Neue Membran bleibt nicht in Form !

  • Moin,

    wenn ich die Bilder sehe, ergibt sich folgendes: das Foto 3476 zeigt den "Original-Soll-Zustand", so muß die Membrane aussehen und sich auch "rund" abrollen. Dann muß das Teil funktionieren.

    Foto 3474 ist garantiert falsch montiert, die Membrane bildet ein "Fünfeck" und kann sich nicht "abrollen" wie auf dem anderen Foto, weil die fünf "Kanten" klemmen, kann nicht laufen.

    FZChristian hat schon recht, die Membranen sind garantiert falsch montiert, einfach mal probieren.

    So wie fotografiert kann das System jedenfalls nicht funktionieren.


    Gruß Ulf

  • Ich bin nicht grundsätzlich gegen Nachbau-Teile... aber die Dinger sind wohl nicht toll.


    Viel Erfolg

    J-T

  • Ich bin nicht grundsätzlich gegen Nachbau-Teile... aber die Dinger sind wohl nicht toll.


    Viel Erfolg

    J-T

    Bin ich auch nicht, verbaue selber oft genug NB-Teile... hab aber schon "schlechte" Erfahrungen gemacht.

    Daher achte ich bei Nachbauteilen auf den Hersteller... Tourmax, Athena, AllBalls und dergleichen. Von sog. "No-Name" Herstellern nehme ich grundsätzlich Abstand.

    Wenn die Teile gar zu billig angeboten werden, hapert es meistens bei der Passgenauigkeit oder der allgemeinen Qualität!

    Am Arsch vorbei führt auch ein Weg... :P

  • Von den Honda CBs kenne ich durchaus diese Form der Membran.


    Siehe zum Besipiel hier: https://www.cb500-wiki.de/doku…d_getriebe:vergaser:index


    Ob die jetzt wirklich so in Deinem Vergaser funktioniert ist schwer zu beantworten. Ich hatte Membranen in meiner CB250G die komplett anders aussahen aber ohne Vergasereinstellung nahezu perfekt liefen.


    Ich würde sagen: wenn Du sie eingebaut hast und sichergestellt hast das sie wirklich in der Nut laeuft und sie stottert über 5000 UMIN: Schrottmembran, eine von einem namenhaften Hersteller kaufen.


    Edit: Ich hab allerdings auch immer alle Membranen zusammen getauscht ...

    Immer in Bewegung bleiben.

    The post was edited 1 time, last by foxy ().

  • 🤔 ja diesen Knitter Zustand kenne ich eigentlich von älteren Membranen die schon einiges runter haben. 🤷‍♂️
    Er hat ja die Schieber mit den Membranen so gekauft, also ich glaube diese Schieber taugen nichts. 🤷‍♂️ das Gummi der Membranen ist Garantiert zu dick.

    Wahre Männer essen keinen Honig - sie kauen Bienen !!!!! :thumbsup:

  • Hi,

    ich würde mal sagen noch einen Versuch wird's wohl wert sein.

    Bei diesem Link mit der CB500 ist der getauschte Membran auch mehreckig.

    Habe heute die Kerzen noch mal überprüft, die erste war gegenüber den anderen sehr dunkel und noch etwas nass.

    Ich habe dann den Vergaserdeckel demontiert, das alte Membran lag nur zu 2/3 in der Nut, mit viel wärme, etwas Fett und die flinken Finker vom Sohnemann lieg er nun komplett in der Nut.

    Beim überprüfen der Membrane wird der wohl aus der Nut geflutscht sein.

    Zu blöd ist seit guten zwei Wochen, dass mit einem Probelauf im Hof nicht mehr drin ist, die Mieter von dem Mehrfamilien Haus haben sich beschwert.

    Dieser Lärm und vor allem der Gestank von Abgasen und Benzin, das würde so nicht weiter gehen.

    Recht haben die Leute auf jeden Fall, denn der Hof mit den Garagen liegt ehr in einem Wohnkessel, ringsum alles zugebaut.

    Mit bleibt also z.Z. nichts anderes übrig als das Moped wieder zusammen zubauen und dann eine Testfahrt durchzuführen.

    Was willste da machen, die einen haben eine Mietwohnung und die andern eine Mietgarage.

    Also morgen teste ich mal aus und dann schau ma mal.

    Bis denn.

    Gruß, Volker.

  • Viel Erfolg:thumbup:

  • ich drücke Dir auch alle 👍

    Aber bei mir in der Werkstatt am Haus ist es auch nicht besser 😂 letztens hatte ich eine Suzi zum einstellen mit einem wirklich lauten ESD. Da kamen die Nachbarn sogar aus der Sackgasse und wollten schauen wo der Krach herkommt. 🤷‍♂️😂😂😂🏍🛠🔩⚙️


    Ich habe dann das Tor zugemacht und Lüfter angemacht. 😂

    Wahre Männer essen keinen Honig - sie kauen Bienen !!!!! :thumbsup:

  • Viel Erfolg!


    Der einzige Vorteil meiner Werkstatt ist, dass sie außerhalb liegt und niemand sich belästigt fühlt. Dafür muß ich aber immer 20 km fahren ;-)

    Immer in Bewegung bleiben.

  • Hi,

    mit viel Erleichterung teile ich Euch mit, dass der Versuch ein voller Erfolg war.

    Mit halb gezogenem Choke ist der Motor gleich angesprungen, nachdem der Choke wieder drin war habe ich gemerkt das in den unteren Drehzahlbereichen so bis 2500 U/min der Motor leicht unruhig läuft. Da wird dann ein weiters mal der Synchrontester ran müssen, allerdings habe ich mein billig Teil, nach zweimaligem benutzen, reklamiert und konnte ihn sogar zurück schicken. Eventuell bekomme ich den guten vom Emil noch mal, nur muss ich mir neue Anschlussstutzen besorgen, schau ma mal was ich da machen werde.

    So ab 2500 - 3000 U/min da geht ja voll die Post ab, so eine enorme Kraftentfaltung habe ich ja noch nicht erlebt, nach guten 25 Km war das Öl dann auch schön warm da habe ich im vierten Gang mal etwas höher gedreht. So schnell von 100 auf 200 Km/h war ich auch nicht, ein vollkommen neues Fahrgefühl für mich. Aber da werde ich sehr aufpassen müssen und öfters auf den Tacho schauen.

    Ich hoffe das die Membrane noch sechs Wochen halten werden, denn ab November ist Saisonpause und höchste Zeit das die Vergaser vom Fachmann wieder auf Vordermann gebracht werden.

    Weiß jemand von Euch der Gewindedurchmesser von diesen Stutzen die zum Messen per Synchrontester benötigt werden ?

    Ich meine das müsste M6 normal Gewinde sein.

    Bis denn.

    Gruß, Volker.


  • Gratuliere - gutes Ergebnis. Mit ist auch schon zig mal die Membran aus der Nut gehüpft obwohl ich hätte schwören können dass sie perfekt drin ist.

    Die Membranen halten bestimmt solange ;-)


    Viel Spaß in der Herbstsaison!

    Immer in Bewegung bleiben.