Kupplung Umbau Seilzug

  • Mal eine Frage, hat jemand die Kupplung der YZF750 auf seilzug umgerüstet?


    Wie ist das mit der Kupplungskraft, verringert diese sich?


    Hab da einen Dreher/ Fräser, welche mir die Mechanik am Motor bauen würde, mir geht es da eher um die Betätigungskraft, ob diese sich verringern würde.

  • Welche Pumpe passt denn, welche die Handkraft verringert?

  • Seilzug ist eine schöne Sache, geht einfacher und die Kupplung ist besser zu dosieren.

  • Deine Frage ob der Kraft die man aufwenden muß ist gar nicht so einfach.

    Denn letztlich liegt die nötige Kraft ja an der Übersetzung und den sonstigen Widerständen.

    Eigentich muss man ja nur die Kraft der Kupplungsfedern überwinden.


    Da aber fast überall "Übersetzungen" versteckt sind, ist eine Berechnung fast unmöglich.


    Denn z.B. der Handhebel übersetzt ja schon die Kraft nach dem Hebelgesetz. Schon seine Länge, wo Du angreifst und wo der Hebel den Hydraulikzylinder betätigt ist schon nicht genau zu ermitteln.


    Berechnen fällt also aus.


    Nun zur Frage: Hydraulik oder Seilzug. Was sicher ist, der Seilzug hat einen Widerstand, der bei der Hydraulik nicht da ist. Denn da reibt nichts an der Wand lang, sondern es wird ja nur in der stehenden Flüssigkeit der Druck weitergegeben. 1:0 für die Hydraulik.


    Die Übesetzung beim Seilzug ist begrenzt, denn Du kannst keinen 50 cm langen Handhebel anbauen. Bei der Hydraulik ist das leichter. 2:0 für die Hydraulik.


    Also hat Mai, einfach recht. Eine andere Geber-Pumpe, die zwar noch den nötigen Weg des Nehmerzylinder auslöst, aber eben einen möglichst kleinen Kolben hat.


    Das musst Du halt ausprobieren. Einfach mal eine Nummer kleiner montieren (bekommt man sicher für ein paar Euro gebraucht zum probieren) und schauen ob der Weg des Nehmerzylinders noch aussreicht.


    Ich habe den Text geändert, da Gerli mich auf den Fehler hingewiesen hat.

    Edited once, last by Tscharlie: Fehler behoben, nach Hinweis von Gerli, danke dafür. ().

  • Ein grösserer Geberzylinder würde die benötigte Handkraft aber erhöhen.

  • Upps da hast Du recht. Heute noch zu früh.:saint:

    Klar man müßte einen kleineren Geberzylinder nehmen.

    Und dann sehen ob der Weg noch reicht.

  • Dann ändere ich noch schnell meinen Beitrag und schreibe kleinere Pumpe. ?


    Wieder was gelernt ???.


    So macht das Spaß


    Gruß


    Mai

  • Ich Döddl habe früher Hydraulikteile für LKW verkauft.

    Klar war hinten am Kipper ein ganz kleiner Hydraulikzyinder und vorne im Führerhaus ein dicker Brummer.

    MIR hätte das Verbuchseln daher irgendwie auffallen können.:)

  • vor ein paar Jahren hat hier mal einer ne Seilzugkupplung für ne 1000er erfunden.


    Marcel hiess er glaub ich als nickname. Musst ma die suche bemühen. Evtl werden da paar deiner Fragen geklärt.

    MfG


    Marcel

  • wer sich über die bedienkraft der kupplung mit serienfedern beschwert,

    sollte es evtl. mit einer KOS-therapie versuchen.hilft ungemein aus eigener erfahrung;)

    jeder tag mehrere sätze,nach 2-3 wochen beschwert man sich nicht mehr^^

    "Speed is just a question of money... how fast can you go?"

  • Wer Probleme hat Kupplung oder Bremse zu drücken, soll einfach mal als Eisenflechter arbeiten, dann gibt sich das.:)

  • Wer Probleme hat Kupplung oder Bremse zu drücken, soll einfach mal als Eisenflechter arbeiten, dann gibt sich das.:)

    Bei den heutigen akkubetriebenen Bindegeräten braucht man dafür nur noch ein gesunden Rücken. ;)

  • Gabs früher auch schon, manuell ist man bei schwierigen Bauteilen schneller. Wenn man im Eisenkäfig rumklettert ist Draht und Eisenflechterzange überlegen.

  • Hat irgendwer seine Kupplung auf Seilzug und hat mal ein Bild ich komme grade nicht weiter

  • Wo soll das Seil dran wie ist die Führung

  • Der Seilzug müsste im Idealen im 90° Winkel zum Heben aus richtung Motor kommen.


    Sinn ist es ja, durch das Betätigen des Seilzugs die, in deinem Fall Schraube, gegen den Zylinder zu drücken.


    Hast du dir das Teil selbst gefräst?