FZR 600R 4jh, Probleme mit den Reifen --> TÜV

  • Moin, ich habe auf meiner o.g Maschine "falsche" Reifen montiert. Es handelt sich um Conti Sport Attack 2 (180 55 17 und 120 70 17). Leider ist dem TÜV dieser Umstand aufgefallen und er hat mich auf den FZG-Schein veriwiesen.


    Dort sind für hinten 160 60 17 und vorne 120 60 17 vorgesehen. Allerdings hat der Vorbesitzer in selbigen Schein eine Freigabe für den Reifen Bridgestone BT 56 F eintragen lassen (180 55 17) in Verbindung mit vorn 120 60 17 (ohne Herstellerangabe).


    Ich bin leicht verwirrt. Der "TÜVer" har mir nun gesagt, ich müsse:


    a) Eine Freigabe für den Sport Attack 2 für meine Maschine erhalten (on wem eigentlch? Yamaha?conti?) und dann den Vorderreifen von 120 70 17 auf 120 60 17 wechseln (Was ich schon recht kulant finde, denn im FZG-Schein ist ja nur von dem BT56 die Rede)

    b) Falls das nicht möglich ist, auf den Reifen lt. FZG Schein komplett wechseln (gibts den BT 56 überhaupt noch?)

    c) Meine montierten Reifen nachträglich eintragen lassen


    Ich habe die Reifen erst seit ca 18 Monten drauf und die haben gerade mal 700 km runter...Ich würd die ungern wieder runter nehmen, allerdings ist das eintragen wohl auch nicht so ohne. Der TüVer hat gesagt, es gäbe da wohl eine Änderung bez. der Reifen(freigaben) die im jahr 2019 eingetreten sei. Außerdem müsse dann Vmax neu ermittelt werden.


    Ich habe mir damals einfach kein Kopf gemacht und die Reifen gekauft, die in den Tests gut abgeschnitten haben; o.k., wohl reichlich naiv, aber hilft mir jetzt auch nicht weiter. Am liebsten würde ich Variante c machen. Das Handling ist echt gut und ich fahre zwar wenig mit DIESER Maschine aber wenn, dann schon sportlich.


    Auf der Seite von Conti, war jetzt aber keine Freigabe für meine Maschine und diese Reifenkombi zu finden.


    Habt Ihr nen Tip(s) für mich, wie ich mit dem Problem am besten umgehe?


    Gibt es noch eine, mir nicht bekannte, Variante d)?


    Viele Grüße


    Christoph

  • BT56 gibt es schon lange nicht mehr. Bei Mopeds vor Bj 2000 (also keine EU-Zulassung) müssen andere Reifen neuerdings immer eingetragen werden, selbst Freigaben der Reifenhersteller reichen da nicht mehr.

    Das ist eine neue Geldquelle für die Prüforganisationen :(

    Und ich denke, auf den Originalfelgen wird der TÜV nur die Originalgrößen 120/60 ZR17 und 160/60 ZR17 eintragen.


    J-T

  • Bei Mopeds vor Bj 2000 (also keine EU-Zulassung) müssen andere Reifen neuerdings immer eingetragen werden, selbst Freigaben der Reifenhersteller reichen da nicht mehr.

    ja das gilt für Reifen ab DOT2020,die DOT werden viele neue Reifen haben,aber es gibt sicher auch noch welche mit DOT2019 neu zu kaufen,dann wären man damit erstmal aus dem Schneider ...


    hoosy:

    die Freigabe dafür wirds nirgens geben.

    Die Eintragung mit Fahrprobe wird sicher teuer und die dürfen soviel ich weiß,nur bestimmte Prüfer machen.

    Mein Vorschlag "d" wäre:

    die Reifen runtermontieren,verbimmeln und die eingetragenen Größen draufmachen,damit kommst Du sicher am Besten weg

  • Was bedeutet andere Reifen?

    Bei meiner FZ habe ich Reifenbindung im Schein, die gibt es ja nicht mehr.

    Habe Batlax in der eingetragenen Größe montiert natürlich mit Freigabe vom Hersteller.

    Die haben DOT 20 und das Bike hat ja keine EU Zulassung, habe schon versucht mich schlau zumachen ob ich die Reifen eintragen lassen muss weil ich ja noch die Reifenbindung im Schein habe. Bis jetzt konnte mir keiner eine Verbindliche Aussage geben, wisst ihr mehr darüber?

  • Was bedeutet andere Reifen?

    Bei meiner FZ habe ich Reifenbindung im Schein, die gibt es ja nicht mehr.

    Habe Batlax in der eingetragenen Größe montiert natürlich mit Freigabe vom Hersteller.

    Die haben DOT 20 und das Bike hat ja keine EU Zulassung, habe schon versucht mich schlau zumachen ob ich die Reifen eintragen lassen muss weil ich ja noch die Reifenbindung im Schein habe. Bis jetzt konnte mir keiner eine Verbindliche Aussage geben, wisst ihr mehr darüber?

    Würde mich auch Interessieren!

    Danke, falls jemand uns "Aufklärt"! :thumbup:

  • wenn du unbeding deine wunschreifen in wunschgrösse fahren willst (prüfen ob laut reifenhersteller felgenbreite, geschwindigkeitsindex passt) musst du dich durch telefonieren. oder hier kund geben wo du wech bist vlt kennt einer ne anlaufstelle für nen prüfer der die sonderabnahme macht.

    ich hab das vor 1,5jahren durchgemacht. gefühlte 100 telefonate..... am ende für reifen und andere eintragungem inkl hu um die 350euro (habs grad nicht ganz genau im kopf)... ohne fabrikatsbindung.

    aber obacht... manche machen da ne riesen geburt raus... dann hast auch schnell 700euro weg (das hatte mir ein anderer tüv angeboten)

  • Die haben DOT 20 und das Bike hat ja keine EU Zulassung, habe schon versucht mich schlau zumachen ob ich die Reifen eintragen lassen muss weil ich ja noch die Reifenbindung im Schein habe. Bis jetzt konnte mir keiner eine Verbindliche Aussage geben, wisst ihr mehr darüber?

    Reifen mit DOT 2020 müssen jetzt eingetragen werden,selbst wenn es eine Herstellerfreigabe gibt und das Bike keine EU Zulassung hat sondern ABE Dingsbums

    guggs du hier
    d.h:. der gleiche Reifen für den Du eine Freigabe hast und alle Jahre fröhlich und legal unterwegs gewesen bist mit DOT bis 2019 ist natürlich OK,aber mit DOT ab 2020 nicht mehr,sondern muss nach gründlicher Lobby-Arbeit des TÜV jetzt eingetragen werden...


    bei hoosy stimmen ja weder die Größe noch das Profil vorne und hinten,

    das ist noch ein ganz anders Thema

  • Ich fahre die Reifengröße die im Schein vom Werk vorgesehen ist, nur die Reifen die da als Bindung stehen gibt es ja nicht mehr, also Alternativreifen anderes Fabrikat mit Freigabe eintragen lassen?

  • Ok danke, dann werden ja hier einige das Problem haben.

  • Im Video, welches der jochen für uns eingestellt hat (danke!) wird das alles erklärt!


    Nur:

    Da ist die Rede von ABE und E-Zulassung.


    Bei mir steht aber in Feld 17 des Scheines ein E ohne Sternchen, was eben keine der obigen Zulassungen bedeutet;-(


    Man munkelt, das steht für Einzelabnahme?!

    Und nun???


    Wer war es?

    Minister Andy Scheuer!!!

    Ja der Scheuer, welcher weder die PKW-Maut noch die neue STVO hin bekommen hat!

  • bist fein raus - ich mit der FZ auch :)

    Problem bei der YPSe und der DUC

    wer bei www.mopedreifen.de unter Reifensuche sein Möppi eingibt,erfährt sofort ob es betroffen ist oder nicht

  • Dann muss ich vorn nur die Größe korrigieren lassen, da steht noch 120/60 drin. Ich lass 120/70 und 180/55 drin, incl. ohne Reifenbindung und den Rest der da noch drin ist gleich rausstreichen. Dann wird wohl Ruhe sein.


    Kein Wunder das Scheuer und Spahn sich gut verstehen. Können beide nix schweres.

  • jochen

    Changed the title of the thread from “FRZ 600R 4jh, Probleme mit den Reifen --> TÜV” to “FZR 600R 4jh, Probleme mit den Reifen --> TÜV”.