FZR 600 geschenkt bekommen - läuft nicht richtig

  • Hallo,


    Ich bin der Frederik aus OWL, vor über 10 Jahren hatte ich mal eine FZR 600 3RG Bj.89, war hier auch angemeldet, aber den Account gibt es wohl nicht mehr.

    Ich hatte nach der FZR noch eine YZF 750R, seit 8 Jahren war ich Motorrad frei.


    Mein Chef der selber Motorrad fährt, wusste, dass ich mal so eine FZR hatte, er war dann zufällig auf eine gestoßen, hat sie erworben und mir geschenkt, das hat mich sehr gefreut.

    Eine FZR 600 3RH bj. 89 auch, die Maschine stand wohl seit 2013 bei einem Motorradhändler in der Werkstatt.

    Es wurden alles Flüssigkeiten gewechselt, Vergaser zerlegt, gereinigt und neu abgedichtet, Tank gereinigt etc. Lief wohl auch erst gut und hat auch neuen TÜV bekommen.

    Die Maschine ist offen.


    Als das Moped dann bei meinem Chef in der Halle stand, sprang sie schon sehr schlecht erst an, lief dann im Stand aber gut, aber nimmt kaum Gas an max 4000 Touren und geht dann auch aus, wenn man wieder gas gibt, als ob zu wenig Benzin ankommen würde.

    Was meint ihr? Wie geht man da am besten vor?

    Was kann es sein? Die Benzinpumpe rattert, wenn man den Schlüssel umdreht.


    Wir wollten Morgen nach der Arbeit dem Fehler auf den Grund gehen, daher bin ich um jeden Rat dankbar :)


    Andere Frage nebenbei, leider hat der vorbesitzer das Original Dekor entfernt oder überlackiert, jetzt wäre meine Frage bekommt man die Dekore irgendwo als Replica?

    Würde Sie gerne original haben ;)


    Anbei noch ein Bild vom Alteisen




  • Erstmal Moin aus dem hohen Norden.

    Wenn die Maschine lange stand könnten die vergaser mal wieder eine Reinigung benötigen. Dekore habe ich mal hier gefunden: https://pegatinatix.net/de/597-fzr-600

    Ich hoffe das ich weiterhelfen konnte.

    Mfg Jens

  • Ich tippe auch ganz stark auf Vergaser. Ich richte genug davon. Ein sauberer Vergaser wirkt Wunder.

    Am Besten nach der langen Zeit auch gleich die Dichtungen neu machen. Dann hast wenigstens Ruhe.


    PS: Sauberer Zug von deinen Chef. Richtig cool, dass es solche Menschen gibt.

  • Eine FZR 600 3RH bj. 89 auch, die Maschine stand wohl seit 2013 bei einem Motorradhändler in der Werkstatt.

    Es wurden alles Flüssigkeiten gewechselt, Vergaser zerlegt, gereinigt und neu abgedichtet, Tank gereinigt etc. Lief wohl auch erst gut und hat auch neuen TÜV bekommen.

    Moin Frederik,


    Vegaser- und Tankreinigung war kurz bevor ihr sie bekommen habt nehme ich an? Ich tippe darauf das der Tank doch nicht ganz sauber war und jetzt wieder etwas Dreck im Vergaser ist. Oder stand sie bei euch in der Halle länger als 2-3 Monate? Dann kann der neue Sprit schon wieder Ablagerungen verursacht haben.

    In beiden Fällen müssen die Vergaser nochmal gereinigt werden wie meine Vorredner schon geschrieben haben.

  • Also Tank, Vergaser etc. Wurden direkt vorher, also letzte Woche, gereinigt und neue Dichtungen eingebaut, sie lief ja auch, dann wurde sie in die Halle von meinem Chef gebracht und Freitag lief sie nicht mehr so wirklich, daher waren wir etwas verwundert.

    Es wurde noch ein Additiv in den Tank gefüllt, aber ich weiß nicht was genau.

    Ja werden wohl mal den Tank abnehmen müssen und dem auf dir Spur gehen, vielleicht sitzt ja wirklich nur was zu.

    Wie äußern sich gerissene Vergasermembranen?

  • Hallo Frederik

    Willkommen zurück im Forum. Ich kann mich noch gut an dich erinnern, hoffe es geht dir gut ;)

    Behandle andere so, wie Du von ihnen behandelt werden willst 8)

    Goldene Regel

  • Servus


    schönes Stück :)

    hab auch 2 davon !

    die Aufkleber für die Kanzel vorne und den Aufkleber der Soziusabdeckung hab ich für 40.- incl Porto da ,falls Interesse besteht :)

    schau noch mal nach dem Benzinhahn der kann auch mal gerne zu gehen !

  • Servus,

    Die alten FZR haben eine Tankentlüftung.

    Die sind gerne mal zu, von daher probiers mal ohne Tankdeckel.

    Ansonsten das ganze system reinigen wie jeder hier sagt auch neue Benzinschläuche benutzen und die Benzinpumpe vhecken ob diese ihren dienst tut.

    Gruß Julian :biceps:

  • So, hatten ja Montag dran geschraubt, Tank, Filter, Vergaser alles zerrupft, war alles in Ordnung, es war am Ende die Zündkerze Nr.2, daran hätte ich jetzt nicht gedacht, Morgen mal 4 neue Kerzen einbauen.

  • Die Membranen oben im Vergaser auf Risse etc checken. Ist ein empfindliches Teil.

    Schwimmerstand auch mal checken.

    Und Kompression ebenfalls

  • In den Membran Abdeckungen sind auch jeweils ein oring drin der sollte nicht vergessen werden.

  • Wenn ich die Ansaugung an der Airbox etwas zuhalten dreht sie sauber hoch.

    War dann wohl Zufall, als die Kerze von Zylinder 2 gereinigt wurde, lief sie eigentlich sauber, dann paar Tage später alle Kerzen ersetzt, springt zwar super an, aber dreht nicht mehr hoch, verhungert halt.


    Die Schieber liefen alle gleichmäßig, wo und ob alle Dichtungen richtig sind kann ich ja kaum prüfen, die Arbeiten wurden ja in der Werkstatt erledigt, wie das vorher aussah weiß ich ja nicht.

    Habe auch kein Zugriff auf das Motorrad wirklich, gerade mal schauen ist nicht.

    Die Membranen gibt es ja auch nicht mehr zu kaufen.


    Kompression kann man ausschließen.

  • Ok aber die Kompression haste schon mal geprüft?

  • Habe vielleicht noch eine Idee, aber fehlen ein paar Informationen.

    Es ist ja eine FZR600 RH, original mit 20KW/27PS.

    Bis zum letzten Besitzer war sie so eingetragen.

    Die KÜS hatte bei der Haupuntersuchung festgestellt, dass sie offen ist und dann umgetragen.


    Ich weiß ja gar nicht ob alles richtig umgebaut wurde und ob die Karre jemals so lief.

    Was musste denn Konkret alles umgebaut werden?

    Vielleicht wurde ja was vergessen, die Schieber gehen ganz auf, die Ansaugstutzen sind offen, CDI wurde auch getauscht, mehr kann ich so nicht sehen, welche Düsen müssen rein usw.?

    Im Internet steht viel verschiedenes.

  • doch

    Ich prüfe immer zuerst die Kompression, wenn die nicht stimmt braucht man nicht weitermachen. Es gibt Fehler die zu Wechselwirkungen neigen. Kompressionstest ist einfach, Geräte für 20 € erhältlich.

  • Die Membranen gibt es ja auch nicht mehr zu kaufen.

    Die gibts es noch zu kaufen egal ob bei Yamaha oder Drittanbieter



    Wenn du natürlich zu hebst umd sie dann hochdreht dann sollte man definitiv kontrollieren ob der Vergaser wirklich richtig eingestellt ist und intakt

    Pfuscherwerkstätten gibts genug

  • Tachchen! Die 27 PS Version hatte anstelle der Membrane O-RInge drin und Gasschieberanschläge (so kleine Bleche die mit den Schiebern zusammen eingesetzt sind) und eine andere Bedüsung. Die offene Bedüsung hat als Hauptdüsen jweils eine 107,5er Düse und als Starterdüsen jeweils eine 52,5er Düse drin, die gedrosselte hat als Hauptdüsen 92,5er Düsen drin (Starterdüsen hab ich da nun nicht im Kopf, könnten die gleichen geblieben sein),das sollte man also durchaus festellen können welche Düsen verbaut sind und ob Membrane drin sind oder O-Ringe plus Gasschieberanschläge ;-) Membrane kriegt man wie gesagt durchaus noch bei Topham (dem Mikuni Generalimporteur) oder aus anderen Quellen ebenso wie Dichtsätze und Düsen...eine gute Ausgangsbasis für die Grundeinstellung einer offenen FZR 600 wäre Leerlaufgemischschrauben 3 bis 3 1/4 Umdrehungen rausgedreht, die 2,5 Umdrehungen die durch diverse Foren geistern sind für die 3HE meist nicht wirklich zielführend und stammen wohl eher von den 1000ern ;-)