FZR750 3CT

  • guten tag zusammen.. leider bin ich heute trotz des passenden wetters (schnee, nutzlos ohne skigebiet) nicht so weit gekommen wie ich wollte... leider hat die BahnhofsFZ gezickt...


    hatte da gestern das ventilspiel fertig eingestellt und soweit alles zusammen. gestartet isse auch, soweit alles erfreulich, nur läuft mir auf zylinder 2 die schwimmerkammer über. hatte nebenbei die gaser zerlegt um mal alles zu reinigen, da der leerlauf sehr bescheiden war. entweder ich hab beim einbau mist gemacht, ggf die nadel andersrum reingehangen oder sowas, oder einfach versagen eines uralten bauteils. beim prüfen hält die nadel machmal dicht, rüttel ich dann etwas läuft sie mir über.. lange re kurzer sinn, muss ich erneuern und desswegen heute die kiste wieder teilzerlegen ; )


    dann hab ich mich um die fzr gekümmer, unter dem ganzen rost soeht es garnicht soooo übel aus. getriebe ausgang macht swoweit einen guten eindruck, ritzelmutter ging mit heiß,achen, viel wd40 und langem habel dann flott auf. die kiste ansich ist furz trocken... öl riecht nicht wild und es ist auch kein wasser drinne... kühlmittel ist uralt, aber nicht geflockt und kein öl drinne, riecht auch nicht nach abgas... kiste lief ja, sodass kabel baum ok sein solte. ventile sehen von oben sauberer aus als bei meinen anderen 750er motoren.


    negativ ist die verrostete gabel, da kann ich wohl nur einen gabelholm mit polieren retten... heckrahmen schein etwas krum zu sein oder ich habe einen knick in der optik... so richtig messen konnte ich es nicht... vergaser sind leider nicht mehr ok.. sehen zwar nicht sehr verdreckt aus, aber aud zyl 1+2 lässt sich die DK welle nicht mehr bewegen... da bin ich mir nicht so sicher ob ixh das hinbekomme... muss ich wohl einschicken. die frage nur wer sowas macht.. oder lieber einen gebrauchten vergaser?


    naja nächstes WE schau ich mir mal noch das ventilspiel an, wenn da die nockenwellen keinen kapitalen eindruck machen sehe ich einer ordentlichen instandsetzung mal positiv entgegen... bzw. starte ich damit : )


    schönen sonntag noch ...derpeda

  • Daumen hoch Peter, ich hoffe es geht so gut weiter mit der Wiederbelebung der FZR.
    Bin schon auf weitere Bilder gespannt...

    Am Arsch vorbei führt auch ein Weg... :P

  • ^^ nabend, ich nochmal. das mit dem vergaser hat mich nicht los gelassen. würde ungern bevor die kiste rennt hunderte von euros ausgeben... ist wie gesagt eh nicht mein ding... zeit hab ich immo genug. geld wie immer nicht. sollte sich mal wieder ein weibliches wesen meiner erbarmen isses dann aufh wieder mit der zeit vorbei :cursing: die vorteile muss ich wohl niemand erläutern : ) ...


    also hab ich die gaser mal zerlegt. war nur auf zyl1 die welle minimal angerostet. 1000er schleifpapier und langzeitfett und schon fluppt das wieder... das schlimmste bei sowas ist immer die vergammelten schrauben die ich rund drehe... als kreuzschlitz ist eine frechheit ^^ oder ich zu doof.. dabei achte ich mittlerweile peichlich auf die richtige größe... naja jetzt ist der gaser wieder bereit. mal gespannt ob er dicht ist.. und soweit funktioniert .. könnte ihn eigentlich auf der bahnhofsFZ mal testen ...


    grüße derpeda

  • Ja, die leidigen "Butterschrauben" an den Vergasern.
    Ich greif die immer mit einer kleinen Gripzange am Kopf und versuch die mal so zu lockern...das klappt zu 95% immer bei mir...

    Am Arsch vorbei führt auch ein Weg... :P

  • nabend zusammen...


    hatte bereits sonntag die lage eingeschätzt aber unser internet geht erst seit gestern wieder... man kommt sich vor wie in der steinzeit wo's pornos nur im zweiten stock der videothek auf vhs gab... aber gut das ein anderes thema...


    fzr750 solls ja hier sein.. zustand wird weiterhin als ok bewertet... zwei kerzenschächte standen voll wasser ( nix am gewinde) . musste ich ordentlich ausblasen... ventilspiel wohl noch nie eingestellt .. alles an mindestgrenze oder darunter aber nichts kritisch... habe schon shims bestellt...


    hier noch ein paar bilder : )

  • zwei kerzenschächte standen voll wasser


    Da waren dann wohl die Ablauflöcher dicht. Musste freipoppeln. :D
    Aber wem sag ich das.

    Diese Signatur kann in Deinem Bundesland leider nicht angezeigt werden.
    Das tut uns leid.

  • nabend.. da ich derzeit auf die neuen shims warte habe ich mich heute etwas dem drumherum gewidmet...


    mal die spritleitungen erneuert, die benzinhähne entrostet und das tankdeckel schloss instend gesetzt...
    nach dem kauf war ich froh das ich den deckel überhaupt aufbekommen habe ohne den schlüssel abzubrechen... ihr werdet es nicht erraten...total verrostet..hatte mich fast ne stunde, schweiß und nerven gekostet... das wird jetzt frisch geschmiert nicht mehr der fall sein..


    zweite baustelle heute war die gabel.. mal alles gereinigt und zerlegt sowie bewertet... die standrohre müssen neu, eins wäre ggf noch ok, das andere zerstört zu 90% den simmerring im ersten jahr... ist zwar bitter vom geld, aber die gabel sollte selbst bei scheitern des projektes sich gut in anderen bikes bei mir machen ^^ also eben auf ebay zwei neue rohre gefunden und direkt gekauft.. gibts ja nicht mehr wie sand am meer die 15mm längeren der 750r..
    ansonsten zustand wie der rest des bikes ..verrostet.... die gleitbuchsen sind noch voll ok...versteller und vorspannung alles top..naja fas gabelöl war schärzer als schwarz und riecht immer zum kotzen...


    hauts rein! derpeda

  • Ich weiß nicht inwieweit es sich lohnt, aber mach doch mal an einer großen drehbank einen "kreuzschliff" auf die alten holme, dann kannst die meistens noch retten wenn ich mich recht erinnere?! kann das jemand bestätigen?


    grüße

    Viele Grüße von der schwäbischen Alb

  • hi, die rostpickel sind so viele und durch das chrom durch... entweder ich schleife das ganze chrom runter oder es bleiben krater da. in den kratern sammelt sich dann öl mit schmutz und damit gehen mit die simmerringe hops... das geld für die holme ist zwar ägerlich, aber dann ist der technische zustand fast wie neu wenn ich fertig bin.. dann hab ich mit der gabel ruhe...


    alternative wäre neu aufchromen lassen.. bekommt man aber auch nicht geschenkt und erfahrungsberichte habe ich wenig gefunden.. kann ich ja immer noch mal machen lassen ; ) wegwerfen werde ich die alten holme erstmal nicht.


    bg derpeda

  • die benzinhähne entrostet


    Ich würde auch die O-Ringe unter den drehbaren Knebel erneuern, bei mir waren beide stark inkontinent.

    Diese Signatur kann in Deinem Bundesland leider nicht angezeigt werden.
    Das tut uns leid.

  • guter tipp!


    tank stand ja mit "rostwasser" voll.. inkontinent war nix.. da warte ich mal ab bisses soweit ist :saint: an den bauteilen bin ich ja in 5 min dran.... sollte der fall eintreten. wo bekomme ich denn passende o-ringe?!


    grüße derpeda

  • Direkt beim "Freundlichen". Liegen im unteren einstelligen Euro-Bereich, wie immer.
    Kann Dir die Ersatzteilnummer raussuchen, wenn nötig.

    Diese Signatur kann in Deinem Bundesland leider nicht angezeigt werden.
    Das tut uns leid.

  • danke danke, das schaffe ich wenn es soweit ist selbst, bitte keine mühe... warte aber mal ab wann sie undicht werden.. alles nur der vorsorge wegen tauschen geht auch nicht ; )


    muss erstmal zeigen was wirklich in ihr steckt : )

  • sodele.. wie sie sehen, sehen sie nix... das hasse ich so an wartungsarbeiten ... kostet einen arsch voll geld, zeit und nerven und sieht aus wie vorher... ventile im oberen bereich des soll, neue kerzen und frische ventildeckeldichtung verbaut.. es geht voran... bald gehts dem rost im tank an den kragen :cursing:

  • hi, ich habe was tankversiegelung angeht kein gutes gefühl... ich mach den tank wenn Sie länger stehen einfach voll.. hab die befürchtung wenn sich das löst verstopfen mir die leitungen... im worst case merkt man es erst wenn die kiste schon ewig zu mager läuft..


    ich benutze einfach "entkalker" aus zitronensäure ausm supermarkt.... mit kochendem wasser zusammen in den tank und nach 24h ist der wie neu! trocken fönen, und dann schnellst möglich sprit rein... klappt genial und kost fast nix : )


    kann ich nur jedem empfehlen.. wer dann noch versiegeln mag kanns gerne machen! ich tanke einfach voll und hab ein auge drauf.. sollte es doch mal wieder anfangen zu rosten... siehe oben :saint:

  • Naja,Tank voll machen gut und schön,aber das Wasser sammelt sich an der tiefsten Stelle.
    Ich hatte jetzt nach 25 Jahren auch mal einen scheuen Blick in die Ecken des DUCATI-Tanks riskiert...
    War noch nicht so übel,die ganz große Sauerei mit Säure matschen und
    Beschichten werde ich mir aber schenken (warum den kompletten Tank
    beschichten,wo doch nur diese Ecken gefährdet sind?)
    Man kommt ja ganz gut mit der ganzen Hand rein,also zuerst mit Schmirgelpapier behandelt,ging so,immer verrutscht das Stückchen...


    nach Schmirgeln


    dann ging im Haushalt eine Glühbirne kaputt,da hab ich das Glas vorsichtig zerschlagen und die Scherben zermahlen.
    Das gibt einen Esslöffel Schleifmaterial.
    Das habe ich mit Arbeitshandschuhen durch die Ecken gerieben,dann abgesaugt.
    ich denke so werd ich es lassen und in den Standzeiten komplett entleeren.

    nach Glasstrahlen für Arme

    die 6Ampere-Methode hab ich beim YPSe-Tank gemacht.


    hier beschrieben

  • nabend zusammen...


    sodele der tank ist rostfrei...bilder davon spare ich mir (hab ich vergessen) ...sieht halt aus wie vorher nur ohne rost^^ der tank wurde wohl schonmal entrostet..da waren ca. 6 fette steine drinne 8| so zu entrosten halte ich ja für maximal schlecht... das mit dem wasser stimmt ja soweit, aber ich fahre den tank ja leer und wieder voll und wieder leer und so weiter... rost ist mir zumindest bislang nie aufgefallen... muss ich ggf mal genauer prüfen..


    als weiteres von der toDo liste kann ich die gabel streichen... hatte mir ja neue gabelholme gekauft ... gabel bis aufs letzte mit bremsenreiniger gesäubert und wieder alles mit frischen simmeringen wieder zusammen.. federn hab ich progressive von promoto rein gemacht. 10er öl (empfehlung von 7,5 war mir bei nicht einstellbarer druckstufe zu wenig) ... mag so weiche gabeln nicht.. bringt zwar grip etc. aber ich komme damit nicht gut klar.. z.b alle neuen ducati die ich in letzter zeit gefahren bin fand ich zum kotzen <X die profis zeigen auf der renne aber das es gut ist... mir fehlt aber selbst auf der renne der speed das ich die gabel "tief" halte.. naja eig. auch anderes thema : )


    als nächstes werden die unterzüge, heckrahmen, geweih und halter schwarz... dafür muss es zum lackieren aber noch paar grad wärmer werden... bg derpeda

  • guten abend zusammen, hatte heute frei u d konnte etwas an der fzr weiter basteln...


    anbauteile mit der dose grob schwarz gemacht und angefangen alles wieder zusammen zu bauen.. hoffe das ich zum 01.04. es zum tüv schaffe. dann darf die technik sich das jahr beweisen und ggf wird dann im winter das lackkleid hübsch gemacht ; ) denke paar bilder sagen mehr als viele worte..


    grüße derpeda