4,5''x 17 Bandit Felge in FZR600/XJ600

  • Hi Leute,


    ich komme eigentlich aus dem XJ600 Forum und konnte bei euch immer mal nen paar Gute Ideen finden.
    Im Moment baue ich eine GSF600 Bandit Felge mit 4,5''x 17'' in meine XJ6004BR und habe dabei einige Fragen.
    Ich habe ein PDF Dokument wo jemand aus eurem Forum beschreibt wies gemacht wird, jedoch keine Maße für die Buchsen angibt die angefertigt werden müssen, wenn sich also die Leute melden die wissen was gemacht werden muss wäre mir nen Stück geholfen.
    Im Gegensatz zur der 3HE Felge mit 4''x18'' die ich letztes Jahr verbaute passt die Bandit Felge nicht mehr so ohne weiteres in die Schwinge.
    Da die 3HE Felge aber 1:1 in die XJ passt gehe ich mal davon aus, das das was eure Leute hier gemacht hatten auch ich in meiner XJ machen muss bzw. die Maße die selben sind.


    Eine der ersten Frage wäre nun, wie bekomme ich es am besten hin die Felgenmitte zu ermitteln ohne das ich mir zwei, drei oder mehr Buchsen anfertigen lassen muss, quasi immer das Maß der vorherigen berichtigen?
    Wenn dies gemacht ist, wie ermittel ich die Kettenflucht am besten, ich habe aktuell kein Kettenblatt besorgt, da ich wie gesagt das Offset nicht kenne, aber wie ermittelt man dies?


    Wer interesse an der PDF Datei hat kann sich gerne bei mir melden.


    Hier ein paar Bilder :cool: :


    Die 3HE Felge in der XJ


     


     


     


    Hier nun der aktuelle Umbau :roll:


     


     


     


     


     


     


     



     



    Gruß Chhth

  • Jungs, wie schauts aus, weiß keiner was, hatte nen bisschen mehr erwartet? :?


    Gruß

  • Also für die Maße müsste ich die Felge ausbauen und das ist im Moment eher schlecht.
    Die Flucht bekommst du entweder indem du die Felge an beiden Seiten im gleichen Abstand zur Schwinge ausmisst oder mit 2 geraden, langen Latten die Flucht zum Vorderrad ausmisst.
    Die 2. Variante ist da wohl die bessere, ich habs aber anhand vom Abstand des Felgenhorns zur Schwinge ausgemessen.


    Das Offset hab ich realisiert, indem ich eine Aluscheibe unter dem Kettenblatt eingebaut hat. Die hat bei mir 6mm, aber kein Gewähr, dass das bei dir so passt.
    Da die Bolzen vom Kettenradträger der GS dafür zu kurz waren hab ich welche von der Bandit genommen und etwas gekürzt.


    Na ja, Kettenflucht wieder mit ner Latte die plan auf der Fläche vom Ritzel anliegt oder mit nem Laser, wieder parallel am Ritzel.

  • Also für die Maße müsste ich die Felge ausbauen und das ist im Moment eher schlecht.
    Die Flucht bekommst du entweder indem du die Felge an beiden Seiten im gleichen Abstand zur Schwinge ausmisst oder mit 2 geraden, langen Latten die Flucht zum Vorderrad ausmisst.
    Die 2. Variante ist da wohl die bessere, ich habs aber anhand vom Abstand des Felgenhorns zur Schwinge ausgemessen.

    Hi,


    die Maße stehen doch auf dem Ring drauf, wie z.b. W46-90-10 oder sowas, dass müsste man doch glaube mit ner Lampe auch so sehen können oder irre ich mich?


    Das mit den Latten macht Sinn aber wie richtest du das Fahrzeug aus und kalibrierst das ganze, die Gefahr das die Latten nach rechts oder links verlaufen ist doch größer als das man das ganze mit der Methode hin bekommt, mal davon abgesehen das wenn die Latten parallel laufen sollen man die vordere Felge garnicht berührt da die ja wesentlich schmaler ist, oder wie meinst du das?


    Mir ist heute noch ein kleines Problem unter gekommen, bei genauerer Betrachtung bemerkte ich das zwar die Bremse mittig läuft jedoch ist die Scheibe nur 240mm im Durchmesser statt 245mm wie original bei der 3HE und der XJ600, wie hast du das Problem gelöst, dass kann man nicht so lassen, oben laufen die Beläge im freien und unten gehen sie nicht bis zur Kante, die Scheibe steht nicht voll im eingriff und der Sattel hat noch ordentlich Luft.
    Gibts hier vielleicht andere Bremsscheiben?


     



     


    Gruß Chhth

  • Auf welchen Ringen soll was drauf stehen?
    Die Distanzen sind neu gedreht, da steht nichts drauf.


    Die Latten kannst du an 2 Punkten am Felgenhorn anliegen lassen, dann laufen sie parallel zur Felge.
    Dann den Lenker gerade stellen, z.B. indem du den Abstand der Gabelholme zum Rahmen auf beiden Seiten aumisst und auf den gleichen Wert bringst.
    Selbstverständlich berühren die Latten die Vorderradfelge nicht, da musst du den Abstand wieder messen und ausmitteln.


    Ich hab die 240er Scheibe verbaut, die Bremswirkung ist ausreichend. Ist auch alles vom Tüv so eingetragen.
    Eventuell findest du ja ne Scheibe mit gleichem Lochkreis und 245mm.
    Z.B. Lucas hat im Onlinekatalog Maßangaben für Bremsscheiben drin, mit Lochkreis, Bohrungsdurchmesser, Dicke,...

  • Auf welchen Ringen soll was drauf stehen?
    Die Distanzen sind neu gedreht, da steht nichts drauf.

    Ja sorry, ich poste in meheren Foren zugleich und verwechselte da was :crazy: .
    Auf deinen Ringen steht natürlich nix drauf, aber ich suchte im Susi Forum nach der Größe des Wellendichtringes von der rechten Seite der Banditfelge(Bremsenseite, Teil 13 in der Zeichnung oben), wenn du die kennst kannste mir die mal bitte verraten, ich muss ja das Außenmaß von dem Drehteil davon abhängig machen und weiß gerade nicht was ich nehmen soll.
    Und wo wir gerade bei dem Drehteil zwischen Lager und Bremsanker sind, welches Längenmaß hattest du bei deinem ermittelt, ich brauch mal nen Maß zum vergleich bitte?
    Im Moment habe ich da ne Buchse und zwei Unterlegscheiben drunter gelegt, die passen.
     



    Das mit dem vermitteln habe ich jetzt anders gelöst, habe mir da nen paar Anschläge gemacht durch die ich die Messschieber führe, habe zwei Stück davon.


     


     


     


     


    Nochmal zu der Bremsscheibe hinten, die Scheibe ist doch 5,5mm dick die Beläge sind Neu doch aber dicker wie 2,75mm, so das du irgendwann das Problem hast, dass wenn die genug verschlissen sind, oben aneinander anliegen und somit aufeinander drücken und nicht mehr auf die Scheibe, mal davon abgesehen das man auf der Scheibe sieht dasnicht in die volle Scheibe eingreift :gruebel: ?


     


     


    Was hat die DEKRA damals dazu gesagt, hat er das mehr oder weniger übersehen oder explizit mit eingetragen oder hat ers gesehen und für okay befunden?
    Und was machst du alle 2 Jahre beim TÜV, immer neue Scheibe und Beläge rein oder ist das da auch immer egal?



    Gruß Chhth

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 Mal editiert, zuletzt von Chhth ()

  • Na du siehst doch wie deine Bremsbeläge aussehen. Die musst du je eh regelmäßig kontrollieren.
    Bei mir hat der Tüver das komplett abgenommen, die Scheibe hab ich erwähnt hat ihn aber nicht gestört.


    Und alle 2 Jahre schau ich mir mein Bike eh an, bevor ich zum Tüv fahre. Da kann man ja dann bei Bedarf die Bremsbeläge wechseln.


    Ein Längenmaß kann ich dir nicht geben, da mein Bike wo anders steht.

  • Zitat

    Ein Längenmaß kann ich dir nicht geben, da mein Bike wo anders steht.


    Hast du dir keine Aufzeichnungen gemacht bei dem Umbau?


    Bearbeiten kann man die Beläge mit der Feile sehr leicht, ich hatte das früher an meiner DT125 auch gemacht da ich da ne andere Scheibe dran gebastelt hatte aber da ich bei sowas pingelich bin, kann ich mich damit nicht abfinden.


    Mir geht gerade ein andere Gedanke durch den Kopf, ich brauche ja im Prinzip den GSF600 Bremsanker um mit der Bremse auf die 240mm runter zu kommen.
    So entweder ich nehme die gesammt GSF 600 Hinterradbremse, mache sie hängend und Schweiße mir an die Unterseite der Schwinge nen neuen Keil zum befestigen des Ankers oder was besser aussehen würde und wenns passt wäre eine R1 RN01/04 Bremssattel kombiniert mit dem GSF600 Bremsanker und dem neuen Keil. :crazy:
    Dafür versuche ich gerade die Maße des Sattels der R1 und des Ankers der GFS600 raus zu bekommen.


    Gruß Chhth

  • Nein, bei dem Umbau hab ich bloß Bilder gemacht, aber keine Maße notiert.
    Danach hab ich immer schöne Zeichnungen im CAD gemacht...


    Das mit der R1 Bremse wird wohl nichts werden, der Lochabstand wird sehr wahrscheinlich nicht passen. Aber vielleicht hast du ja Glück!