YZF 750 Erfahrungswerte LLG Schraube

  • Hallo Forum, nach einem ganzen Tag in der Garage und einem widerspenstigen Vergaser dachte ich Frage ich Mal ob es Erfahrungswerte eurerseits mit dem Leerlaufgemisch Schrauben gibt?


    Yamaha gibt 2 Umdrehungen raus an. Da meine YZF von 1996 ist und in einigen Punkten nicht mit den Vorgängern übereinstimmt wäre es Klasse wenn ihr eurer Erfahrung das Baujahr mit anhängt.


    Ich bin mit den angegebenen 2 Umdrehungen bisher vor dem Problem das die Drehzahl sehr langsam abfällt wenn das Gas geschlossen wird, eventuell ergibt sich eine Tendenz ob die LLG Schrauben eher weiter raus oder rein gedreht werden.

    Mit freundlichsten Grüßen!

  • Ich war beim Thomas, um die CO Werte einzustellen.

    Da hat trotz Grundeinstellung nichts gepasst.

    Jetzt läuft der Motor seidenweich

  • Ich war beim Thomas, um die CO Werte einzustellen.

    Da hat trotz Grundeinstellung nichts gepasst.

    Jetzt läuft der Motor seidenweich

    Warum wundert mich das nicht... Meine läuft auch sehr seltsam :/

    Wie kann ich denn über den CO-Wert einstellen?
    Solch ein Gerät hat jede Werkstatt die Abgasuntersuchungen macht oder?

    Mit freundlichsten Grüßen!

  • Jo


    Aber du brauchst Zeit.

    Es ist nicht in 15min gemacht.

    Erklärung bitte wie es genau geht 😛 Kumpel hat darauf Zugriff

    Mit freundlichsten Grüßen!

  • In jedem Krümmer gibt's nen Anschluss für die Sonde bzw Abgang.

    Dann ans co gerät anschliessen und dann per llgs auf ca 3,5-4% CO einstellen.

    Raus fetter, rein magerer.

  • Ach herrje dann muss ich also die Anschlüsse an den Krümmer schweißen 😵

    Mit freundlichsten Grüßen!

  • Nein, da sind Schrauben dran, da kann man einen stutzen eindrehen.

  • Wenn die Drehzahl zu langsam abfällt ist das ein Zeichen dafür, dass sie zu mager läuft.

    Kleiner Tipp: Wenn ihr die CO-Einstellung draußen vor der Tür macht, dann bei den aktuellen Temperaturen etwas magerer stellen. Kalte Luft hat einen höheren Sauerstoffgehalt. Wenn du jetzt auf 4% gehst und nachher bei 25° fährst läuft sie fetter, da weniger Sauerstoff in der Luft ist.

    So würde ich es zumindest machen.

    Das ist ja das doofe am Vergaser: optimal eingestellt ist er auf einer bestimmten Höhe mit einer bestimmten Temperatur.

  • Mach 2,5 rausdrehungen. Die YPSE ist vom Vergaser her das selbe wie die FZR´s. Ich habe meine FZR letzens auf den Thunderace vergaser umgerüstet, auch 2,5 als Standard eingestellt. Lief auch erst etwas blöd, aber das lag an der Synchronisierung. Vergaserpaar 1-2 zu 2-3 war etwas daneben.

  • Nein, da sind Schrauben dran, da kann man einen stutzen eindrehen.

    Danke Matthias, da hast du vollkommen recht! Habe es gestern Nacht noch beim anschauen gesehen...

    Wenn die Drehzahl zu langsam abfällt ist das ein Zeichen dafür, dass sie zu mager läuft.

    Kleiner Tipp: Wenn ihr die CO-Einstellung draußen vor der Tür macht, dann bei den aktuellen Temperaturen etwas magerer stellen. Kalte Luft hat einen höheren Sauerstoffgehalt. Wenn du jetzt auf 4% gehst und nachher bei 25° fährst läuft sie fetter, da weniger Sauerstoff in der Luft ist.

    So würde ich es zumindest machen.

    Das ist ja das doofe am Vergaser: optimal eingestellt ist er auf einer bestimmten Höhe mit einer bestimmten Temperatur.

    Danke, das er jetzt zu mager läuft ist schon einmal gut zu wissen! Werde das erst im Frühjahr nochmals machen, ist mir zu heikel da mehrfach anzufangen!


    Mach 2,5 rausdrehungen. Die YPSE ist vom Vergaser her das selbe wie die FZR´s. Ich habe meine FZR letzens auf den Thunderace vergaser umgerüstet, auch 2,5 als Standard eingestellt. Lief auch erst etwas blöd, aber das lag an der Synchronisierung. Vergaserpaar 1-2 zu 2-3 war etwas daneben.

    Danke Norman, ich hab mir die Finger im WWW und meinen WHB wund gesucht und die Vorgaben scheinen alleine von Deutschland nach UK und US jedes mal anders zu sein... Bei uns definitiv 2 Umdrehungen raus, in US 3 1/2 raus - Ich werde nach einem CO Tester schauen um es ordentlich zu machen!

    =) Danke Forum!

    Mit freundlichsten Grüßen!

  • Du kommst ja auch aus dem 7ner PLZ Bereich.

    Ich komme aus Stuttgart Stammheim. CO-Tester habe ich da.

  • Für die Ace steht auch nix im WHB. Hab es auch erstmal so wie die FZR gemacht. Nimmt auch 1 A Gas an und tourt sehr gut ab. Weiteres sehe ich dann. Den Tag waren es draußen auch nur um die 10 Grad.

    Co Tester wäre natürlich optimal. Wobei ich mit der FZR immer super hingekommen bin mit 2 1/2 Rausdrehungen.

  • Die YPSEn haben ja nun je nach Baujahr und Auslieferungsland den größten Wirrwarr an verschiedenen Düsen und Düsennadeln verbaut. Sogar unterschiedliche Nadeldüsen und Düsennadeln für jeweils 2 Zylinder.

    Mit der FZR1000 kann man das daher so nicht vergleichen.


    Ich würde erst einmal nachschauen, ob da auch noch an seinem richtigen Platz sitzt!

  • ...

    Das ist ja das doofe am Vergaser: optimal eingestellt ist er auf einer bestimmten Höhe mit einer bestimmten Temperatur.

    Das soll ja genau ein Vorteil *unserer* Vergaser sein, denn diese reagieren nicht so sensibel auf den Luftdruck/Meereshöhe.

  • Du kommst ja auch aus dem 7ner PLZ Bereich.

    Ich komme aus Stuttgart Stammheim. CO-Tester habe ich da.

    :D Das finde ich jetzt super, dann könnte man das eventuell gemeinsam machen? =)


    Die YPSEn haben ja nun je nach Baujahr und Auslieferungsland den größten Wirrwarr an verschiedenen Düsen und Düsennadeln verbaut. Sogar unterschiedliche Nadeldüsen und Düsennadeln für jeweils 2 Zylinder.

    Mit der FZR1000 kann man das daher so nicht vergleichen.


    Ich würde erst einmal nachschauen, ob da auch noch an seinem richtigen Platz sitzt!

    Dieses Wirrwarr ist immens, ich bin da schon mehrfach fragend vor 3 verschiedenen Bauteilangaben gestanden...

    Mit freundlichsten Grüßen!

  • Klar. Meldest dich einfach, wenn es so weit ist.

  • Hallo Forum, nach einem ganzen Tag in der Garage und einem widerspenstigen Vergaser dachte ich Frage ich Mal ob es Erfahrungswerte eurerseits mit dem Leerlaufgemisch Schrauben gibt?


    Yamaha gibt 2 Umdrehungen raus an. Da meine YZF von 1996 ist und in einigen Punkten nicht mit den Vorgängern übereinstimmt wäre es Klasse wenn ihr eurer Erfahrung das Baujahr mit anhängt.


    Ich bin mit den angegebenen 2 Umdrehungen bisher vor dem Problem das die Drehzahl sehr langsam abfällt wenn das Gas geschlossen wird, eventuell ergibt sich eine Tendenz ob die LLG Schrauben eher weiter raus oder rein gedreht werden.

    Hi, dann läuft se zu mager.

    Verfahren ohne CO-Tester:


    1) Betriebswarmer Motor.


    2) Beim ersten Zyl. starten und diese Schrittweise (1/8 Umdr.) herausdrehen - Drehzzahl steigt erwartungsgemäß immer ein Stück . DIe LL-Drehzahl auch immer wieder mit der LL-Schraube Korrigieren, diese steigt nicht unerheblich.


    3) Wenn bei der letzten Umdr. die Drehzahl nicht weiter gesteigen ist, wieder 1/8 Umdr. zurück und so lassen.


    4) Danach beim nächsten Zyl. mit der gleichen Prozedur beginnen, bis alle 4 Zylinder durch sind.


    Kommt sehr nah an CO Testerwerte ran 1A Gasannahme und gutes Startverhalten! Bin beim Ori-Vergaser als auch mit Dynojet bei allen 4 Zyl. über 3 Umdrehungen gekommen.


    Ich würde das so machen und dann mit dem CO-Tester die Abweichung schauen und einstellen, dürfte nicht mehr viel fehlen.


    VG

  • Das ist eine unheimlich tolle, leicht verständliche Anleitung, vielen Dank dafür!

    Ich werde dieser folgen und im Nachgang den CO Wert dann kontrollieren :)

    Mit freundlichsten Grüßen!

  • Mich hat eigentlich immer nur die schlechte Gasannahme gestört beim Zwischgas geben (Drehzahl steigt zu lahm), dreht richtig eingestellt richtig agil hoch.