Richtiger Heber und Auflagepunkte zum Schwingentausch

  • Die Schwinge ist getausch. Hab mich geistig bei Tigger bedient wegen den Auflagepunkten. Den Hammer konnte ich mir ncht verkneifen (Tiggers FZR)



    Bisschen wackelig wars ja. Mt einem Kran waere es sicher besser gewesen .. aber ansonsten alles prima.


    Die Schwingenlager haben mich allerdings geärgert. Ich hab erstmal eins total zerklopft beim rausholen und musste es dann brechen. Das zweite ging dann mit einer 22er Nuss raus, weil dann ja Platz war. Hat irdendjemand da eine einfache Technik?


    Rein war mit Presse kein Problem. Die Lager sind so weich, dass ich die nicht reinklopfen wuerde.

  • Hat irdendjemand da eine einfache Technik?

    Heiß machen.

    Diese Signatur kann in Deinem Land leider nicht angezeigt werden.
    Das tut uns leid.

  • Hab ich tatsächlich probiert - mit dem Heißluftföhn. War nicht merklich besser - aber vielleicht wars nicht genug ...

  • Passenden Lagerinnenauszieher nutzen? ;-)

  • Passenden Lagerinnenauszieher nutzen? ;-)

    Hab ich tatsächlich noch nie gesehen :huh:. Hab die Dinger immer rundrum rausgehauen. Kannst Du einen Hersteller empfehlen? Es scheint ja einen Haufen mist zu geben ...

  • Ich habe das schon öfter gemacht, aber beim letzten Mal war das auch so ein gekloppe, genau wie bei dir.

  • Vor dem Einbau kommt bei mir das Lager über Nacht in die Tiefkühltruhe, bei -25 Grad wird das "deutlich" kleiner.

    Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi

  • Die Schwinge ist getausch. Hab mich geistig bei Tigger bedient wegen den Auflagepunkten. Den Hammer konnte ich mir ncht verkneifen (Tiggers FZR)

    es muss nicht immer spezialwerkzeug sein


    aber sei ehrlich..ohne den hammer, wär die aktion zum scheitern verurteilt gewesen ;)

  • Hab ich tatsächlich noch nie gesehen :huh:. Hab die Dinger immer rundrum rausgehauen. Kannst Du einen Hersteller empfehlen? Es scheint ja einen Haufen mist zu geben ...

    https://www.kukko.com/de/produkt/mp_k-22-e/ <_Lagerinnenauzieher passender Größe in Kombination mit einem Gleithammer da bei einer schwinge eben meist kein Ansatzpunkt für die sonst übliche Gegenstütze da ist sollte passen, Kukko ist da wohl die Top-Marke,aber Gedore, SKF oder Würth wären sicherlich ebenso gut. Bei BGS und deren Nachbauten/umgelabelten Versionen wär ich bischen skeptischer, was aber sicherlich an meinen Erfahrungen mit Kettennietwerkzeug und ähnlichem von denen liegt. Das laut Anleitung angeblich für 530er Ketten geeignete war ziemlich fix fritte als ich eine DID 50 ZVXM Kette (530er Teilung) damit vernieten wollte und auf der Herstellerwebsite stands dann auch nur noch als "bis 525er Größe" beschrieben, Ergebnis war ein Abriss der Hauptführung und des Griffs vom Nietwerkzeug, die vorher damit vernieteten 428er Ketten für die 400er FZR ergaben keine solchen Probleme mit dem Werkzeug, da gings immer locker-flockig von der Hand..

  • Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, selbst wenn man den Optimalen nicht kennt und sich selbst einen strickt ^^:thumbup:

  • So isses, notfalls findet man das, was man braucht, in Muttis Besteckkasten;)

  • aber vielleicht wars nicht genug ...

    Das vermute ich mal.

    Ich musste meine schon ganz ordentlich erwärmen.

    Diese Signatur kann in Deinem Land leider nicht angezeigt werden.
    Das tut uns leid.