Restauration FZ 750

  • Hallo Leute,

    wie in der Vorstellung angemerkt, möchte ich hier von der Restauration meiner kürzlich gekauften FZ berichten. Ich denke man kann sich in diesem Rahmen besser über die verschiedenen Themen bei einer solchen Wiederherstellung austauschen als wenn man für jede Angelegenheit einen extra Thread aufmacht.

    Einerseits ist die Maschine relativ unverbastelt erhalten, andererseits bemerkt der Kenner sicherlich die Abweichungen vom Original-Zustand: Rote Räder, abgepolsterte Sitzbank, Stahlflexleitungen und die verchromten Auspufftöpfe. Leider haben praktisch alle Verkleidungsteile Risse und Ausbrüche. Der Tank ist glücklicherweise aüßerlich in einem sehr ordentlichen Zustand, innerlich sogar absolut makellos, d.h. rostfrei.


  • Die Maschine hatte seit 2002 gestanden. Nach Kerzen, Öl- und Filterwechsel, der Reinigung der Vergaser, insbesondere des LL-Gemischsystems und der Montage einer neuen Batterie ist die Gute sofort angesprungen. Die Gasannahme war ziemlich bescheiden, da die Airbox nur locker auf den Vergaserstutzen auflag, da diese total verhärtet und dazu beschnitten waren. Neue Gummistutzen, Einstellung der LL-Schraube und eine ordentliche Synchronisation bewirkten die totale Genesung der Motorbeatmung. Eine kurze Probefahrt auf dem Hof bestätigten die gute Fahrbarkeit, allerdings auch eklatante Fahrwerksschwächen im Frontbereich. Nicht nur die zwanzig Jahre alten Reifen sind hinüber, auch die Gabel total ausgelullert - sputtert Öl und die Federn wahrscheinlich ausgeleiert. Auf jeden Fall sackt die Gabel beim Aufsitzen um ca 60% ein sodaß nur noch 40% Positivfederweg zur Verfügung stehen und der Nachlauf entsprechend reduziert wird. Lustig war dann die Fahrt zum TÜV, den ich unbedingt noch vor der Demontage erledigen wollte. Die alten Holzreifen sind jedem Kieselstein und jeder Rille nachgelaufen, und zwar vorne und hinten verschiedenen, und die eingesackte Gabel hat noch ihren Teil zum Eiertanz beigetragen. Auf einen kurzen Stint auf die Umgehungsstraße, um den Motor mal durchzufeuern habe ich lieber verzichtet. Mit frischem TÜV-Segen ging´s directement in die heimischen Werkstätten.

    The post was edited 1 time, last by Conn1fn ().

  • Eigentlich wollte ich immer eine total originale, möglichst gut erhaltene FZ haben. Die Basis hierfür ist zwar nicht schlecht, aber die Beschaffung intakter Verkleidungsteile im Originallack und einer anständigen original Auspuffanlage dürfte schwierig, zeitraubend und teuer sein. Alternativ könnte man die Verkleidungsteile flicken, mit guten Gebraucht- oder Nachbauteilen (oder einer Kombination aus beidem) wiederaufbauen und neu lackieren. Dazu meine erste Frage: Passt die obere Verkleidungshalbschale der Nachfolgemodelle an die Seitenteile der 1FN? Als Neulack könnte ich mir auch ein alternatives Design vorstellen, was noch zu überlegen wäre. Kenny-Roberts- und Eddy-Lawson-Farbschemen hat man ja schon einige gesehen, vielleicht hat jemand eine gute Idee was man sonst nehmen könnte? Wenn´s dazu kommt, würde ich die ori-Lackteile aber verschonen und erstmal wegpacken, wäre mir zu schade drum. Einen guten Tank kann man ja für kleines Geld bekommen. Der Zweitakter hier im Forum will eine komplett lackieren lassen - das werde ich mal abwarten und mir ansehen, wenn ich darf..

  • Anfangen werde ich mit den Basics. D.h. demontieren, Rahmen, Räder, Motor und sonstiges neu lackieren. Ich bin nicht so der Pulverfan, aber im Nachbardorf haben wir seit kurzem eine fähige Firma, die strahlen und pulvern anbietet. Das käme für den Rahmen und die Felgen in Betracht. Den Motor werde ich wohl selber machen, das Strahlen wäre mir zu heikel - irgendwo kommt immer was rein..

    Für die Gabel kommt nur eine komplette Überholung mit neuen Federn in Frage und dann soll hinten auch ein neuer Dämpfer rein. Alle Fahrwerkslager werden gecheckt bzw. erneuert.

  • Die kurzen Seitenteile der 1FN passen an die Kanzel der 2kk zum Beispiel wozu Du die original Teile verwahren möchtest wenn sie eh nicht mehr gut sind erschließt sich mir nicht.

    Kunstsoffschweissen geht recht gut ich habe es zum Beispiel an meiner Eddi FZ machen lassen weil ich keine passende 1FN gefunden habe wurde es eine 2KK mit den Seitenteilen mit den Luftschlitzen, die wurden für 60 Euro zugeschweißt und den Rest macht ein guter Lackierer.

    Die kurzen Seitenteile gibt es als Nachbau bei Pferrer.

    Gruß Toby

    "Lieber eine Schwester auf dem Strich, als einen Bruder auf einer Honda."
    (Ich habe natürlich nichts gegen Hondafahrer, aber den Spruch finde ich genial.)

  • die steht doch garnicht so schlecht da...

    schwarze Felgen in 16/18 Zoll kriegst Du fast nachgeschmissen,die würde ich nie neu lackieren oder pulvern lassen...

    Das 2KK-Oberteil passt schon,hat aber Löcher für die Blinker wegen der anderen Blinkerposition an der 2KK

    silber/rote Lackteile und 1FN Enddämpfer gibts fast nicht mehr...

    willst Du unbedingt beim Orginal bleiben ?

    ...nach Spiegeln hat der TÜV nicht gefragt ?

  • Ich sehe es wie Toby, mach einfach ein hübsches Ding draus:thumbup:

  • Moin und danke für die Tipps!

    Nun, weil die Lackteile aus ein paar Metern Entfernung noch richtig gut aussehen und der Tank sehr gut ist, werde ich den ganzen Satz bei Seite packen. Wie ich mich kenne und man aus meinem Sortiment an GPXen und Elefanten schließen kann, wird es bei der einen FZ nicht bleiben. Eine Option wäre zb eine technisch ordentliche Maschine mit Patina, dh nix lackieren oder aus optischen Gründen erneuern, aufzubauen. Hätte auch seinen Reiz, ist aber momentan nicht erste Wahl. Bestimmt werde ich mir über Winter eine Zweitmaschine holen, um die benötigten Teile zu gewinnen. Ich brauche eine gute Halbschale, eine Airbox, eine unangetastete Sitzbank, eine 4in1 bzw nur die Krümmeranlage, heiles vorderes Schutzblech und evtl ein Hinterrad. Wenn ich das Stück für Stück kaufe, geht das mit Versand Richtung 300.- - da kann ich gleich einen Hunni oder zwei drauf packen und hole mir eine komplette Karre und bin (vielleicht) mit allem und noch mehr versorgt.

    &Jochen: Mein Tüff-Macker stellt keine Fragen, aber Spiegel hatte ich allein aus Selbstschutz dran.

    Es soll schon ziemlich dicht am Original werden, Inspirition ist primär die Steve-Parrish-FZ750, aber es wird erstmal eine 4in1 anvisiert. Es gibt zwar von Marving (?) Anlagen im ori-Look, aber die kosten über 400.- und sind nicht so mein Fall.

    Etwas abspecken wäre auch nicht schlecht. Habe gerade in einem alten Test gelesen, daß die FZ vollgetankt 240 Kilos wiegt, das ist schon etwas moppelig..

  • Sehr schön, scheint ja gerade mehr Leute zu geben, die sich den guten alten FZs annehmen. (Ich auch :-) )

    Ich hätte übrigens noch ne schöne originale 1FN Gabel mit WP Federn und eine L&W 4in1 rumliegen. Bei Interesse kannst dich gern per PN melden.

    Zumal wir ja beide aus dem norddeutschen Raum kommen.

    Gruß Horst aus Oldenburg

    do it with passion or not at all...:)

    XJR 1300; XJ 900 cafe racer; FZ 750 1FN

  • Hallo, bei Ebay Kleinanzeigen ist gerade ein Auspuff von L&W mit Krümmer für 100€ zu verkaufen.

  • Hallo, bei Ebay Kleinanzeigen ist gerade ein Auspuff von L&W mit Krümmer für 100€ zu verkaufen.

    Nein, die ist schon verkauft......................an mich:)

    Gruß Michael

    Meine Frau hat den geilsten Asch der Welt.............Mich!

  • Moin zusammen,

    habe mit der Demontage begonnen und gestern den Motor rausgefummelt. Ging alles easy, kein Schraubenmurks, auch dank elektrohydraulischer Hilfe. Bin nämlich überzeugter Verfechter der e-Mobilität, aber nur in geschlossenen Räumen..

  • ich nehm den Rest für mein Regal :P:)

    Daumen hoch für dein Projekt !!

    ich brauche noch ein wenig länger meine RD500 und ZX-4 muss erst mal fertig werden :)

    aber ich halte dich gerne auf dem Laufenden wegen der Lackierung!

  • So bin ich auch mal angefangen;)

    Mühsamer weg, aber hier hast ja schonmal unterstützung

  • Liebe Leute, bleibt alles hier und vermehrt sich redlich..

    @2T bin schon gespannt

    Tuco Gibt vielleicht kurze Phasen der Mühsal, aber ansonsten finde ich die Schrauberei durchweg unterhaltsam, auch dank eurer Unterstützung.

    Habe heute mal interessehalber einige Teile gewogen.. eigentlich heißt es ja KAWASAKI Heavy Industries, aber Yamaha beherrscht auch den Stahlbau: Verkleidungshalter mit Blinker 2,5kg,Heckrahmen mit Rücklicht 1,5kg, Heckkotflügel blechverstärkt! 1,3kg, Sitzbank mit Abdeckung 2,5kg, Auspuffanlage 11kg, Vorderrad mit Reifen und Scheiben 13,5kg - da ist ja richtig Abspeckpotential. Ich glaube, sie wird doch nicht so hundertprozentig original wieder hergestellt..

  • Ja, die fz war ein sehr schönes und solides gerät, dabei extrem belastbar. Aber die schlichte schönheit wird niemals ein modernes bike;)

  • Modern vielleicht nicht, aber etwas leichter kann nicht schaden. Mir haben die 16/18-Zoll-Fahrwerke immer gefallen und mehr brauche ich auch nicht. Noch älter sollte es allerdings nicht werden, zumindest nicht in dieser Leistungsklasse.

    Habe mir einen Motormontageständer zusammengebrutzelt - auf der Werkbank oder auf dem Boden mit dem Aggregat rumzuwuppen und zu wackeln habe ich keine Muße. So komme ich gut ran und kann das Teil auch hochkant oder überkopf fixieren.

  • Na dann gehts ja voran:thumbup:

    Ein schöner Motor war das ja wirklich - zumindest habe ich das so empfunden.

    Und an meiner FZR gibt es auch gewisse Optimierungen, die original nicht so dolle waren.