Steckbrief Boko

  • YAMAHA YZF 750 von Boko
    Technische Daten
    Motor: V2 65°
    Motorleistung: ca 128 PS
    Hubraum: 999 ccm
    Drehmoment: ausreichend; :D
    Höchstgeschwindigkeit: 283
    Getriebe: 6-Gang
    Tag der ersten Zulassung (km): 2003, 11700 km
    Ausstattung
    Grundfarbe: Schwarz
    Sonstige Farben:
    Motortuning: Keines
    Andere Tuningmaßnahmen: bis auf ein anderes Eprom und ein 16'er Ritzel noch keines
    Warum ich mein Motorrad so toll finde: Modern, sehr agil, ausreichend Druck, ein toller Sound und sie steht nicht an jeder Ecke.
    Info zur/zum Biker/in
    Bj '66, wollte immer schon was Motorisiertes, habe aber damals nur Fahrrad und Pferd bekommen. "Motorrad? Nein sowas fährt man nicht! Sowas kommt mir nicht ins Haus!!" War der O-Ton meines Vaters damals, wie ich mit 18 eines wollte. Gut, es gingen also die Jahre ins Land. Glücklicherweise konnte ich mit dem Geld, dass ich beim Bund verdiente doch noch den Moppedschein machen. Die Erlaubnis hatte ich also schon mal. Gefahren bin ich aber so gut wie, es sei denn der Boogie hat mich mal auf seine RD125 gelassen ;). Viel später, im Laufe des Studiums kam es, dass ein Kumpel Kröten brauchte und ich habe ihn seine CB 400 F mit "Motorschaden" abgekauft (Natürlich mit Ratenzahlung, es haben vier Monate lang jeweils 100 der seeligen Deutschen Mark den Besitzer gewechselt, denn Geld hatte ich eigentlich ja auch keines...) Nachdem ich zunächst bei der Honda das Wagenfett vom 2. Unterbrecher entfernt hatte, lief sie einwandfrei und ich hatte mit 34 PS (ja, die war offen) ein absolutes Höllenbike, dass mich viele viele Km zuverlässig durch die Republik getragen hat. Mit meiner Frau, wurden die Freiheiten immer weniger und so landete die CB in der Garage und verstaubte dort trostlos. Später habe ich sie verschenkt. Wieder paar Jaare später, brauchten wir einen 2. fahrbaren Untersatz und ich konnte mich unter freiwilliger Herausgabe meines Auto's an meine Frau soweit durchsetzen, dass eine 84'er XJ 900 (29.000 km, schwarz) ins Haus kam. Ein absolut problemloses Bike und mit den 71 kw nicht unflott. Sie war ein Italien-Import und die Händlerin hat mir, nur mit meiner telefonmündlich erklärten Kaufabsicht in der Tasche, sogar die kompletten Papiere von Dingolfing nach Würzburg geschickt :eek:. Natürlich hat sie umgehend ihr Geld bekommen. Damit bin ich mehrere Jahre so gut wie jeden Tag zur Arbeit gefahren auch wenn sie für schneebedeckte Straßen nicht unbedingt geeignet war. Für Touren war kaum Zeit, manchmal gab es eine Hausstreckenrunde durch den Ochsenfurter Gau und einmal bin ich auf's Jahrestreffen der BU nach Schleiz gefahren. Das wars auch schon. Nachdem mich meine Lebensumstände wieder in die Nähe meiner Eltern geführt hatten, wurden die Touren etwas mehr und ich lernte langsam aber sicher, wie das denn so geht, wenn die Straße nicht nur geadeaus verläuft. Zur Arbeit (knapp 30 km) bin ich trotzdem weiterhin gefahren, sehr zum Erstaunen meines Chef's. Dann kamen drei gravierende Einschnitte in meinem Leben, die ich hier jetzt nicht nennen möchte. Moppedtechnisch konnte mein Chef (Inhaber eines Autohauses und selber BMW-Fahrer) es nicht mehr mit ansehen, wie ich ständig mit der alten Schüssel, zugegeben, die XJ war optisch ein Ratbike, fuhr. Und so ergab es sich dass er zwei Moppeds in Zahlung genommen hatte. Eine GSX R 750 (BJ 94, 34.000) und eine Ypse (BJ 93' mit belegten 16000 km), beide mit SB-Lenker. Er meinte ich solle die doch mal probefahren, damit ich mal was moderneres kennenlerne. Die XJ fuhr ich auch schon an und über die Grenze, habe mir extra den Hauptständer höher gelegt, damit ich mehr Schräglage fahren konnte. ein Hinterreifen (120'er) hielt nur noch gerad 2000 km und ein Drift am Kurvenausgang war wegen dem Kardan immer so eine Sache....) Gut, also drauf auf die GIXX. Motor von der Leistung und Klang astrein, die war ja offen aber so richtig wohl habe ich mich nicht drauf gefühlt. Die Ypse war schwächer, die Sitzposition und auch das Fahrwerk kam mir aber besser vor, ich war mit ihr auf Anhieb schneller unterwegs. Sie lief nur nicht richtig bei Standgas (der mit meinem Chef befreundete Yamaha-Händler meinte, die hat was am Motor, man müsste diesen mal aufmachen und nachsehen. Gekauft habe ich sie trotzdem, da günstig, weil angeblich kaputt. (Es waren nur Schläuche an den Synchronisationsstutzen montiert und diese porös). Hat zwar ne weile gedauert, bis ich das rausgefunden hatte, mithilfe der Forums hats aber geklappt. Jetzt gab's neben dem täglichen Arbeitsweg auch immer tiefer geflogene Hausstreckenrunden auch Tagestouren, meist in die Alpen. Highlight war ein verlängertes Wochenende in Südtirol (Tarfoi am Fusse des Stilfer Jochs) mit dessen Erstürmung und auch vieler anderer Pässe und natürlich meine Urlaubsfahrt nach Kroatien ein Jahr später. Alles hat die Ypse klaglos mitgemacht nur die Hinterreifen hat sie immer zügig vernichtet. Technisch habe ich zu der Zeit, bis auf ne Heckhöherlegung, nichts dran gemacht. Ja, und dann sollte es geschehen, dass ich anlässlich der bei mir stattgefundenen Sonnwendfeier ein weibliches Wesen aus dem Forum erstmal nur flüchtig kennenlernte. Als sich das aber fernmündlich vertiefte und ich endlich den ersten gemeinsamen Kinobesuch ausgemacht hatte, sollte es passieren, dass nach 10 km Autobahnfahrt meine bis dato treue Ypse die Lager streckte und so mein erstes Date verhinderte. Zur Strafe bekam sie dann den Kilomotor spendiert. Damit bin ich dann noch den Rest der Saison rumgefahren. Allerdings begann ich, aufgeschreckt durch einige tödliche Unfäle aus Selbstüberschätzung, meine Fahrweise zu überdenken (Tüv mit noch nicht eingetragenem Motor war auch fällig :floet: ). Und dann gab es da noch jemanden aus München, der mir anläßlich eines Stammstisches nahelegte, ich sollle doch mal mit nach Brünn kommen, was wir, wenn auch als Zuschauer, natürlich machten. Also reifte über den Winter der Entschluss die Ypse nur noch auf der Renne zu bewegen. Prompt habe dann mit dem Umbau begonnen. Zuerst nur die Gabel überholt, Rennverkleidung und ne Fußrastenanlage. Damit gings ab nach Brünn. Damit hatte mich der Virus völlig im Griff.... Später im Jahr und dann schon mit dem 3/4 Motor noch nach Most. Inwischen ist einiges an Ausrüstung und auch Veränderungen dazubekommen, letztere kann man ja oben nachlesen. Fertig ist sie natürlich nicht, denke das wird sie wohl auch nie... Und zur Zeit ist sie kaputt, den statt zu zu lernen wie man schnell auf der Renne fährt, habe ich dieses Jahr in Most fast nur geübt wie man sich mit dem Bike auf die Schnauze liegt :rolleyes: Jetzt heißt es alles wieder fit zu machen und die Gelegenheit wird gleich genutzt einen anderen Rahmen zu verbauen. Bis der Phönix aus der Asche kann, dauerts aber noch ein wenig, bzw für dieses Jahr ist sehr wahrscheinlich schon Saisonende, die beruflichen Lebensumstände erfordern das leider so. :rolleyes Nja, der Phönix schläft noch ne Weile weiter, ich bin jetzt wieder auf der Straße unterwegs:

    Bemerkungen

    Daten und Bilder von: Boko

    Wer später bremst ist länger schnell und manchmal schneller im Kies :D

  • Quote

    Original von Toemchen
    Geile Farbe!!! :top:


    Jepp und nicht, wie vorher angedroht, gerollert !! :D :D

    HF®


    Semper Fi !!


    MEHRSi
    Sicherheit für Biker
    Schluss mit der Todesfalle Stützpfosten!

  • Quote

    Original von boogie_de


    Jepp und nicht, wie vorher angedroht, gerollert !! :D :D


    Das habe ich nie behauptet :schmoll:, weil dann hätte ich Unterbodenschutz genommen :D

    Wer später bremst ist länger schnell und manchmal schneller im Kies :D

  • Schaut fetzig aus, aber die Felgenfarbe... :eek: :nono:

  • :top: sieht irgendwie Gut aus,aber die Felgen hätte ich mit schwarz gemacht. ;) :top:

    SWT 2005/2006/2007/2009/2010/2012 TG/2013/2014/2015/2017/2018 / :saint:/:saint:... :D
    FZR-Treffen 2011/2017/2018/2019/2020 ...
    Alpentreffen 2005


    FEAR IS IN THE EYE OF THE BEHOLDER .


    ... du erlebst mehr in 5 Minuten auf so 'ner Maschine bei Vollgas, als manche Menschen in ihrem ganzen Leben. ...

  • Seine Bastelarbeiten an den Vergasern haben sich jedenfalls bezahlt gemacht. Bin seine Ypse gestern mal gefahren, hängt wirklich saugut am Gas. Dazu seine modifizierte Ansaugbox, die gröhlt ganz ordentlich !! :D :D


    Und die Felgen kommen auch noch. :D :D

    HF®


    Semper Fi !!


    MEHRSi
    Sicherheit für Biker
    Schluss mit der Todesfalle Stützpfosten!

  • Quote

    Original von boogie_de
    Seine Bastelarbeiten an den Vergasern haben sich jedenfalls bezahlt gemacht. Bin seine Ypse gestern mal gefahren, hängt wirklich saugut am Gas. Dazu seine modifizierte Ansaugbox, die gröhlt ganz ordentlich !! :D :D


    Und die Felgen kommen auch noch. :D :D


    Bin aber noch nicht fertig. Bekomme noch Reste von einem Kumpel der Mitter der 90'er mit Ypsen Rennen gefahren ist, der wird mir auch helfen. :D Die Felgen werden nach Saisonende gepulvert, welche Farbe kann ich noch nicht genaus sagen, hab ja noch Zeit zum Überlegen

    Wer später bremst ist länger schnell und manchmal schneller im Kies :D

  • So, inzwischen ist der Kilo-Motor drinnen, und es macht Laune :D

    Wer später bremst ist länger schnell und manchmal schneller im Kies :D

  • Ach, wirklich? :D
    Ich kanns bestätigen. :floet:

  • Quote

    Original von Kurvenschlumpf
    Ist der nicht schon länger drin? :gruebel:


    Ja, hab aber jetzt erst gemerkt, dass ich meinen Steckbrief nicht aktualisiert hatte. Und ich bin auch erst ca 2000 km damit gefahren.

    Wer später bremst ist länger schnell und manchmal schneller im Kies :D

  • Hey Boko,
    wie schauts bei euch in "Franzlhausen" denn zur Zeit aus :D :D :D :D


    Gruss franx

  • Quote

    Original von Franx
    Hey Boko,
    wie schauts bei euch in "Franzlhausen" denn zur Zeit aus :D :D :D :D


    Gruss franx


    Na HUHU Franx :wink: :wink:,


    was treibt dich denn zu uns? ;) Gut siehts aus, nur mein Töff Töff zickt ein wenig rum um, der "Edelttakter" hat immer noch keine Straßenzulassung
    und ich so gut wie keine Zeit zum Fahren, geschweige denn Schrauben...


    Das war der Bericht aus Bokohausen, wie's in Franzelhausen aussieht, mußt ihn am Basten selbst fragen :cool:

    Wer später bremst ist länger schnell und manchmal schneller im Kies :D

  • boko,


    raus mit der Wahrheit: du wolltest die Ypse weg geben !!! :motz: :motz:


    Nur weil sie ein wenig inkontinent ist. :D


    In "Franzlhausen" ist momentan das Enduro-Fieber ausgebrochen: zwei DT 175 und eine DT stehen im Schuppen(nein, nicht zum stützen) :mies: :bäää: und warten auf Käufer. :) :)

    HF®


    Semper Fi !!


    MEHRSi
    Sicherheit für Biker
    Schluss mit der Todesfalle Stützpfosten!

  • So, wenn alles das so ordentlich und ausfühlich machen :schmoll: , will ich das auch ;)

    Wer später bremst ist länger schnell und manchmal schneller im Kies :D

  • Hattu gut gemacht :streichel:


    Aber : Mit meiner Frau, wurden die Freiheiten immer weniger und so landete die CB in der Garage und verstaubte dort trostlos. Später habe ich sie verschenkt.


    Verschenkt? die Frau oder die CB!? :gruebel: :D


    Ich glaub ich muss meinen Steckbrief auch nomma überarbeiten.

    CB 1000r Rizoma #81/100, RD 357 YPVS im Aufbau.


    HT 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 ; TT 2012, 2013, 2014, 2017, 2018, 2019 ; SWT 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 ; Alpenmaster 2018

  • Quote

    Original von FZRMarlboroman


    Verschenkt? die Frau oder die CB!? :gruebel: :D


    Die CB....



    Zu der Geschichte mit meiner damaligen Frau möchte ich hier nichts sagen... Nur lustig war/ist es nicht.

    Wer später bremst ist länger schnell und manchmal schneller im Kies :D