PS bringt FZR1000 Revival

  • Bist ja gut aufgestellt mit 2L.. Hast du Fotos?

    ?Bin ich gemeint? Wenn ja mache ich da noch welche (momentan eine zerlegt (komplett 2LE) eine beim Wiederaufbau (2LL außer Haus beim machen) und eine (nach Unfall, beim selber herrichten), dann noch eine die ich momentan fahre (2GH).8o

  • Seltsam, daß meine bis gegen 50 000km zwischen den Intervallen kein Öl gesoffen hat. So mies können die nicht gewesen sein. Die weiße Kilo hat jetzt etwas über 40 000 drauf und sauft auch zwischen den Intervallen nicht unter Minimum. Wat nu? Kann es sein, daß ein paar Krücken den Ruf ruinieren? Die, die kein Problem hatten, die liest man ja nirgends, nur die, die Probleme machten. Wie überall.

    Ich hatte zwei FZR, meine 92er soff ab 6000 km wie ein Loch, der 91er Motor in der 95er YPSE war noch ein viel größerer Säufer (hatte ihn an einen Kumpel verkauft). Hinzu kam, dass dieser Motor (leider bei abgelaufener Garantie) 12 neue Einlassventile benötigte. Wobei es sich deckt mit Erfahrungen hier, dass 91er EV scheinbar eine absolut fehlerhafte Charge waren. Mein 92er Motor war übrigens nach 600 km fest, weil er mit einem Span in einer Pleuelölbohrung zusammengebaut worden war.


    Du hast schlicht Glück gehabt. Mein Boot gehört auch durch einen Zufall nicht zu den 24 Booten, die am 15.11. in unserem Verein abgebrannt sind.

    16V fährt jede Sau!


    FZR-Umbau hier: | SoS-Racing-Blog: | Alltagshure: Passat 3C Sportline TDI.


    Wer ein Joch nicht von einem Steuerkopfrohr unterscheiden kann hält sicher auch ein Arschloch für einen Schwanz.


    footer1469651627_15328.png

  • Ich habe das nie so auf die FZR geschoben, meine FZ 2KK hat ab 40T km auch ohne Ende Öl gesoffen und einen Ventilschaden hatte die auch mal. Die FZR fing früh an, die ersten Kolben waren noch in der Garantiezeit fällig.

  • Ich glaube wir hätten Anfang 90er eine Sammelklage eingereicht. ;)


    Yamaha muss das Problem bekannt gewesen sein. Statt die teure Usache zu beheben haben sie mir großzügig bei 22 Tkm einen Satz Ventilabstreifringe einbauen lassen durch meinen Yamaha-Händler. Im Nachhinein frage ich mich wozu. Genau das Geld hätte man sich sparen können.

    16V fährt jede Sau!


    FZR-Umbau hier: | SoS-Racing-Blog: | Alltagshure: Passat 3C Sportline TDI.


    Wer ein Joch nicht von einem Steuerkopfrohr unterscheiden kann hält sicher auch ein Arschloch für einen Schwanz.


    footer1469651627_15328.png

  • Also ich hatte auch 2 FZR 1000, nach 80000 Km Dresden und wieder nach Oberhausen, da hat das Mopet schon 10l Öl gebraucht. Bin mal gespannt was die Ace verbraucht.

  • Bin mal gespannt was die Ace verbraucht.

    Ganz unterschiedlich. Manche gar nichts, manche saufen wie zwei FZR. :D

    16V fährt jede Sau!


    FZR-Umbau hier: | SoS-Racing-Blog: | Alltagshure: Passat 3C Sportline TDI.


    Wer ein Joch nicht von einem Steuerkopfrohr unterscheiden kann hält sicher auch ein Arschloch für einen Schwanz.


    footer1469651627_15328.png

  • Ölverbrauch ist zumindest bei meinen FZ's nahezu unbekannt.


    Sowohl Baujahr 88 als auch 91 nehmen selten mehr als 0,3 aber auf 3TKm, also eher nix.

    Laufleistungen > 60TKm.

  • Du hast schlicht Glück gehabt.

    Ja, ich bin bestimmt genau die eine Ausnahme. Alle anderen FZR Fahrer waren unzufrieden. Darum hat auch nie wieder jemand eine Yamaha (siehe R1) gekauft.

    Rocco, ich glaub eher, jede Baureihe fast jedes Herstellers hat und hatte seine Krücken. Die wirklich schlechten Motorräder bzw deren Hersteller gibt es nicht mehr, siehe Norton, Triumph und Kumpane. Die sind nicht umsonst in die ewigen Jagdgründe eingegangen. Dafür sind genau diese Krücken heute wertvoll, als wären sie aus Gold, Auch eine komische Logik. :)

  • Du hast schlicht Glück gehabt.

    Hm, dann kann ich die Statistik auch nochmal heben...

    Meine ist offensichtlich defekt; ich habe in den letzten 3000km genau garkein Öl nachkippen müssen. :D

    Und das bei rund 85.000 mit dem ersten, höchstwahrscheinlich ungeöffneten, Motor.

    Spricht für ziemliche Serienstreuung oder möglicherweise auch große Empfindlichkeit beim Einfahren.

  • Serienstreuung spielt bestimmt eine Rolle, aber vor allem die Fahrweise.

    Bei der FZ habe ich lernen müssen, was falsch gelaufen ist, kein Auto, nur Motorrad, morgens raus aus dem Stall, 40 Km zur Arbeit, Vollgasstrecke, der Heimweg verlief genau so.

    Ich wäre besser erst eine Bummelstrecke gefahren, damit der Motor gleichmäßig warm wird...

    Und die FZR war damals das absolute Highend-Gerät, die wurde nicht zum herumtrödeln gekauft.

    Daher, wo wurde die gefahren? Bei uns auf dem platten Land? Sternförmig vor der Haustür 5 Geraden für den Beschleunigungspokal.

    Oder im kurvenreichen Mittel- bis Süddeutschland, wo die Boliden zwangsläufig erst eben angeheizt werden?!

    Für mich stellt sich die ganze Frage überhaupt nicht, ich habe den Motor ganz bezahlt und so habe ich den auch ganz genutzt, Ölverbrauch inklusive, bis zum 2. Exitus.

    Inzwischen hat die FZR bei mir einen völlig anderen Status, mit den dritten Kolben achte ich nun auf Temperatur und Drehzahlen. Noch einmal völlig neu eingefahren, dankt sie mir nun damit, dass ich den Ölkannister nach der Tour ungeöffnet wieder zurück stellen kann.;)

  • Schon wieder ein "unendliches Thema": Ölverbrauch ! Ich kleide es mal in eine Geschichte : Es war einmal ein ZZR1100-Fahrer, der hat den ersten Motor gewippt bei ca. 5.500km - neu auf Garantie - den zweiten Motor nach etwa weiteren 7.500 km ?! Der rief bei mir an, weil ich einen neuwertigen ZZR-Motor zu verkaufen hatte, gerade eingefahren, etwa 15.000km. Das war ihm dann zu viel ! Was ich damit sagen will? Jeder hat den Motor, den er verdient. Bei mir hält ein ZZR1100-Motor mindestens 200.000 bis 300.000 km, genau wie ein FZR-Motor auch. Mein FZR1000-Motor hat jetzt ca. 70.000 drauf - kein Ölverbrauch - meine GTS hat über 100.000 gelaufen - kein Ölverbrauch - also was ? Warmfahren - nicht heizen wie ein kranker Kawa-Fahrer - einfach Hirn eingeschaltet lassen - das tut dem Körper gut und dem Moped ebenso.

    Will meinen: von fehlerhaften Produkten mal abgesehen ist jeder für den Ölverbrauch seines Fahrzeugs respektive dessen Haltbarkeit selber zuständig, s.o. Nicht nur Kettenverschleiß, Reifenverschleiß, Benzinverbrauch oder Ölverbrauch werden von der Gashand gesteuert......... !


    Gruß Ulf

  • ...sach ich doch

  • Hallo Tuco,

    dich hatte ich nicht gemeint, du bist während des Schreibens reingeraten, aber es bestätigt letztlich meine Ansage. Wenn man einen Motor mit 150PS/l hat, der dann noch bei guter Behandlung für 200.000km gut ist, dann ist das schon ein kleines technisches Wunder. Das war vor 50 Jahren völlig unvorstellbar.


    Gruß Ulf

  • Ja, alles gut, aber ich hatte auch immer den Motor "den ich verdiene", damals wie heute, nur heute anders herum.

    Bei der Anschaffung hätte ich auch nie gedacht, dass die 28 Jahre später immer noch da ist.

  • Ja, ich bin bestimmt genau die eine Ausnahme. Alle anderen FZR Fahrer waren unzufrieden. Darum hat auch nie wieder jemand eine Yamaha (siehe R1) gekauft.

    Rocco, ich glaub eher, jede Baureihe fast jedes Herstellers hat und hatte seine Krücken. Die wirklich schlechten Motorräder bzw deren Hersteller gibt es nicht mehr,

    Letzteres stimmt zuweilen. Wobei Du Dich mal umgucken kannst, wie viele Motoren der ersten Baujahre BMW bei der RR getauscht hat auf Kulanz. Selbst bei hartem Trackeinsatz.


    Wenn Ölverbrauch nicht Tagesordnung sondern Ausnahme wäre, warum liest man dann so viel davon ausgerechnet hier? Vergleichsweise kenne ich nicht eine Honda die Öl frisst, im Umkehrschluss aber auch keine Yamaha die Probleme mit Steuerkettenspannern hat.


    So what, ich hatte 91er und 92er FZR die soffen Öl wie ein Loch. Mit 600 ml auf 1000 km war ich hier aber noch lange nicht Spitzenreiter. Richards 95er nahm überhaupt kein öl, von einem mit einer 96er Thunny weiß ich das genaue Gegenteil...


    Meine ist offensichtlich defekt; ich habe in den letzten 3000km genau garkein Öl nachkippen müssen.

    Wenn das Exup auch nicht mehr klappert ist sie tatsächlich kaputt. ;)

    Seit meine Wiseco-Kolben hat füllte ich auch kein Öl mehr nach, nur beim Einlaufen etwas.

    16V fährt jede Sau!


    FZR-Umbau hier: | SoS-Racing-Blog: | Alltagshure: Passat 3C Sportline TDI.


    Wer ein Joch nicht von einem Steuerkopfrohr unterscheiden kann hält sicher auch ein Arschloch für einen Schwanz.


    footer1469651627_15328.png

  • Vergleichsweise kenne ich nicht eine Honda die Öl frisst, im Umkehrschluss aber auch keine Yamaha die Probleme mit Steuerkettenspannern hat.

    :thumbup:

  • Vergleichsweise kenne ich nicht eine Honda die Öl frisst, im Umkehrschluss aber auch keine Yamaha die Probleme mit Steuerkettenspannern hat.

    ich schon RC30, SC59, ... St-spanner Rn22:)

  • Ausnahmen bekamen die Regel. ;)

    16V fährt jede Sau!


    FZR-Umbau hier: | SoS-Racing-Blog: | Alltagshure: Passat 3C Sportline TDI.


    Wer ein Joch nicht von einem Steuerkopfrohr unterscheiden kann hält sicher auch ein Arschloch für einen Schwanz.


    footer1469651627_15328.png

  • Als ich die exups kennen lernte haben die kein bzw. wenig Öl gebraucht.

    Allerdings sind die meisten Kunden nur so bis zur 3-4 Inspektion gekommen.

    Das Modell was in den Zeiten echt Öl gebraucht hat war die erste ZZR 1100,da war bei jeder 2. nix mehr bzw. auf Minimum drin wenn die zur Wartung kamen.

    Dem zufolge habe ich den Motor echt gut kennen gelernt,denn viele Kunden guckten nicht nach dem Ölstand bei fast neuen Mopeds.Nach der ersten Saison mit der waren meine Regale am Arbeitsplatz gestapelt voll mit geplatzten Motoren davon.Den baue ich ev. heute noch breit im Schlaf in Rekordzeit zusammen ;-)