Empfehlung, best practice -> Umrüstung von 2-Kolben auf 4-Kolben Bremszange ?

  • Hallo zusammen,


    aufgrund der zu geringen Bremsleistung vs. meinem Fahrstil, beabsichtige ich

    meine FZ 2KK vorne von 2 auf 4-Kolben Bremszangen umzubauen.

    Leider habe ich so gar keine Idee welche Zangen ich hierfür verwenden kann.

    Die Suche nach Lösungen hat mich bislang nicht weiter gebracht.


    Meine Anforderungen sind:


    ° Ich will nicht die Gabel oder die Tauchrohre abändern.

    ° Ich möchte (wenn es geht) nicht die originale Pumpe ersetzen müssen

    - aber falls ja soll Sie so aussehen "wie die Kupplungspume" (Symetrie!)

    ° Die originalen Bremsscheiben will ich weiter verwenden.

    ° Adapterplatten will ich nicht, es soll "plug and play" passen.


    Meine Maschine hat ein 16"-Vorderrad, der Abstand der Zangenbefestigung ist 85mm.


    Nachtrag:


    Habe nochmals nachrecherchiert und gefunden, dass GSXR Zangen passen sollen ohne

    weitere Modifikation derer. Oder welche der Fazer600.. Aber so richtig weiter bin ich

    immer noch nicht. Hat jemand konkrte Infos oder Links zu passenden Zangen ?


    Anbei diesem Post attache ich zwei Fotos von Zangen die ich im Netz fand,

    kann es sein dass diese passen..? Sieht aber so aus als haben die grösseren Lochabstand

    als 85mm ?

    Bin für alle hilfreichen Hinweise dankbar.


    Viele Grüsse

    Weba

  • Hallo Weba,

    die Bremszangen auf den Fotos werden nicht passen. Die gehören zur FZ mit 17" Vorderrad (Lochabstand 100 mm).

    Ebenso werden die Bremszangen der FZS nicht passen.

    Welche du verwenden kannst kann ich dir leider nicht sagen.


    Gruß stefan

  • Ich würde nach Sättel für die gleiche Bremsscheibengrösse suchen ..

    und dann den lochabstand der Befestigung vergleichen ..


    Z.b Kawasaki zxr 400 750 Zephyr usw

    Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

    https://www.ebay-kleinanzeigen…ocial&utm_content=app_ios

    Dq x Dp = h/2p

  • Und auch das ist nur ein 2 kolbensattel

    Hmm Da haste recht ..

    Dq x Dp = h/2p

  • Kawa sind 4 kolben aber 62mm Abstand.... wenn du die Bremse umbauen willst bleiben dir nur andere Scheiben mit mehr bis Sinterbeläge Stahlfelx am besten gleich nur 2 Leitungen und eine bessere Bremspumpe z.B. R1 RN12... in dem Abstand usw gibts nix was einfach so passt... du könntest natürlich auch die Gabel und Felge der 2KK mit 17 Zoll umbauen da hast du 100mm und alle neuen passen oder gleich 3LE USD oder R1 rein die original Gabel wird bei anderen Bremsen eh gleich auf block gehen hatte ich bei der 17 Zoll 2kk auch schon deshalb ist jetzt 3LE mit anderen Federn und R1 Bremse samt RN65 M Pumpe dran

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für die zahlreichen Hinweise. Nachdem ich nun einiges mehr weiss,

    was die mit einem Umbau und den damit einhergehenden Umbauten angeht,

    sehe ich erst mal von einer Umrüstung ab.


    Speziell das was FZRFlo schrieb, hat mich doch ziemlich abgeschreckt. Ist es

    doch genau so wie ich zu Anfang des Threads bereits schrieb: Ich möchte

    keine andere Felge (17"), Gabel, Pumpe etc.. Meine Maschine ist nahezu original

    und unverbastelt und diesen grossen Aufwand und Abänderungen sind für mich

    ein Aufwand den ich nicht betreiben kann.. Für mich kommt wirklich nur ein

    Austausch der Bremszangen in Betracht, alles weitere ist für mich nicht realisierbar.

    Ich las noch ein Beitrag von Bremszangen der Fazer600 das diese angeblich passen,

    siehe hier. Vor einem Kauf derer muss ich aber sicher sein dass dies auch so ist,

    wärw toll wenn das jemand bestätigen kann.


    Danke nochmals an alle für die Tips.


    Grüße

    Weba

    Edited 2 times, last by Weba ().

  • Ich las noch ein Beitrag von Bremszangen der Fazer600 das diese angeblich passen,

    siehe hier. Vor einem Kauf derer muss ich aber sicher sein dass dies auch so ist,

    Moin Weba,

    diese Bremszangen passen auch nicht. Haben wie fast alle anderen Yamaha Bremszangen einen Befestigungsabstand von 100 mm. Deine einzige Möglichkeit ohne zu verbasteln, ist mit einem Adapter zu arbeiten.

  • So einfach wie du dir das vorstellst ist und geht das nicht.

    Es ist immer mit einem gewissen Aufwand verbunden..

    Bedenke aber immer was du an Bremse Lenkung machst das es wirklich funktioniert und du den Segen vom TÜV bekommst.


    Basteln ist mit Papier und Schere.

    Ok.


    Das sind zum Beispiel solche Adapter.

  • ...Meine Maschine ist nahezu original

    und unverbastelt und diesen grossen Aufwand und Abänderungen sind für mich

    ein Aufwand den ich nicht betreiben kann.. Für mich kommt wirklich nur ein

    Austausch der Bremszangen in Betracht, alles weitere ist für mich nicht realisierbar.

    ...

    Ich empfehle, deine vorhandenen Bremssättel zu zerlegen, zu reinigen und mit neuen Innenteilen zu versehen. Dazu noch mit schwarz ummantelten Stahlflexleitungen stört das die Serienmäßigkeit am wenigsten. Die Bremse ist gar nicht so schlecht für den Straßenverkehr mit der richtigen Belag - Scheibe - Kombination.

    Grüße von Edgar.
    -
    "So, jetzt wisst ihr Bescheid. Macht was draus, ich kann mich nicht um alles kümmern." (Olaf Schubert)

  • Die würden nur mit Adapterplatten Pässen weil die 100er Aufnahme haben und du auch gucken musst wegen der Bremsscheiben und Abstände. Am einfachsten du baust deine Sättel auseinander machst alles sauber neu Dichtungen und Kolben dann Sintermetall Bremsbeläge und Stahlflexleitungen und 5.1 Bremsflüssigkeit alles andere ist kompletter Umbau

  • Ich empfehle, deine vorhandenen Bremssättel zu zerlegen, zu reinigen und mit neuen Innenteilen zu versehen. Dazu noch mit schwarz ummantelten Stahlflexleitungen stört das die Serienmäßigkeit am wenigsten. Die Bremse ist gar nicht so schlecht für den Straßenverkehr mit der richtigen Belag - Scheibe - Kombination.

    Hallo,


    Dankeschön für den Hinweis. Interessanterweise wurde das was Du schriebst von

    mir bereits EXAKT so (also sogar mit den schwarzen Stahlflex) durchgeführt :-)


    Grüsse

    Weba


  • Die würden nur mit Adapterplatten Pässen weil die 100er Aufnahme haben und du auch gucken musst wegen der Bremsscheiben und Abstände. Am einfachsten du baust deine Sättel auseinander machst alles sauber neu Dichtungen und Kolben dann Sintermetall Bremsbeläge und Stahlflexleitungen und 5.1 Bremsflüssigkeit alles andere ist kompletter Umbau

  • 85mm Lochabstand ist leider schon lange nicht mehr gängig., eventuell findet man von alten Ducatis welche, die hatten das glaube ich....?
    Nur bei dem Preis für die Ersatzteile...Bevor ich hier andere Sättel suchen würde, käme mir eine ordentliche Bremspumpe (Mit größerem Kolben) drauf. die Sättel können nur übertragen was sie an Kraft erhalten, die Kraft kommt von der Bremspumpe. Je höher die Kraft umso höher die übertragene Kraft. zudem einfach mal in neue Bremsbeläge investieren die für sportlicheres Fahren gebaut sind, haben meist mehr Schmackes.

    Viele Grüße von der schwäbischen Alb

  • das nutzt nicht viel wenn man an der eigentlichen Bremse -Fläche der Beläge- nichts ändert.

    da er ja nichts umbauen will bleibt ihm nur der hier schon geratene Weg mit den Adaptern

  • Also ich habe 5 Jahre lang 3BU (2-Kolben) und 3KT (4-Kolben), beide Bremsen gut gewartet und mit Stahlflex gepimpt, parallel an verschiedenen Wochentagen gerne und zügig bewegt.


    Der Unterschied allein vom Bremsgefühl und Druckpunkt war schon deutlich. Das der 16' VRauf der Bremse nicht so geschmeidig einlenkt wie der 17' VR kommt erschwerend hinzu.


    Entweder man findet sich mit der Originalbremse ab und stellt sich darauf ein oder man wechselt auf 3KT Stand, schon die goldenen 4-Kolber sind ein Riesenschritt, aber die R1 Blausterne passen ja auch P&P und dann pfeift es richtig im Vorderwagen!

    Teile gibt es viele und meist sehr günstig.


    Ach ja, TÜV ist auch problemlos machbar, halt alles Yamaha Originalteile.

  • Mein K100 habe ich auch von 2 auf 4 Kolben Bremsen umgebaut mit größerer Bremspumpe, da ist der Unterschied schon groß.

    White lives matter.....

  • Hallo zusammen, die einzigen mir bekannten Yamaha 4-Kolben Bremszangen die den besagten Lochabstand haben und auch passen würden, sind die der FZR400 3TJ. Sind aber nicht leicht zu bekommen. Ich hoffe es hilft einwenig weiter.


    Gruß Flory