Blog Articles

    Es war ein normaler Tag in Zeiten der Kurzarbeit. Aufstehen, irgendwas hinter die Kiemen gegen das Bauchgrummeln und los ging die Party - Es sollte keine schöne Party werden...

    Aber fangen wir vorne an. Die letzten drei Tage war ich mit der Rostantfernung beschäftigt welche sich im Tank angesammelt hatte. Also Benzinpumpe ausbauen, erstes mal kotzen - Dichtung undicht, Benzin herausgelaufen und ein ganzer Teil des Lacks hat sich abgelöst. Soll ich das nun in der originalen Farbe lackieren, brauche ich dazu Grundierung oder einfach nur grundieren? Wer weiß was?

    So, Pumpe also raus. Der braune Sack hat alles befallen, Pumpe, Seitenwand und sogar ums Zündschloss ist es rostig - Nicht sehr viel aber doch mehr als mir gefällt. Also schnell ein Blech zurechtgebohrt und ein Gummi geschnitten (Wer dieses ausleihen möchte zum Rost entfernen melden!) . Das Ganze montiert, Kiesel rein und kräftig gewackelt an dem Ding #Muskelkater lässt grüßen ^^ Danach die Zitronensäure und heißes Wasser rein,

    Read More

    Da war es dann soweit. Ich war unterwegs mit dem Vater, um meine eigene kleine Drehbank zu kaufen.
    Der Verkäufer war am Telefon schon ein sehr netter, freundlicher Kontakt was die Entscheidung bis nach Künzelsau zu fahren etwas erleichterte.
    Mein Dad im Schlepptau also da hoch und das gute Stück anschauen oder beser gleich mitnehmen, so war der Plan. Aber wir wissen es ja: Meistens kommt es anders und zweitens als man denkt!

    Wir also dort ausgestiegen, nachdem uns das Navi über die grandiosesten Straßen geführt hat (Zumindest wenn wir ein Motorrad unterm Arsch gehabt hätten), der Verkäufer hatte uns schon zwei Ortschaften weiter erwartet und wir folgten ihm in eine kleine Siedlung mitten im Nirgendwo.

    Aufgrund von Corona per Luftschlag aus 2 Meter Entfernung "Griaßde" geschrien und dann in seine Schrauber-Werkstatt gestolpert. Was soll ich sagen, die Drehbank hatte ich direkt vergessen. Warum?: Frieda stand da, eine YZF 750 R! Umhüllt von Staub welcher sich in den letzten 16 Jahren

    Read More

    Da die Situation bezüglich lieferbarer Kolben zunehmend schwierig wird und z.B. Thunderace Übermaßkolben weltweit nicht mehr lieferbar sind, bleiben nur noch die Alternativen (Wiseco, Wössner, CP-Carrillo, JE etc.) Da das alles sowieso mit einer Hubraumerhöhung einher geht (1040ccm), kann man es dann auch richtig angehen und noch eine Schippe drauf legen (max. möglicher Hubraum, höhere Verdichtung und moderneres Kolbendesign!)


    Ich sitze gestern am Abend in der Werkstatt und schaue mir die Recycle-Kiste mit diversen nicht mehr 100%igen Motorteilen (Exup und Ace) an.

    Da kam mir eine Idee und so habe ich mal kurz die Säge zur Hand genommen:


    Etwas später sieht das dann so aus:


    Worum geht es dabei?

    Ich habe schon diverse Kolben im Auge, wobei die Hersteller leider nur teilweise Angaben machen zu:

    Kompressionshöhe,

    Domvolumen (Brennraumvolumen plus oder minus zur Serie).


    Auch habe ich Kolben gefunden, womit echte 1100 ccm (78.95mm) machbar wären.

    Zwei Zylinderbänke habe ich bereits

    Read More

    Liebes Forum,


    Anbei eine Auflistung einzelner Gewichte zur Info;


    Bremsscheibe (Einzeln)

    Original Yzf750/Fzr1000 1765 gr.

    Brembo für Yzf750/Fzr1000 1383 gr.

    Galfer Wave Yzf750/Fzr1000 1296 gr.


    Bremssattel (Einzeln)

    6 Kolben YZF 750 1465 gr.

    R1 Goldstern 938 gr.


    Felgen (ohne Reifen, mit Lagern)

    RSV 1000 5 Speichen 3,5 x 17 4334 gr.

    RSV 1000 5 Speichen 6 x 17 6247 gr.



    Ich werde die Liste nach und nach fortführen ;)



    Grüsse, Steini

    Read More

    Aus persönlichem Interesse habe ich einige der o.g. Motore zerlegt und teilweise "die üblichen Schäden" oder sagen wir besser "Verschleiß" vorgefunden.
    Einige Dinge haben sich in den Jahren so als Gerüchte in der Szene verbreitet.
    Eingeschlagene Ventile, eingefallene Kolben, verschlissene Kolbenringe und Zylinder.


    Vorweg nehmen kann ich, dass das so teilweise zu finden war, jedoch nicht alles genau so zutrifft!


    Bekannt ist ja, dass einige FZR1000 Öl verbrauchen, zum Teil viel Öl (1 Liter und mehr auf 1000 Km).
    Damit sind sie aber nicht alleine, denn auch einige der ersten YZF1000R Thunderace hatten offenbar das gleiche Problem.
    Da der "Ace"-Motor vom FZR1000 Motor direkt abstammt, scheint sich das Thema fort gesetzt zu haben.


    Die Presse widmete sich auch schon dem Thema:


    http://www.motorradonline.de/g…ha-yzf-1000-r.105938.html


    Um es vorweg zu nehmen:
    Dramatische Schäden und größeren Verschleiß konnte ich bei einem 1989er Motor nicht finden, was jedoch wesentlich auch vom

    Read More

    Tag 5, der Renntag!


    Zum Glück war in der letzten Gewitternacht wohl doch niemand wegeschwommen und so konnte der Tag mit schönem Wetter beginnen.
    Nach den guten Qualifyingergebnissen vom Vortag wurde dieser Tag, für Ralle+Simone der 5.Tag und für Ricci der 3. Tag im Fahrerlager des Autodromo di Franciacorta, möglichst entspannt mit einem guten Frühstück begonnen. Der Tag würde schlieslich noch stressig genug werden.
    Simone_2017-04-16_at_09.15.12 by tomcatmj, auf Flickr


    Es wurde nochmal alles akribisch überprüft um zu sehen ob irgendwo nochmal auf den letzten Drücker Hand angelegt wurden musste,aber da ja bereits am Vortag alles sauber funktionierte gab es da nichts was nochmal einer Wartung bedurft hätte. Eigentlich wärer der Vormittag sehr entspannt drin gewesen...wenn da nicht die racertypische konstante Adrenalinsteigerung vor dem Start gewesen wäre.


    Doch die Qualifyingergebnisse vom Vortag halfen den Adrenalinpegel zumindest ein bischen im Zaum zu halten, denn beiden war klar

    Read More

    Der vierte Tag für Simone und Ralle begann,für Ricci der zweite da er ja erst gestern angekommen war und heute zum ersten Mal über den Kurs fahren konnte, nicht mit enem geruhsamen FRühstück sondern eher der Ratzfatzversion,denn es galt nun noch fix ein Problem zu lösen. Wie zur Hölle befestigt man nun auf die Schnelle am besten die an Riccis Bike noch fehlende Kettenschutzfinne? Die Info daß die benötigt wird war im Vorfeld entweder nicht angekommen oder irgendwo verloren gegangn,also musste das kleine Problem nun so vertretbar gelöst werden.
    Ralle_2017-04-15_at_07.53.36 by tomcatmj, auf Flickr
    Nach kurzer Herumgrübelei war das Problem aber wohl auch schon gelöst, denn sonst wäre es eng geworden mit dem ersten Qualifyinglauf der schon bald anstand.
    (Vorn auf der blauen FZR 400 RRSP Ricci, 2 Positionen schräg rechts davor aus Fahrersicht Ralle auf seiner Zicke während der startaufstellung zum ersten Qualifyingturn)
    Ralle_2017-04-15_at_11.00.01 by tomcatmj, auf Flickr
    Ralle und Ricci

    Read More

    3.Tag: So langsam gehts zur Sache...



    Ralle_2017-04-14_at_06.25.39 by tomcatmj, auf Flickr


    Nach dem standesgemäßen Weckruf der Rennleitung über die Lautsprecheranlage (die wohl wirklich laut genug war jeden zu wecken der irgendwo auf oder nahe dem Fahrerlagergelände war) ..
    Simone_2017-04-14_at_08.11.13 by tomcatmj, auf Flickr (das kurze Video anklicken zum abspielen)
    ...gings direkt zum Instruktor zwecks Einweisung ins bevorstehende Instruktorentraining. Macht ja auch Sinn ein solches zu buchen wen man den Track zum ersten Mal im Rennmodus befahren will und die Strecke vor diesem Wochenende noch nie befahren hat.
    Simone_2017-04-14_at_07.24.35 by tomcatmj, auf Flickr
    letzte Anweisungen vor dem ersten Turn:
    Ralle_2017-04-14_at_10.25.49 by tomcatmj, auf Flickr
    Ralle_2017-04-14_at_10.26.37 by tomcatmj, auf Flickr




    Ralle_2017-04-14_at_10.27.09 by tomcatmj, auf Flickr
    Einfinden im Starterbereich zum Turnbegin:
    Ralle_2017-04-14_at_10.27.49 by tomcatmj, auf Flickr
    Ralle_2017-04-14_at_10.28.16 by

    Read More

    Tag 2: Der erste komplette Tag vor Ort


    Neuer Tag, neues Glück und vor alem geniales Wetter da unten in Italien wie beide dem Team berichteten.
    Ralle entschied sich im Vorfeld bereits dafür noch weitere Trainings, und vor allem das erste mit Instruktor zum Kennenlernen der Strecke zu buchen. Keine verkehrte Entscheidung wenn man den Kurs noch nicht kennt wie ich finde.
    Zuallererst stand dann heute die technische Abnahme für das Training am frühen Morgen an.
    Simone_2017-04-13_at_10.04.01 by tomcatmj, auf Flickr
    Ralle_2017-04-13_at_10.04.21 by tomcatmj, auf Flickr
    Simone_2017-04-13_at_10.04.39 by tomcatmj, auf Flickr
    Wie zu erwarten war ging die technische Abnahme reibungngslos durch. Anbetracht der Tatsache daß die klassischen Ducatis und MV Agustas wohl deutlich lauter als die FZR waren und das db-Limit in Franciacorta 103 db beträgt wurde offenbar auf eine Lautstärkenmessung der FZR verzichtet (war vermutlichschon der reine subjektive Vergleich mit den lauteren Konkurrenten

    Read More