Gabeljoch umpressen

  • Wer kann mir helfen das Gabeljoch umzupressen? Oder kennt eine Firma die das anbietet?


    Ich möchte mein Ring Naked (Fzr 600r) jetzt auf 320iger Scheiben umbauen. Dazu baue ich es jetzt auf Upside Down einer 750ypse um.

    Beide haben den gleichen Durchmesser 30mm schöner Yamaha Baukasten 😉

    Kein Werkstattauskehrer

  • Eigentlich sollte jede leidlich ausgestattete LKW- und Landmaschinenwerkstatt eine hydraulische Presse haben. Bei meinem Schmied würde so eine Aktion keine zehn Minuten dauern.

  • Schon klar aber wie stell ich sicher das mir nicht einer das Gewinde oben zerdrückt 🤷‍♂️

    Kein Werkstattauskehrer

  • Von unten auch wieder reindrücken.

  • und wie hilft das wenn man es erst mal von oben raus schieben muß?

    wie auch immer,ich drehe zum gewindeschutz normal eine passende mutter drauf bevor ich solche aktionen starte

  • Das Gabelrohr ist doch nirgends dicker als 30mm, also wird man es wohl in beliebiger Richtung rein und rausschieben können..?

  • Danke für den Tip werde morgen mal Kontakt aufnehmen. 👍👍👍

    Kein Werkstattauskehrer

  • Das Gabelrohr ist doch nirgends dicker als 30mm, also wird man es wohl in beliebiger Richtung rein und rausschieben können..?

    leider nein bei der ypse ist unten ein Sicherrungsring drinn. Von unten nach oben drücken Fail!!!🤯😂🤮


    obwohl wenn ich es genau überlege kann mir das ypse Gabeljoch egal sein und vom Gewinde her.

    Und das von der FzR schneide ich aus der Brücke dann funktioniert es. Weil ich zum einpressen nur Druck von unten brauche.

    Kein Werkstattauskehrer

  • Conn1fn

    da Mai explizit danach gefragt hat wie man sich ums Gewinde kümmert beim pressen in die Richtung habe ich auch auf die Frage geantwortet.

    Ob das Rohr nur in welche Richtung auch immer raus geht wußte ich in dem Fall nicht,da ich das bei dem Modell noch nie selber entfernt habe.

    Da er s.o. gezielt fragte bin ich davon ausgegangen er weiß es und dank seiner Antwort ists ja nun klar.

  • So lernen wir alle von einander. So soll es doch sein ✌️


    Ich werde dann erstmal die alte FZR Brücke zerschneiden 😎 das wird spannend.

    Kein Werkstattauskehrer

  • Oh ne.. Irgendwie lustig, sowas mit x Tonnen zusammen zu pressen und dann noch einen Sicherungsring einzuclipsen..

    manicmecanic

    und ich war davon ausgegangen, dass er natürlich immer den kürzesten Weg pressen wollte. Bei meinem Endurokram, war nie was gesichert. Wieder was gelernt fürs Leben.

    The post was edited 1 time, last by Conn1fn ().

  • Hauptsache ist doch das nicht noch eine ypse Brücke unnötig ins Nirvana geschickt wird. 😎

    Kein Werkstattauskehrer

  • Ich freue mich schon wie Bolle auf die erste Fahrt. 320iger Scheiben ( natürlich Blausternchen ich weiß ich muss noch etwas fräsen) Lenkerstummel unterhalb der Brücke und lineare Federn 🤤🤤🤤

    Kein Werkstattauskehrer

  • Ich verrate euch noch was. Das ypse Federbein also Öhlins passt in die R aber nur mit Heckhöherlegung weil es 15 mm kürzer ist. 🤤🤤🤤


    meins bekommt jetzt erstmal ein Service.

    Kein Werkstattauskehrer

  • Moin,

    ich sehe das Problem nicht. Brücke in den Schraubstock spannen, mit Holzklotz am Gewinde ansetzen und mit Fäustel 3mal druff, müßte dann raus sein ohne Schaden. Hartholz oder dickes Sperrholz nehmen.


    Gruß Ulf

  • mit dem Hammer 5 Tonnen ersetzen. Für den Hammer bin ich zu schwach ;(

    Kein Werkstattauskehrer

  • mit dem Hammer 5 Tonnen ersetzen. Für den Hammer bin ich zu schwach ;(

    Musste halt nur genug "Anlauf" (2,5 Kilo Fäustel) nehmen, dann geht alles!!! Spaß meinerseits!!!

  • Und aus 10 Meter Höhe 😂😂😂


    2,5kg Fäustel das ist doch Uhrmacher Feinwerkzeug oder???

    Kein Werkstattauskehrer

  • Wieso 5 Tonnen ? Ich habe in meine FJ die Gabel einer FZR eingebaut, genau auf diesem Wege umgebaut (mit Fäustel !), ging einwandfrei.

    Bei meinen Fahrzeugen funktionierte es !?


    Gruß Ulf