Reifenfreigaben gelten plötzlich nicht mehr, keine HU!

  • Der Artikel liest sich ja wirklich grauenhaft. Es geht wieder einmal ums Geld.

    Aber einmal was anderes.

    Gleich unter diesem Artikel war ein Beitrag angepriesen, der mich stutzig machte.

    Da war davon die Rede, daß das österreichische Parlament wegen eines neuen Bankensystems erschüttert wäre und nach anklicken dieses Beitrages war zu lesen, 700 000 Österreicher seien durch dieses neue System mit minimalem Einsatz reich geworden.


    Ist diese Seite mit dem Reifenartikel eine offizielle Seite von MOTORRAD?

    Warum werden dort Link eingeblendet, die zu offensichtlich betrügerischen Seiten führen?

    Ich hab mir den Artikel ein wenig oberflächlich durchgelesen. Das war reiner Betrug.

    Benzins Motorradseiten


    austriaCe.gif

    "Thou shalt not take theyself thoo goddamned seriously"

    »Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.« – ARTHUR SCHOPENHAUER

    :P


  • Wenn ich das richtig verstehe geht es doch um die Reifendimension!? Also die Reifengröße. Die musste doch bisher ohnehin bei Änderung eingetragen werden.

  • Bei der Exup ist z.B. eingetragen 180-70 17, es gab aber die ein oder andere Bescheinigung mit 190. Da genügte das Mitführen der Bescheinigung des Reifenherstellers.

    Es gibt sogar noch Exup, da ist noch die alte Reifendimension 170 hi. + 130 vo. eingetragen.

    Das mit einer Bescheinigung soll nun nicht mehr zulässig sein.

  • Ok. Aber gibt es überhaupt noch fahrbare Reifen in diesen Dimensionen? Ich hab mich mal beim Reifenkauf für meine Dicke in der Höhe vertan. Statt 190/55 hab ich 190/50 beim Reifenhändler gekauft. Fuhr sich sehr gut, und ist bis zum TÜV nicht aufgefallen. Nur bei der HU gab's keine Plakette.

  • Dass es die Erstausrüsterreifen aus 1989 nicht mehr gibt, ist ja vollkommen klar und die Kombi 170 / 130 war auch nicht der Hit bzw. 120 / 180 ging besser.


    Das ist aber alles nicht die Frage.

    Es geht darum, dass es bisher mit der Unbedenklichkeits-Bescheinigung ausreichte und plötzlich nicht mehr.


    Wollen da wieder einige Organisationen an unser Geld?

  • Ist definitiv die einfachste Möglichkeit die Menschen zu melken die einem der schönsten Hobbys nachgehen.


    Aber das ist in Deutschland ja nichts neues.


    Wer hat denn diese Freigaben oder Unbedenklichkeitsbescheinigungen mal ins Leben gerufen? Die Motorradhersteller oder die Reifenindustrie?


    Es müsste ja mal eine rechtliche Grundlage dazu gegeben haben!?

  • war heute bei der KÜS mitvdr ZXR Eintragung nach 19.3 und dann sorry damit müssen sie zum TÜV Einzelabnahme nach 21 weil Schlüsselnr 000000 juhu bei der FZR genau das selbe Feld K im Schein ist leer damit gilt keine ABE als nach 21 eintragen lassen 🤮

  • Meine FZR1000 ist dewegen bei der Versicherung eine XJR 1300.

    Da wurde viel Müll in den FZ-Papieren produziert.

  • Steht im Artikel!

    Ja. Nun hab ich es nochmal gelesen. Da ist ja ein gesunder Umsatz für den Rest des Jahres zu erwarten. So einfach ist es ans Geld anderer Leute zu kommen.

  • So kann man uns auch das Fahren vermiesen oder uns nötigen neue Fz zu kaufen. Siehe Dieselfahrverbote, sonstige Fahrverbote etc.


    Das war erst der Anfang!


    Die werden uns der Garaus machen, darauf könnt Ihr wetten!!!

  • So kann man uns auch das Fahren vermiesen oder uns nötigen neue Fz zu kaufen. Siehe Dieselfahrverbote, sonstige Fahrverbote etc.


    Das war erst der Anfang!


    Die werden uns der Garaus machen, darauf könnt Ihr wetten!!!

    Wer oder steckt denn dahinter? 🤨 Denkst Du da an Lobbyisten der Elektrofahrzeug-Hersteller oder so?

  • Wenn ich das wüsste, wäre ich der King;-)

  • Wir, meine Fzr und ich, sind nächsten Monat dran, da bin ich mal gespannt.

    Zwei Seiten Fz-Schein habe ich mittlerweile, da sind damals alle erdenklichen Größen eingetragen.

    Den aktuellen Reifen fahre ich auch über die Freigabe, aber eben 120/180. Die Größe kommt da auch vor, ich werde berichten...

  • War letzte Woche beim Tüv habe aber vor Jahren schon freiwillig die 180er/ 120er eintragen lassen dazu mal 25,- Euro.

    Weil ich alles neu habe Bremsen von Beringer, Stahlflex von Melvin, Gabel vom RaceTech, Federbein vom Wilbers +++++ auch die Verkleidung CFK verstärkt weil nur Kohlefaser bekommt man keine Zulassung und schon wenn man Hebel von was weis ich wem dran macht ist rechtlich gesehen jede ABE ungültig da das Motorrad ja nicht mehr dem geprüften und bescheinigten F 128 entspricht und somit immer Grund zu DISKUSIONEN MIT DER RENNLEITUNG führen könnte also eintragen und man hat RUHE. Motornr. vom Ersatz ist ja meist auch abweichend.

    Natürlich wollen die Prüfgesellschaften auch von ETWAS leben. Wie überall sind da OPTIMIERER am Werk.

    GRUSS Joe

    ---------------------------------
    Nie aber ist das Richtige das was man macht, sonder wie man es macht!! Anselm Feuerbach :thumbsup: