Motorgeräusche

  • Servus!!Habe mir eine YZF 1000R zugelegt ^^ Ja ich weiß ältere Sache, nun eine Frage habe nach der ersten längeren Ausfahrt etwas festgestellt, beschreiben so ab 5000 Touren habe ich wahr genommen das ich ein. Geräusch wahr nehme wie zündungsklingeln ,kann es aber nicht genau zuordnen. Hat 80000 km gelaufen und hat die denke ich normalen laufgeräusche

    Wie getriebe usw halt alles ein wenig spiel bekommen.

    Kann es sein das es ev die exup Einheit das Geräusch verursacht??Habe da in moment keine Ahnung, komme ausser gsxr 1100 r Richtung also eine Oeler gewesen als streetfighter und nun da in Österreich keine Chance besteht die hier zuzulassen ein gebrauch Motorrad zugelegt. Sollte wenig kosten, aber ein wenig Spaß machen deswegen die yzf 1000r thunderace wäre da um eine Tipps dankbar. LG Karsten ;);)

  • überprüfe mal die exupwalze im Krümmer, ob die Züge stramm sind.

  • Danke für die schnelle Rückmeldung.

    Worauf soll ich dabei achten ,ob sie gängig sind müssen sie ein gewisses Spiel haben. LG Karsten

  • Wenn die hin und her klappert, gibt das metallische Geräusche.

    Welches Baujahr ist die Ace?

  • Da könnte noch das alte kurbelwellenlager mittig mit 1er Ölbohrung verbaut sein.

    Das könnte verschlissen sein.

    Aber alles nur Mutmaßungen.

  • Danke für die Info!!Das würde dann heißen Motor raus und neu lagern, dann kann man getriebe dann auch neu lagern dann wären Kosten dafür??Da ich gelesen habe das du Instandsetzungen machst kennst du mich dann auch sagen, denke ich was da auf mich zukommt. LG Karsten

  • Aber werde heute mal den Tank runter nehmen um zu schauen was du mir geschrieben hattest. ;)

  • Das sagte Motorrad u.a. zur Thunderace:


    "...Modifikationen an dem durchzugsstarken, vibrationsarmen Motor gab es zweimal. Ab Modelljahr 1997 erhielt die Schale des dritten Kurbelwellen-Gleitlagers zwei zusätzliche Ölbohrungen, nach dem schon der auf die gleiche Basis zurückgehende GTS 1000-Motor (50000-Kilometer-Langstreckentest in MOTORRAD 20/1994) an den Kurbelwellenhauptlagern Probleme hatte. Außerdem machten einige Motoren in den ersten beiden Produktionsjahren mit erhöhtem Ölkonsum (bei sportlicher Fahrweise mehr als 0,5 Liter auf 1000 Kilometer) bei laufleistungen zwischen 20000 und 40000 Kilometer auf sich aufmerksam. Daraufhin modifizierte Yamaha ab Fahrgestell-Nummer 4VD-010219 die Kolben und empfahl obendrein, bei Reparaturen die Kolbenringe der GTS 1000 zu installieren.

    lediglich Pflegemaßnahmen sind angesagt, wenn aus dem Bereich der Exup-Walze akustisches Schnarren an das Fahrerohr dringt. Ein korrektes Spiel der Seilzüge vom Gasgriff über die Rollen oder bei derberem Klappern eine Behandlung des Walze mit Daimler-Heißschmierpaste an den Lagerungen, und im Sammler herrscht wieder Ruhe..."

    Quelle:

    https://www.motorradonline.de/…a-yzf-1000-r-neue-chance/

  • Danke für die ausführliche Antwort. LG Karsten