YZF600 Tankschloss aufbrechen

  • Tachchen Zusammen,


    ich habe zwei Probleme, wobei ich annehmen das das Erste auf dem Zweiten beruht.


    Da ich die "Blende" um den Tankdeckel herum nicht abekommen nehme ich mal an das dieser im Tank Telber verrastet?!


    Problem, ich habe kein Schlüssel zu dem Tankdeckel. Wie bekomme ich den zerstörungsfrei geöffnet?
    Schraubendreher rein hauen und mit ner Zange drehen? Den Tankdeckel selber solle es dabei aber nicht dahin raffen.

  • Von den Schrauben im Tankring sind nur 2 oder 3 im Tank selbst zum halten des Covers vorgesehen,der Rest hält den Ring auf dem Tankcover. Allerdings ist der Ring wei eine "Teilschale" konstruiert die eben auch unter den Tankdeckel greift so daß du den Ring und damit das Tankcover erst abkriegst wenn der Deckel entfernt wurde. Bevor du nun einfach mit Gewalt einen Schraubendreher da reinrammst würde ich ertsmla den Sprit restlos in Kanister umfüllen und den Tank ausdünsten lassen,denn bei so einem Schlag können durchaus Funken entstehen, und was Funken für Auswirkungen auf ein Benzin-/Luft Mix hat kannst du dir sicherlich selbst ausmalen ;)
    Die beste Alternative wär allerdings einen Lockpicker der in nem Verein sich mit dem Beschädigungsfreien öffnen von Schlössern beschäftigt dazu anzuheuern, eventuell kannst du es ihm auch als eine "technische Herausforderung" verkaufen sowas mal zu öffnen ;) Wenn ich mich recht entsinne findet man einige der Teilnehmer der letzten deutschen Meisterschaften im Lockpicking im Umfeld des CCC und diverser sogenannter FabLabs von denen es im Hamburger Raum sicherlich ein paar mehr gibt als hier in Köln ... ggf. einfach mal nach Lockpicking + Hamburg bei Google suchen um die entsprechenden Anlaufstellen mal ausfindig zu machen ;)
    Wenn der Tankdeckel nämlich so ohne Zerstörung geöffnet wurde kannst du eventuell einfach den Schließerteil darin austauschen statt einen kompletten Tankdeckel neu zu besorgen.

  • Kein Sprit drin, weil für meinen Umbau gedacht. Der liegt jetzt schon Monate lang im Keller rum, also völlig trocken ;)


    Der Zylinder kann von mir aus zerbröseln solange ich nen neuen rein gesetzt bekomme.
    Die Frage ist nur wie ich das Eine ohne das Andere hinbekomme :?


    Lochpicking, ich schau mal nach.

  • es sitzt normal noch eine inbus schraube unterm ring, siehst du erst wenn du den deckel offen hast.
    funken = blödsinn, zuviel action filme gesehen...
    Ich habe das schon mehrmals gehabt, einfach einen breiten Schraubendreher mit Hammer reinklopfen, und dann mit ordentlich kraft drehen.
    hinterher tauscht du dann den schließzylinder aus, fertig.


  • funken = blödsinn, zuviel action filme gesehen...


    Kein Filmblödsinn sondern Chemieunterricht in der 7. oder 8. Klasse, Stichwort:Zündfähiges Gemisch...bei vollem Tank kaum drin weil die drin enthaltene Luft mit Sprit übersättigt ist und kaum zündfähig sein dürfte, aber ne kleine Spritpfütze drin,die könnte das Gemisch passend bereitstellen,da wärs problematischer..aber wenn der Tank eh schon Monatelang offen rumliegt dürfte da keinerlei Sprit mehr drin sein ;)

  • Solange ich den Deckel dann noch gebrauchen kann wär das auch meine erste Wahl.


    Ist der Zylinder baugleich mit dem der 3HE, nur mal so am Rande?


  • Kein Filmblödsinn sondern Chemieunterricht in der 7. oder 8. Klasse, Stichwort:Zündfähiges Gemisch...bei vollem Tank kaum drin weil die drin enthaltene Luft mit Sprit übersättigt ist und kaum zündfähig sein dürfte, aber ne kleine Spritpfütze drin,die könnte das Gemisch passend bereitstellen,da wärs problematischer..aber wenn der Tank eh schon Monatelang offen rumliegt dürfte da keinerlei Sprit mehr drin sein ;)



    hängt von der umgebungstemperatur ab.


    wenn der tank voll ist, kanns aber an der oberfläche des benzins trotzdem zur entzündung kommen.


    von außen kannst du den tank vmtl im offenen feuer rösten. solange der dicht ist, sollte solange nix passieren, bis der aufplatzt oder reißt. die feuerwehr in meiner heimatstadt hat einem autotank sage und schreiben 45 minuten eingeheizt,.... is nix passiert. experiment wieder abgebrochen.



    trotzdem: brennbares zeug und funken oder feuer = gaaaanz schlechte idee!


    hier ist erst ein vater mit seinem sohn mit schwersten verbrennungen, beide halbtot, ins krankenhaus gekommen, weil der paps dem jungen seinen auspuff ausbrennen wollte. in der garage. mit EINEM STAMPERL benzin. auspuff war noch warm. flamme dazu. bumm.

  • Schlüsseldienst? Die machen das doch öfter..... *achim*

  • Naja da ich ja eh keinen Schlüssel habe wär mir der Zylinder egal.
    Von daher find ich den Schlüsseldienst etwas überzogen ;)

  • War halt nur so ein Gedanke..... :floet:


    Die können das evtl. mit so nem "Dietrich" in ein paar Minuten für einen 10er knacken. Dann hast Du weniger Arbeit..... :wink:

  • Moin,


    Wenn du zu geizig für den Schlüsseldienst bist empfehle ich dir mal den Tank bei denen vorbei zu bringen - dürfte ja in deiner Stadt sein: http://wiki.ssdev.org/wiki/Hamburg


    Bei so nem Treffen findest du bestimmt einen der dir das kostenlos und zerstörungsfrei in Windeseile macht ;-).


    Ich kenne die im Link aber nicht persönlich...


    schönen Gruß,
    Alex

  • Hab es tatsächlich geschafft, zerstörungsfrei ohne rumgefahre und völlig kostenlos :)


    Zwei Büroklammern, nen bisschen Übung und keine 10min dann wars offen, einfach mal Youtuben ;-)


  • Kein Filmblödsinn sondern Chemieunterricht in der 7. oder 8. Klasse, Stichwort:Zündfähiges Gemisch...bei vollem Tank kaum drin weil die drin enthaltene Luft mit Sprit übersättigt ist und kaum zündfähig sein dürfte, aber ne kleine Spritpfütze drin,die könnte das Gemisch passend bereitstellen,da wärs problematischer..aber wenn der Tank eh schon Monatelang offen rumliegt dürfte da keinerlei Sprit mehr drin sein ;)


    Da ham ma aber nicht genug aufgepasst im Unterricht. Zum Bilden eines explosiven Gemischs benötigt es ca 6-12% Sprit und 88-94% Luft. Im Benzintank hast du ein Verhältnis von oft 20-30% Sprit und Rest Luft. :nick:


    Da explodiert gar nix. Genauso wenig wie eine Kippe Benzin anzünden kann oder Autos explodieren können... :nono:

    The BAVARIAN VIKING from1000PS


    Klimawandelleugner sind wie Fußpilz, tauchen immer wieder auf wenn mans nicht behandelt. <X


    Fuck you USA! You aren't fit to be a cultural or economical leader for anybody. And you are just as bad as the Nazis and Soviets where! Fuck you NSA!











    The post was edited 1 time, last by ExtremeDeathman ().

  • Da ham ma aber nicht genug aufgepasst im Unterricht. Zum Bilden eines explosiven Gemischs benötigt es ca 6-12% Sprit und 88-94% Luft. Im Benzintank hast du ein Verhältnis von oft 20-30% Sprit und Rest Luft. :nick:


    Da explodiert gar nix. Genauso wenig wie eine Kippe Benzin anzünden kann oder Autos explodieren können... :nono:


    Vielleicht solltest du das, was du zitierst vorher auch mal etwas genauer lesen? Steht ja schlieslich da schon daß ne kleine Spritpfütze im Tank problematischer ist als ein voller Tank...da hast du wohl beim zitieren nicht genug aufgepasst :D


  • Vielleicht solltest du das, was du zitierst vorher auch mal etwas genauer lesen? Steht ja schlieslich da schon daß ne kleine Spritpfütze im Tank problematischer ist als ein voller Tank...da hast du wohl beim zitieren nicht genug aufgepasst :D


    Und du hast bei meiner Antwort nicht aufgepasst. Versuch mal nen fast leeren Benzinkanister anzuzünden... Gibt ne kleine Stichflamme wenn du es an die Öffnung hältst. Aber beim Bohren gibts keine kleine Öffnung, und auch nicht genügend Sauerstoff.

    The BAVARIAN VIKING from1000PS


    Klimawandelleugner sind wie Fußpilz, tauchen immer wieder auf wenn mans nicht behandelt. <X


    Fuck you USA! You aren't fit to be a cultural or economical leader for anybody. And you are just as bad as the Nazis and Soviets where! Fuck you NSA!