommt damit überhaupt nicht klar.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Warum stellt der das nicht auf 73 und nullt die messuhr?

  • ich hab mir gerade auf jeden nomma die uhr geschnappt und bei meinen messungen nen groben fehler entdeckt... aber das wird schon... wollte ja eh nomma alles messen 😂

  • Du musst die Messuhr lösen und nach oben oder unten schieben.

    Nicht auf Block.

  • stell die bügelmessschraube bei dir exakt auf 75,50mm

    Danach die messuhr ungefähr auf die gleiche Länge, dazwischen stecken und Nullen.

    Jetzt kannst du die zylinder abfahren.

    Geht es zum Beispiel 0,52mm rückwärts, hat dein zylinder 74,98mm.

  • Bei einem 2la bringt das mit 75.50 nicht gerade viel!

  • also habe das ja vom einstellen her denke ich korrekt gemacht mit 75mm... ob das jetzt so exakt war kann icv nicht sagen ich übe ja noch und muss erst eine gute technik entwickeln


    mein fehler und das viel mir gerade wie schuppen von den augen: ich habe falschrum gerechnet (abgelesen)... demnach müsste zylinder 3 mit den höchsten werten eigentlich der mit den niedrigsten sein....

    morgen gehe ich alle nomma durch

  • Du machst das schon;-)

  • Bei einem 2la bringt das mit 75.50 nicht gerade viel!

    Erkläre mir das mal genauer, warum?

  • Du musst die Messuhr lösen und nach oben oder unten schieben.

    Nicht auf Block.

    ich habe die messuhr so aufgesteckt das der zeiger einmal rum ist... damit hab ich denke ich genug spiel oder nicht?

    Du machst das schon;-)

    ich denke auch. aber ist auf jeden schwerer wie gedacht, weil mam nen verdammt ruhiges händchen braucht und auf jeden erstmal etwas routime um nicht verkehrt herum zu lesen....

  • Deshalb steht bei meinen Uhren + und - neben der Null;-)

  • es gibt schwarze und rote zahlen

    Das ist jetzt erstmal egal, nur so viel, die Farbe der Zahlen geben Dir auch den Hinweis ob es nach + oder - geht.

    So wie ich das sehe hat die Meßuhr einen Meßbereich von 3mm ( kleiner Zeiger ) ergo + 1,5 mm und -1,5mm.


    Wenn Du das gewünschte Maß mit der BMS eingestellt hast, verschiebst die Meßuhr durch lösen der Klemmung so, dass der kleine

    Zeiger ungefähr auf 1,5 steht, dann bist in der Mitte des Meßbereiches.

    Der Meßstößel braucht zum Ein- und Ausfahren "Platz", dass meinte Ed mit


    Nicht auf Block.

    Diese Signatur kann in Deinem Bundesland leider nicht angezeigt werden.
    Das tut uns leid.

    Edited 4 times, last by chrissi ().

  • okay. danke auch das werde ich beim nächsten versuch berücksichtigen... ich hatte es soweit drin das es auf 1 (der zeiger machte eine umrehung) stand...

    hatte schnell gemerkt das es nicht ganz drauf darf.


    mir fällt gerade noch auf, die messuhr ist etwas kompfortabler wie ihr dent bzw sehen könnt. ich kann durch drehen die skala verstellen.


    also ich stecke sie drauf bis sie auf 1 oder gern auch auf 1,5 (kleine zahlen) steht.

    dann halte ich die bügelmesschraube mit dem gewünschten maß an und drehe die skala auf 0

    hoffentlich leiert dieser mechanismus nicht aus

  • Spann die Bügelmessschraube arretiert zart in den Schraubstock (Lappen oder weichere Backen benutzen), dann hast du 2 Hände zum Einstellen der Messuhr frei.

  • mein allergrösstes problem ist das feininnenmesswerkzeug ruhig in der bügelmessschraube zu halten um es zu justieren

  • ich hab keinen schraubstock... duck und weg 😂



    aber ich merke immer öfter das ich einen brauche 😉

  • ich kann durch drehen die skala verstellen.

    Das kann man bei jeder Meßuhr, dass man sie durch drehen an der Lünette "abnullen" kann.

    Macht eigentlich auch Sinn.

    Diese Signatur kann in Deinem Bundesland leider nicht angezeigt werden.
    Das tut uns leid.