Nockenwelle und Lagerbock auffällige Laufspuren

  • Post by DjFz750 ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Miguel Du haust da was gewaltig durcheinander, die Kolben die außerhalb der Toleranz liegen gehören zu dem 2kk Zylinderblock, der 3Ks Block samt Kolben (alle im oberen Toleranzbereich) kommen nur auf den 2kk- Rumpf)

    Und wie gesagt, ich verlasse mich nicht auf die Messung der Laufbuchsen von heute... eben weil es nicht der vorgeschriebenen Messprozedur entspricht.

    Ich werde schon noch ein Mittel/Messwerkzeug auftreiben das den Vorgaben entspricht und gescheite Werte liefert. Nur leider habe ich eben nicht die Inventarlisten der Firmen in meiner Greifweite.

    Also muss ich erstmal cool bleiben, aber danke trotzdem für den Hinweis.

  • Meine Unterlagen sagen dazu:


    Laufspiel = 0,06 ~ 0,08 mm

    Limit = 0,10 mm

    Kolbenmaße 67,925 - 67,940 mm

  • Die 2kK hatte noch Druckgusskolben, ersteinmal raus kämen die nicht wieder bei mir rein.

    Sorry, diese Signatur wird leider nur für dreimalig geimpfte angezeigt :|

  • 2. Anlauf...

    Buchsen maschinell in N-S und O-W Richtung vermessen.

    Mittelwerte der Kreuzmessung:

    Zyl. 1 - 68,009

    Zyl. 2 - 68,0095

    Zyl. 3 - 68,008

    Zyl. 4 - 68.010


    Hab bei der Gelegenheit auch nochmal die Kolben neu vermessen und rechne zur Sicherheit mit den "schlechteren" Werten

    Errechnetes Kolbenspiel:


    Zyl. 1 - 0,08

    Zyl. 2 - 0,0765

    Zyl. 3 - 0,073

    Zyl. 4 - 0,076


    Kolbenspiel wäre so ja jetzt noch in der Toleranz, auch wenn es die Kotzgrenze ist.

    Daher stellt sich mir die Frage ob man die Kolben zwischen den Laufbuchsen tauschen kann um das Kolbenspiel zu optimieren oder spricht da technisch etwas dagegen?

  • kolben kannst hin und her tauschen.

    Laufspiel so klein wie möglich

  • Mir stellt sich langsam die Frage was Yamaha da für Motoren entwickelt hat die nach 20.000 km Laufleistung ihre Verschleißgrenze fast erreicht haben. Ich meine klar kommt es auf die Fahrweise an, aber das ist alles schon etwas seltsam.

    Mich würde mal interessieren was ein normaler, unrevidierter FZ Motor so an Öl auf 1000km verbraucht.

    Und wie lange ist nach einer Motorrevision wieder Ruhe?

    Bei der Thunderace hatte ich auch einen Verbrauch von ca 200-300ml. Die hatte aber auch schon mehr km runter, im Gegenzug war die Motoren in der Entwicklung schon weiter.

  • Moin,

    ich verstehe so einiges nicht.

    Ölverbrauch : meine eine Kiste braucht, bei 70.oookm, 1/2l auf 5.000km,

    meine zweite bei ca. 120.000km auch etwa 1/2l auf 5.000km

    Fahrweise : normal max. bis 5000/6000 U/min, selten bis 7000. Seit Neukauf 3 oder 4mal Vmax. Kann mir bitte mal jemand erklären, welche Freude es macht, mit 5m Abstand mit Vmax hinter einem Porsche 928 herzudüsen ? Nur als Beispiel

    Kolbenmaße : ich habe bisher auf hundertstel gemessen, paßte immer. Tausendstel ? Zehntausendstel ?

    Yamaha : stellt absolut zuverlässige Motoren her, ein 1000er FZR-Motor ist bei vernünftiger Fahrweise für mind. 2000.000km gut, es sei

    denn, man fuhr Rennen. Oder eben wie ein Idiot. Jeder FZR-Motor, der bei 20/30/40tkm die Grätsche macht, wurde vom Fahrer hingerichtet, egal wie.

    Also entweder zusammenschrauben, aufs Laufbild achten, mit der Klobürste durch, ev. neue Ringe und Beschichtung.


    Gruß Ulf

  • Moin,

    Vorbesitzerin war eine ältere Dame, anhand der Reifenabnutzung (Hinterreifen beidseitig 5cm ungenutzt) und Km-stand konnte man sehen das da fahrtechnisch bei 15 Jahren Besitz der Kiste nicht viel los war. Ich glaube auch kaum das die gute mit 230kmh Porsche gejagt hat, aber ich will hier auch nichts unterstellen. Wenn dann so ein Motor bei 18000km die obere Verschleißgrenze des Kolbenspiels erreicht wundert man sich schon, ich zumindest.

    Aber ich gebe dir recht, die Lösungsansätze sind da und ich werde das ganze beobachten.

    Danke nochmal für die Angaben zum Ölverbrauch bei entsprechenden Laufleistungen.


    Ach ja, und die Messwerte spuckt die Maschine halt so aus.

  • wie gross war denn die differenz bei den kreuzmessungen zwischen n-s und o-w? das wäre ja für eine aussage zur rundheit der buchsen interessant.

  • okay. also bei 2la liegt die grenze für konizität und unrundheit bei 0,05 ...das wird bei der fz auch so sein.

    somit biste bei der rundheit schonmal im soll.


    dann bleibt es bei der empfehlumg mit dem flexhonen, kolben beschichten und neue ringe. oder wenn du meimst es ist noch rauh genug, dann kümmer dich nur um die kolben und ringe.

  • Wenn ich einen nagelneuen Supersportler, das nonplusultra zu der damaligen Zeit kaufe, dann ganz bestimmt nicht mit dem Ehrgeiz, 200.000 km Laufleistung raus zu holen.

    Sorry, diese Signatur wird leider nur für dreimalig geimpfte angezeigt :|

  • Das mit den 200.000 hat sich ja auch erst nach 30 Jahren herausgestellt. Ich bleibe dabei, wer einen solchen Motor frühzeitig hinrichtet, ist ein hirnloser Materialschinder, selbst dann, wenn er Spaß dran hat. Beispiel warum? Ich fahre im Dorf im fünften Gang, der Hirni nimmt den ersten oder zweiten, möglichst noch mit Krawalltüte. Das macht den Unterschied in Verbrauch, Ölverbrauch und Verschleiß bzw. Haltbarkeit.

    Ich habe meine Fahrzeuge und deren Reparaturen immer selbst bezahlt, außer dem Standart nie Verschleiß gehabt und bin trotzdem immer rechtzeitig angekommen. Also, was soll es.


    Gruß Ulf

  • aha, und jeder der nicht wie nen opa fährt ist nen hirni...