KW-Lagerschalen Größe

  • Wer kann mir die Maße (Toleranzbereich) der KW-Lagerschalen sagen, ich denke die blau ist die dickste bin mir aber nicht mehr sicher.

  • Weis niemand welche Größe die jeweiligen Farben der Lagerschalen haben?

  • Ich hab auch schon oft danach gesucht, aber nirgends was gefunden. Da ist schon seltsam, da die Schalen in vielen Modellen verwendet wurden. Bei Kawa z.B. ist das gut dokumentiert, also Dicke+Toleranz so das man mit einem Innenmessgerät und Bügelmessschraube die Lagerschalen aussuchen kann ohne irgendwelche Nummern auf dem Gehäuse.

  • Steht das nich im WHB drin?
    Wenn ich mal so die Bestellnummer bei cmsnl nachverfolge (auf http://www.cmsnl.com/yamaha-yz…rtslist/A-07.html#results leicht zu machen) sind die ursprünglichen Bestellnummern schon 2 mal von Nachfolgern ersetzt worden die aber vermutlich wohl zur Kilo-FZR gehören dürften (fängt jedenfalls mit 3GM an was da nun als gültige neue Bestellnummer steht)... ggf. könnte da also was zu im FZR 1000 WHB zu finden sein ;)

  • Weis niemand welche Größe die jeweiligen Farben der Lagerschalen haben?


    Ich hab auch schon oft danach gesucht, aber nirgends was gefunden. Da ist schon seltsam, da die Schalen in vielen Modellen verwendet wurden. Bei Kawa z.B. ist das gut dokumentiert, also Dicke+Toleranz so das man mit einem Innenmessgerät und Bügelmessschraube die Lagerschalen aussuchen kann ohne irgendwelche Nummern auf dem Gehäuse.


    haha - genau mit dem Thema hab ich mich heute auch (wieder einmal) beschäftig und mir dabei ohne Erfolg einen Wolf abgegoogelt....das einzige was ich weiss ist, dass die braunen Pleuelschalen nach 70tkm 1.486mm dick sind. Wenn die neu 1.500mm hätten/wären, würde das einige meiner Messeresultate erklären (0.07mm Pleuellagerspiel)


    Also, wenn jemand da genaueres herausfindet wäre ich ebenfalls an den Informationen interessiert (

  • Blau ist wohl die dünnste, gelb die dickste, bei den pleul geht's nur bis grün,Reihenfolge ist
    Blau
    Schwarz
    Braun
    Grün
    Gelb

  • Ds gehört zwar nicht zu den Schalen, aber es gibt bei den Tassenstößel ebenfalls einen Code:



    Color code Lifter (MAX/MIN)mm Hole (MAX/MIN)mm Lifter pt#

    IN 0.012-0.024
    Red/Red 20.000/19.994 20.018/20.012 3LN-12153-30-00
    Blue/Blue 19.994/19.988 20.012/20.006 3LN-12153-20-00
    Yellow/Yellow 19.988/19.982 20.006/20.000 3LN-12153-10-00
    Black/Purple 19.982/19.976 20.000/19.994 3LN-12153-00-00
    Green/Green 20.006/20.000 No spec 3LN-12153-09-00

    EX 0.012-0.024
    Red/Red 22.500/22.494 22.518/22.512 3FV-12153-30-00
    Blue/Blue 22.494/22.488 22.512/22.506 3FV-12153-20-00
    Yellow/Yellow 22.488/22.482 22.506/22.500 3FV-12153-10-00
    Black/Purple 22.482/22.476 22.500/22.494 3FV-12153-00-00
    Green/Green 22.506/22.500 No spec 3FV-12153-09-00


    Sowas für die ollen Schalen wäre nicht übel.

  • ich hab soeben mal ein paar gebrauchte KW-Lagerschalen vermessen. Die Lagerschalen haben ca. 70tkm gelaufen und sehen noch ganz ok aus.


    Blau:
    Schwarz: 1.50 (basierend auf 2 Schalen)
    Braun: 1.505-1.510 (basierend auf 6 Schalen)
    Grün: 1.490-1.495 (basierend auf 6 Schalen)
    Gelb: 1.485 (basierend auf 2 Schalen)


    Blau ist wohl die dünnste, gelb die dickste


    Wenn meine Messungen für Braun & Grün & Gelb stimmen, wäre die Reihenfolge eher umgekehrt. Allerdings fällt hier die schwarze Schale von den Messswerten ziemlich aus dem Rahmen. Ich hätte für diese eher um die 1.52-1.53 erwartet... ev. kann jemand ja ne schwarze Schale nachmessen ?

  • Ich denke mit der Reihenfolge liegst du richtig, da die Codierung seitens Yamaha ebenfalls darauf hindeutet:


    KW Lagerschalen YZF 750 Parts Catalogue
    3GM-11416-B0 Purpur (R1) -1
    3GM-11416-A0 Weiß (R1) 0
    ------------------------------------
    3GM-11416-00 Blau 1
    3GM-11416-10 Schwarz 2
    3GM-11416-20 Braun 3
    3GM-11416-30 Grün 4
    3GM-11416-40 Gelb 5


    Pleuel YZF 750 Parts Catalogue
    3GM-11656-B0 Purpur -1 (R1)
    3GM-11656-A0 Weiß 0 (R1)
    ---------------------------
    3GM-11656-00 Blau 1
    3GM-11656-10 Schwarz 2
    3GM-11656-20 Braun 3
    3GM-11656-30 Grün 4 (Gelb im de WHB; green in en WHB)

    The post was edited 1 time, last by OWJ6 ().

  • Habe mal bei Yamaha angefragt zwecks der Lagerschalen hier die Antwort


    Lagerschalen-Maße“, stellt Yamaha leider nicht zur Verfügung. Wenn Sie aber z.B. das Lagerspiel vergrößern wollen, müssen Lagerschalen mit der nächst höheren ET-Endnummer > -00 (blau); -10 (schwarz); -20 (braun); -30 (grün) -40 (gelb) < verwendet werden. Also je höher die Endnummer, desto dünner ist die Lagerschale. (Wenn Sie das Lagerspiel verringern wollen, gilt natürlich der umgekehrte Weg).


    :S:S

  • Ich denke mit der Reihenfolge liegst du richtig, da die Codierung seitens Yamaha ebenfalls darauf hindeutet:


    das die Reihenfolge richtig ist war schon klar - die ist ja auch im WHB angegeben. Was mich eher erstaunt ist das Messresultat für schwarz. Das pass nicht rein - kann aber natürlich an einer grösseren Abnutzung der Schale liegen.


    Etwas was mich weiter verunsichert ist, dass ich bei den Pleuellager für Braun 1.485-1.490 messe (ebenfalls an Lagern. mit ca. 70tkm Laufleistung). Ok, ev. haben die ein anderes "Absolutmass" - oder die Pleuellager sind stärker abgenutzt (obwohl die wie neu aussehen).
    Bei den Pleuel hab ich 0.07mm spiel gemessen. Wenn ich die braunen schalen neuwertig mit 1.51 annehme würde das ein Spiel auf 0.02-0.03 ergeben. Das wäre dann aber zu klein (0.032-0.056) :S


    Lagerschalen-Maße“, stellt Yamaha leider nicht zur Verfügung.


    na super - da bleibt wohl nichts anderes übrig, als mal ein paar Lagerschalen zu bestellen und auszumessen :thumbdown:

  • Habe gemessen:


    3GM-11416-10 Schwarz 2 1,503
    3GM-11416-20 Braun 3 1,500
    3GM-11416-30 Grün 4 1,497
    3GM-11416-40 Gelb 5 1,493


    Schwarz war neu, Rest gebraucht, aufällig ist, dass die Schalen an den Enden um 2/100 abflachen, auch die neue Schale. Die Gebrauchten zu messen ist schon heikel, geht nur um die Mitte herum, den Enden deutliche Veränderung (Verschleiß?).


    Pleuelschalen messen ist noch kritischer, da die Lagerrücken in den Pleuelaugen ordentlich fressen. Im Grunde verschleißen die Schalen auf der Rückseite...


    3GM-11656-10 Schwarz 2 1,490
    3GM-11656-20 Braun 3 1,485
    Alle Gebraucht.

  • Soeben sind ein paar nigel nagel neue Schalen bei mir eingetroffen.


    Kurbelwelle:
    blau
    3GM-11416-10 Schwarz 1,505
    3GM-11416-20 Braun 1,500
    3GM-11416-30 Grün 1,493
    gelb


    Pleuel
    3GM-11656-00 Blau 1,495
    3GM-11656-10 Schwarz 1,491
    3GM-11656-20 Braun 1,486
    grün


    Gemessen mit altem NKS Mikrometer mit kugeligen Messflächen und 1/1000 Nonius, kalibirert an Endmassen Klasse 2 (im Bereich 1.5mm), Raumtemepratur 21 Grad


    d.h - die Lagerschalen haben einen Unterschied von .005mm pro Farbe. Das Lagerspiel wird somit um 1/100mm pro Farbe vergrössert/verkleinert

  • Wie hat es sich denn nun bei dir zu den Enden der Lagerschalen verhalten? Meine einzig neue schwarze Lagerschale war an den Enden auch leicht abgeflacht. Kannst du das bestätigen oder habe ich mich vertan? (Ich musste mit der normalen BMS ja leider den Umweg über eine Kugel gehen, die die Messung sicherlich nicht besser machte)


    Vielen Dank nochmal, das sind wirklich gute Infos - mit ca. 1/100 Spiel absolut pro Farbe kann man nun echt mal was anfangen.


    Angenommen man kann diese Systematik nun einfach übertragen, kann man folgendes festhalten:
    KW Lagerschalen YZF 750 Parts Catalogue
    3GM-11416-B0 Purpur (R1) -1 1,520
    3GM-11416-A0 Weiß (R1) 0 1,515
    ------------------------------------
    3GM-11416-00 Blau 1 1,510
    3GM-11416-10 Schwarz 2 1,505
    3GM-11416-20 Braun 3 1,500
    3GM-11416-30 Grün 4 1,495
    3GM-11416-40 Gelb 5 1,490


    Pleuel YZF 750 Parts Catalogue
    3GM-11656-B0 Purpur -1 (R1) 1,505
    3GM-11656-A0 Weiß 0 (R1) 1,500
    ---------------------------
    3GM-11656-00 Blau 1 1,495
    3GM-11656-10 Schwarz 2 1,490
    3GM-11656-20 Braun 3 1,485
    3GM-11656-30 Grün 4 1,480 (Gelb im de WHB; green in en WHB)


    Eine gewisse Toleranz von +-2/1000 sind sicherlich der Herstellung geschuldet, die man dann auch immer mit misst.


    Warum die beim Lagerhersteller die Farben nicht einheitlich verwenden bleibt mir echt ein Rätsel - sowas muss nicht sein.

    The post was edited 2 times, last by OWJ6 ().

  • Ich hätte da mal eine Frage betreffend KW und Lagerschalen , verlasst ihr Euch einzig nur auf die errechneten Spielwerte oder benutzt Ihr auch sowas ?????

  • Plastigauge eignet sich zur Kontrolle des Spiels, aber kaum zur Auswahl der richtigen Lagerschalen oder gar bei Instandsezungen.


    Cider und ich haben ebenfalls mal die KW Zapfen vermessen und ich kann mit ziemlicher Sicherheit behaupten, dass man sich jegliche Kontrolle, sofern die Teile optisch iO sind, ersparen kann. Einfach Lagerschalen entsprechend der Markierungen der Bauteile bestellen und fertig.


    In meinem Fall, wo beispielsweise die Pleuelaugen leicht oval sind komme ich so nicht mehr weiter - da hilft nur messen um zu wissen was eigentlich los ist. Nach dem Instandsetzen (Zapfen polieren, Pleuelauge auspindeln etc.) kannst die werksseitigen Markierungen ohnehin vergessen.

  • Plastigauge eignet sich zur Kontrolle des Spiels, aber kaum zur Auswahl der richtigen Lagerschalen oder gar bei Instandsezungen.


    Cider und ich haben ebenfalls mal die KW Zapfen vermessen und ich kann mit ziemlicher Sicherheit behaupten, dass man sich jegliche Kontrolle, sofern die Teile optisch iO sind, ersparen kann. Einfach Lagerschalen entsprechend der Markierungen der Bauteile bestellen und fertig.


    In meinem Fall, wo beispielsweise die Pleuelaugen leicht oval sind komme ich so nicht mehr weiter - da hilft nur messen um zu wissen was eigentlich los ist. Nach dem Instandsetzen (Zapfen polieren, Pleuelauge auspindeln etc.) kannst die werksseitigen Markierungen ohnehin vergessen.


    Vielen Dank für die Antwort :thumbup:

  • Ich hätte da mal eine Frage betreffend KW und Lagerschalen , verlasst ihr Euch einzig nur auf die errechneten Spielwerte oder benutzt Ihr auch sowas ?????


    auf das (Plastigage) verlass ich mich schon gar nicht - das mag bei der KW Lagern funktioren, bei den Pleueln hab ichs nicht geschafft reproduzierbare Resultate zu messen. Ich benutz deshalb das hier :D






    Wie hat es sich denn nun bei dir zu den Enden der Lagerschalen verhalten?


    hab ich bei ein oder zwei Pleuelschalen auch gemssen...sind an den beiden enden ca 0.03-0.04mm dünner...



    ch kann mit ziemlicher Sicherheit behaupten, dass man sich jegliche Kontrolle, sofern die Teile optisch iO sind, ersparen kann. Einfach Lagerschalen entsprechend der Markierungen der Bauteile bestellen und fertig.


    genau das bezweifle ich....meine Pleuellager sehen optisch neuwertig aus - haben aber 0.06-0.07mm spiel (soll: 0.032-0.056). Entweder sind meine Pleuel ebenfalls oval, Yamaha hat bei meinen 2 Motoren im Werk falsche Lager eingebaut oder das WHB ist falsch... Aber dazu mach ich noch ein separates thema auf...

  • Ich habe heute mal jemanden ausfragen können, der seine Brötchen mit der Konstruktion von Motoren verdiente.


    1. Die Lagerschalen flachen bewusst zu den Enden hin ab - das dient vorallem zur Vermeidung einer Kante/Fuge durch die Stauchung beim Zusammenpressen der geteilten Bohrung, hier werden auch Partikel abgeführt oder eingebettet
    2. Die Schalen werden gestaucht/geklemmt um sich nicht zu verdrehen. Die Nase ist nur eine Einbauhilfe, hält aber effektiv nichts.
    3. Der Verschleiß auf der Rückseite der Pleullagerschalen ist normal und wird durch Vibrationen und Mikrobewegungen verursacht. Nennt sich Passungsrost.
    4. Das Pleuelauge kann sich plastisch oval verformen - eine Sache der Auslegung/Lebensdauer der Komponenten, Drehzahlniveau, Kräfte etc...
    5. Wichtig beim Messen ist ein korrekt angezogenes Pleuel, durch die Vorspannung können sich die Bauteile, je nach Konstruktion, deutlich elastisch verformen


    Edit: Einen habe ich noch
    6. Die Codierungen der Bohrungen/Zapfen sind auch einfach erklärt - hauptsächlich Werkzeugverschleiß und weniger Toleranz der Maschinen geschuldet

    The post was edited 1 time, last by OWJ6 ().