Sicherung brennt immer wieder durch

  • Servus,
    ich habe seit ein paar Monaten ne Rn01,
    was mir anfangs nicht aufgefallen ist, das das Licht nicht funktionierte, sondern nur Standlicht funzt. Fahr ganz selten im Dunkeln. Gut nachgeschaut, die 20 Ampere Sicherung fürs Licht war durch. Dann neue rein gemacht funzt wieder, leider nicht von langer Dauer. Der Vorbesitzer hatte schon ne ganze Menge Sicherungen unterm Sitz mitgeführt.


    Habe heute einen Spannungsspitzenkiller eingebaut, hat aber nix gebracht. Sicherung wieder platt. Hab das Gefühl, das das in letzter Zeit immer schneller geht bis die durch sind.
    Anfangs nur bei höheren Drehzahlen.


    Wollte jetzt erstmal ne 25er versuchen.
    Kennt jemand das Problem, oder hat einen Tipp.??


    Hab von Elektrik net so den Plan.

  • Gehe mal auf die Suche nach einem blankgescheuertem Kabel, vorzugsweise an den Lenkerarmaturen.


    Das Abblendlicht sollte auch bei Tag funktionieren, denn das ist Pflicht, sagt die StVO. ;)

    Diese Signatur kann in Deinem Bundesland leider nicht angezeigt werden.
    Das tut uns leid.

  • Check mal die Stecker an den Birnen und im restlichen Kabelbaum bis zur Sicherung auf Kontaktkorrosion und ob sie fest sitzen...als mir das letzte mal die Sicherung für die Frontscheinwerfer wegbrutzelte lags an korrodierten+wackelig kontaktierten Steckern auf den Birnen....einmal ordentich per Messingbürste+Kontaktspray vom Grünspan gereinigt und vernünftig wieder auf die Birnen gesetzt und das Problem war erledigt.

  • Ok, danke werde mal nachschauen.
    Das mit dem Masseschluss versteh ich ja noch, aber wieso soll die Sicherung durch Korrosion fliegen @tomcat?


    Wusste das das kommt chrissi. :-)

  • Warum Korrosion die Sicherung hochjagt ist einfach zu erklären: Wegen dem erhöhten Übergangswiderstand der dazu führt daß die Birne mehr Strom als normal zieht um die gesunkene Spannung (wegen Reihenschaltung mit dem ungeplanten Widerstand) auszugleichen und überhaupt leuchten zu können, da Leistung in Watt=Strom*Spannung ist und die Birne ja eine definierte Wattzahl hat bei der sie leuchtet kann mans sogar berechnen wieviel mehr Strom fließen muss wenn sagen wir mal 2V am Übergangswiderstand abfallen...
    Standardbilux-Birne: 35W=12 Volt mal X Ampere=10 Volt mal Y Ampere...daraus folgt daß Y nennenswert größer als X sein muss,was eventuell die Grenze der Sicherung im Dauerbetrieb überschreitet, vor allem wenn der Kontakt nur mäßig ist und wackelt (Grünspan bzw. Rost mechanisch im Weg?) kommt dazu noch ein Abrissfunken-bedingter kurze stärkerer Stromimpuls dazu...

  • Wusste das das kommt chrissi.


    :D Ist doch auch für Deine eigene Sicherheit, wenn auch passiv.

    Diese Signatur kann in Deinem Bundesland leider nicht angezeigt werden.
    Das tut uns leid.

  • alles richtig hier, nur um himmelswillen KEINE größere Sicherung verwenden!!!
    Sicherungen sichern das Kabel ab und 20 Ampere sind schon eine ernste Größe, wenn die da vor sich hin brutzeln ist ein Kabelbrand kein physikalisches Wunder <X

    Sorry, diese Signatur wird leider nur für dreimalig geimpfte angezeigt :|

  • Naja, der wirkliche Grund: Korrosion oder geschmolzene Isolierung schafft leitende Verbindungen wo keine hingehören. Z.b. zwischen den Kontakten von Steckern. Das aber erst, wenns wirklich übel aussieht.
    Der erhöhte Widerstand hat nichts mit durchgehenden Sicherungen zu tun, das hatten wir vor einer ganzen Weile schon mal. Im Gegenteil sogar, der verringert den Stromfluss.


    Du wirst irgendwo einen Kurzschluss haben, der vermutlich nicht immer in Kontakt ist. Das kann überall sein, entweder du hast Glück und siehst ihn oder du musst Wohl oder Übel den ganzen Strompfad entlang suchen. Wobei der bei der RN01 dankbarerweise einfach ist, da du die Schalter am Lenker auslassen kannst:


    Licht-Sicherung -> R/Y -> Fernlichtrelais -> B/Y -> Fernlicht
    und
    Licht-Sicherung -> R/Y -> Fernlichtrelais -> B/Y -> Y -> Fernlichtlämpchen
    und
    Licht-Sicherung -> R/Y -> Abblendlichtrelais -> B/L -> Abblendlicht


    Prüf auch mal, ob jemand ganz schlaues 100W H4 Lampen eingebaut hat. Dann wäre klar, dass die Sicherung leicht schmilzt.

  • ja aber durch Verschmutzungen in den Steckern können zu Kriechströme führen, also alles mal gründlich reinigen.
    ...und Fehler finden, es wird eine blanke Stelle oder sowas zu einem Kurzschluss führen, wie acid schon sagt.

    Sorry, diese Signatur wird leider nur für dreimalig geimpfte angezeigt :|

  • Blöd wenns nur zeitweise ist, sonst könnte man mal das Pluskabel der Lampe gegen Masse messen, da sollte der Widerstand dann unendlich sein. (Batterie vorher abklemmen), sollte da irgendwas am Ohmmeter angezeigt werden, dann ist der Fehler einzugrenzen. Denn Du kriechst einfach dieser Leitung hinterher, bis der Widerstand unendlich ist.
    Zur Not dieses Stück dann einfach neu machen und das alte stilllegen.

  • Danke für die Hilfe Leute.
    Wollte den Fehler ja erst selbst suchen,deswegen auch die Frage.


    Hab sie gestern zum Händler gebracht, habe noch Gewährleistung. Is halt nur lange her das ich en Motorrad in die Werkstatt gebracht habe. Dachte mir das der sich en Wolf suchen soll. Is halt die Frage wie lange sie jetzt weg ist..........

  • Bis die Werkstatt den Wolf gefunden hat....

    suum cuique