Startprobleme bei kaltem Motor

  • Hallo zusammen:


    Ich habe den Vergaser zwei mal ultraschallgereinigt, Zündfunke ist da, Vergaser synchronisiert. Die Maschine läuft super, wenn sie gestartet ist. Auch wenn sie tagsüber mal steht, springt sie an. Probleme macht sie, wenn sie über Nacht steht. Dann muss ich orgeln, mit Choke tut sich gar nichts. Irgendwann springt sie an, nimmt dann aber kein Gas an erst, das dauert. Irgendwann kommt sie dann. Wie gesagt, Vergaser sind gereinigt. Etc. Leider hab ich momentan keine Idee mehr, woran es sonst noch liegen könnte. Hat irgendjemand noch eine Idee?


    Beste Grüße und Dank im Voraus


    Markus

  • Bin kein Fachmann, daher nur aus eigener Erfahrung: Ventilspiel.
    Hatte ich bei meiner 3HE damals, bin fast verrückt geworden. Nachdem ich die Ventile eingestellt hatte war alles tutti.

    Men do not quit playing because they grow old - they grow old because they quit playing
    (Oliver Wendell Holmes)


  • Nein, vorher nicht. Das mit dem Ventilspiel habe ich auh schon überlegt. Das ist auch noh das einzige, wo ich noch nicht dran war. Da die so selten ist, habe ich leider auch keine Informationen zu den Einstellwerten.

  • Einlass 0,11-0,20
    Auslass 0,21-0,30

  • Es könnte wirklich am Ventilspiel liegen.
    Das gleiche hatte ich bei meiner Cagiva W12.
    Die musste ich kalt immer laaange orgeln.
    Damals hatte ich auch den Vergaser gereinigt (ohne Erfolg) und eine Iridiumkerze eingebaut (wurde schon besser).
    Aber nachdem ich die Ventile eingestellt hatte, benötigte der Motor kalt wie warm nur einen "kleinen Schubser" :-)

  • Aha, Super, Danke für die Einstellwerte und die INfos. ICh werde mich dann mal um die Einstellung kümmern.

  • was ist mit Kerzen? Oder funktioniert der Choke überhaupt?


    Also meine springt IMMER, seit Jahren Sommer wie Winter extrem gut an. Besser als alle anderen Mopeds.


    Hmm
    Grüße

  • wie alt ist der sprit?
    ich mag die moderne plörre nicht...hatte eben meine flitzbrumm aus dem winterschlaf geweckt...war vollkommen fahrbereit abgestellt...volle batterie, direkt ein auto laufend dran gehängt...KEIN TON VON SICH GEGEBEN...egal ob mit choke oder ohne...stank nur nach sprit nach 3 minuten orgeln...wollte schon anfangen die kerzen zu ziehen...letzter versuch als der tank schon ab war ohne choke beim orgeln bremsenreiniger verpaßt, zack sprang an wie gestern geparkt...

  • Ich habe mich gestern mit meinen Kollegen aus der Werkstatt beraten. Das mit dem Choke könnte ein Problem sein. Der Sprit ist frisch. Kerzen in Ordnung. Ich werde sie heute mal mit Bremsenreiniger starten. Wenn sie dann startet, könnte es ein Hinweis auf den Choke sein. Allerdings habe ich den Vergaser zwei mal gereinigt. Die Kolben vom Choke waren auch raus, alles gereinigt, durchgeblasen etc... ICh poste dann das Ergebnis

  • ISt denn eigentlich die FZ 400 mit der FZR 400 motorseitig und Vergaser identisch?

  • Nö...sieht man schon am Winkel zwischen Motorgehäuse+Zylindern...beim Vergaser könnte man eventuell was von ner FZR passend machen vermutlich,aber das wär wohl auch ne ziemliche Fummelei bis es wirklich sauber läuft nach entsprechender Umbedüsung sofern die Abstände der einzelnen Vergaser überhaupt passen und da nicht auch noch Anpassungsarbeiten nötig wären.....

  • Ja, hab heute den Zylinderdeckel runter. Sind keine Tassenstößel. Normal zum Einstellen. Einlassventile viel zu eng. Auslass auch. Ich bereichte wseiter, ob das Problem damit behoben ist....

  • fz 400 an der man ventilspiel per schrauben justieren kann?
    Interessant, so eine hatte ich noch nie in den fingern...mach doch mal pics von dem teil

  • Soooooooooo, also. Erstmal: Vielen Dank für Eure wertvollen Hinweise, die mich auf die richtige Spur gebracht haben. Leider habe ich jetzt vergessen, die Ventile zu fotografieren. Die MAschine springt jetzt an wie sie soll.


    1.: Die Maschine lief zu fett. Zurückgedreht auf 2 Umdrehungen
    2. Die Ventile waren knalleng zu, jetzt neu eingestellt
    3.: Wenn die Batterie zu wenig Saft hat, dreht zwar der Anlasser wie er soll, aber die Zündung tuts nicht. JEmand hatte beide Scheinwerfer gleichzeitig angeschlossen. Das hat zu viel Saft gezogen.


    Also war eis ein Konglomerat aus verschiedenen Fehlern. Aber das HAuptproblem waren tatsächlich die Ventile. Dadurch hat sie beim Start keinen Sprit oder zu wenig bekommen...


    Herzlichen Dank und Grüße


    Markus

  • Super, danke für die Rückmeldung. :)

    Men do not quit playing because they grow old - they grow old because they quit playing
    (Oliver Wendell Holmes)