elektrischer Benzinhahn FZR 1000

  • Hallo ,


    Wir haben Probleme mit dem elektrischen Benzinhahn.


    Gibt es da gute Ratschläge zur Überprüfung ?


    Mfg Jürgen

    mfg jürgen


    Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie bei einer Hercules K 50 RL

  • die FZR 1000 hat einen stinknormalen manuellen Benzinhahn.

  • sorry , ich habe die Frage wohl auch falsch gestellt.


    In der linken Seitenschale ist ein Schalter für On oder Res.


    Der geht nicht.


    Mfg Jürgen

    mfg jürgen


    Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie bei einer Hercules K 50 RL

  • Hallo

    Bei meiner fzr 600 Hab ich so einen schalter es schaltet auch etwas wenn man in betaetigt aber reserve hab ich dadurch keine.

    Wer weis wie das funktioniert

  • Na, dann hast du einen Tankgeber und da könnte was defekt sein, hatten wir hier neulich schon mal.

  • Im Tank ist ein "Sensor" der meldet: Benzin geht langsam zu ende, damit schaltet er die Benzinpumpe aus.

    Mit dem Reseveschalter schaltest Du die Benzinpumpe wieder ein.

    So jet dat.

    Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi

  • wenn ich vergesse zu tanen dann ist irgendwan der Benzin aus sie faengt zu spucken an und aus.

    Wenn nun den Schalter auf res. schalte hoert man das etwas schaltet aber es steht kein Bezin weiterhin zur Verfuegung.

    Obwohl im Tank noch etwas drinnen ist.

    Danke

  • Du hörst aber nicht das Surren der Pumpe (das man hört wenn man die Zündung anschaltet und sie ein paar Tage gestanden ist), sondern nur ein Klacken?

    Dann vermute ich als Grund, die elektrische Leitung zwischen diesem Schalter und der Pumpe.

    Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi

  • Ich hore das suren.

    Die Lampe geht an wenn ich auf reserve schalte. Wenn ih ich bei vollen tank auf reserve schalte kann ich fahren.

  • Hast du mal den Filter kontrolliert?


    Ich hoffe die FZR 1000 ist genauso gebaut wie die FZ 750.


    Also: Tank mit Ausgang ganz unten.-"Benzinhahn" (der eigentlich nur ein auf-zu Hahn ist) -Filter-Bezinpumpe-Vergaser.


    Wenn der Filter "fast" dicht ist, könnte das so sein. Du könntest aber nicht länger mit viel Gas fahren (Autobahn) , da müßte sie auch mit vollem Tank stottern.

    Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi

  • Genau das hatte ich bei meiner FZR, der Filter ist ein kleines Sieb und der war untenrum absolut dicht, so hätte ich die Reserve kaum nutzen können.

  • Die FZ 750 hat zusätzlich einen großen Filter in der Benzinleitung, an den kommt man, wenn man die rechte Seitenverkleidung (hinten) abnimmt. Man muss weder Tank noch Verkleidung rechts (vorne) abnehmen.


    Von da kann man den " Benzinhahn" auch schließen um den Filter wechseln zu können.

    Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi

    The post was edited 1 time, last by Tscharlie ().

  • Ja, aber der hat nichts mit d Problem zu tun, der Benzinhahnsieb im Tank schon eher.

  • Danke fuer die vielen tips.

    Werde den tank runternehmen und Benzin pumpe mit sieb nochmal reinigen.

    Das Hab ich schon gemacht Leider ohne erfolg.

    Zur Leistung sowohl auf normal als auch auf reserve stellung hab ich volle Leistung.

    Nur den Fehler das wenn Benzin alle ist wenn ich auf reserve um schalte droztem nichts mehr zum vergaser kommt.

  • Das sind dann eigentlich nur 2 potentielle Fehlerquellen:

    Stecker am Schalter, bzw. Der Schalter selbst

    Der Widerstand, der im Tank montiert ist, entweder Drahtbruch unten am Tank oder im Tank.

  • Aber da die Pumpe surrt, sollte sie auch funktionieren.

    Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi

  • Wenn das so ist, ich bin mir nicht so sicher, eigentlich muss ich das eben selber gucken.

    Einmal haben wie gesucht ohne Ende, aber am Schalter konnte es ja nicht liegen, bis wir die Innenverkleidung hochgenommen habe.