Mein kleiner Ypse-Umbau

  • Moin Leuts, ich dachte ich starte mal ein Thread um euch ein wenig an meinem Umbau teilhaben zu lassen.


    Den ganzen Kram im nach hinein auf zu schreiben wäre mir auch zu stressig :D


    Gibt nun erst mal hauptsächlich Fotos. Wenn ich alles beschreibe dauert es einfach zu lang. Fragen sind natürlich gerne willkommen ;)
    Die Fotos sind dummerweise alle mit dem Handy gemacht (ist halt immer dabei) daher auch nicht so besonders toll, ich hoffe man erkennt dennoch alles.



    Nun angefangen hat es damit das ich günstig die YZF 750R Bj. 93 eines Forumsmitglieds gekauft habe.
    Da sah sie so aus




    Dann wurde hier von Thomas ein Öhlins-Federbein für die Ypse angeboten. Kurz überlegt, angerufen und 20 min später saß ich auf dem Mopped (meiner 3HE) Richtung Thomas. Federbein abholen :D


    Als der dann die Garage auf gemacht hat hab ich nur noch :lechz: Thomas ist Jahre lang mit Ypsen auf dem Kringel unterwegs gewesen und hatte noch ein paar Schätze für die Ypse liegen gehabt.
    So ist er eigentlich daran Schuld das ich diesen Umbau überhaupt angefangen habe. Er hatte noch einen 1000er Motor fertig mit Adapterplatten, den er mir günstig überließ, eine Akra komplett Anlage, Gabelfedern und weiteren Kram. Dafür kam ich dann aber mit dem Auto noch mal wieder ;)
    Weiter unten gibt es auch noch einen Tipp, den ich mit auf den Weg bekommen habe, von ihm zu lesen :)


    Nun ja dann wurde erst mal alles auseinander gerissen (hmm eigentlich wollte ich doch fahren...naja nu hab ich den Kram, also muss es gemacht werden :cool: )


    Da sah es dann so aus


    Irgendwie hab ich mir dann auch noch in den Kopf gesetzt es müsste eine m-Unit von Motogadgets mit rein in die Ypse. Ich glaub ich wollte einen schön schlanken Kabelbaum haben, naja wird auch wieder anders als gedacht.


    Den Kram hier konnte ich zumindest schon mal aus dem original Kabelbaum entsorgen


    Danach fing ich an einen eigenen Kabelbaum zu stricken. Angefangen hat das alles mit einem Blatt Papier und Langeweile in der Schule.
    Als das meiste stand kam es mal wieder etwas anders als gedacht. Ich kam an eine gebrauchte Einspritzung. Das war zwar nicht geplant, aber da der 1000er Motor eh neu abgestimmt werden müsste. Hab ich das als Kaufentscheidung genommen :D
    Nun dann eben noch mal den Kabelbaum neu zeichnen...
    Hab dann die Einspritzung und den Koso-Tacho gleich mit fest in den Kabelbaum integriert, sprich die Kabel für die Tempssensoren, Geschwindigkeitssensor und den ganzen anderen Quatsch kommen genau dort aus dem Kabelbaum wo ich sie brauche. (Hoffe ich zumindest) Es gibt nun auch keine doppelten, unnötigen Leitungen alles eingekürzt. Masse war ja fast überall doppelt für jeden einzelnen Sensor vorhanden :rolleyes2:
    Die Kabel des Kosos habe ich dann auch gleich mal da wo es sinnvoll ist durch dünnere ersetzt. Die Blinker ebenfalls wozu brauchen LED-Blinker eigentlich 1,5mm² :floet:


    So hat mich der Kabelbaum doch einige Wochen gekostet.


    Ein paar Bilder dazu




    Spritze hat schon mal Probe gesessen :cool:



    Die rechte Schaltereinheit kam dann auch gleich mal weg.
    Die linke hab ich etwas umgebaut um die m-Unit damit steuern zu können. Das bleibt so natürlich nicht und wird irgendwann mal durch was kleineres ersetzt.




    Irgendwann hatte ich mal etwas Langeweile da kam das bei raus

    Was das werden soll, verrate ich wenn es so weit ist. Kann sicher noch dauern...


    Ich fing dann irgendwann an eine Excel-Tabelle zu erstellen, wo ich alle Gewichte der einzelnen Teile, die ich so in der Hand hatte, auf schrieb.


    Es sollte noch etwas Gewicht weichen.


    Da bekam ich eine RN01 Gabel hier aus dem Forum, in der Bucht noch auf die Suche nach günstigen Sätteln gemacht. Gabel und Bremssättel noch überholt und dann mussten Distanzen für die Gabel her




    Hier sind die Distanzen zu sehen im Hintergrund liegt das Ausgangsmaterial (gleich mit passendem Innendurchmesser bestellt :D ).
    Innen 54mm, außen 56mm und oben ein Bund damit sie nicht durchrutschen.
    Es fehlen noch die Schlitze in den Hülsen


    Da die Gabel aller R1en ja kürzer sind als die Ypse-Gabel hab ich kurzer Hand noch die obere Gabelbrücke der RN12 verbaut. Die passt da sie das gleiche Offset hat.
    Eine Distanz um das kleiner Joch der Ypse auszugleichen und zwei kleine um das Zündschloss auf die richtige Höhe zu bringen.
    Die RN12 Brücke ist nicht nach oben gekröpft wie die der Ypse und daher gewinnt man mehr als genug Spielraum für die kürzere Gabel.



    Man nun ist es doch mehr Text geworden als anfangs gedacht. :D


    Im nächsten Post geht es weiter. ;)

  • schreib einfach direkt weiter :D könnten ja eh noch 12 seiten werden ;)

  • Hi auf jedenfall weiterschreiben :bravo: liest sich super und mann Fiebert mit was noch so kommt :lechz: bin schon Gespannt :grins3:


    Auf alle fälle wirds ein sehr gelungener Umbau ich drück die Daum das alles nach Plan läuft :nik:

    :brd:Member of the Natural Born Alcoholics :brd:




    Inflation ist wenn ein Päckchen Zigaretten 5 MArk kostet - Helmut Schmidt 1975



    „Gegen die Regierung mit allen Mitteln zu kämpfen ist ja ein Grundrecht und Sport eines jeden Deutschen.“


    Otto von Bismarck

  • Bilder nur als Link, da sonst mit der neuen Galerie die 10000 Zeichen in diesem Post überschritten werden :wand:



    So weiter gehts.
    Zwischendurch verlor die Ritzelabdeckung auch noch etwas an Gewicht. Unter der Abdeckung liegt übrigends ein Teilausdruck meiner Excel-Tabelle :nick:
    Bild 1


    Und weil ich gerade dabei war bekam der Lüfter auch noch eine Gewichtskur :stupid:
    Hab ihn dann auch gleich anders verkabelt so das es weniger Kabellänge ist welche zum Thermoschalter und Stecker gehen. (Bisschen komisch ist das original schon :rolleyes2: )
    Achja ich werde nur einen Lüfter verwenden, der andere fliegt wegen Platz und Gewicht raus.


    Bild 2



    Nun endlich folgt der Zusammenbau der Teile.


    Zu ersten fanden Rahmen (ist nun schon ein neuer :D ) Schwinge und das Öhlins-Federbein zueinander.


    Bild 3


    Diesen Tipp hab ich von Thomas bekommen. Die R besitzt zwischen Schwinge und Rahmen Distanzen (4mm) aus Stahl, irgendwie nicht so das wahre. Die SP soll dort Lager haben. Thomas hatte sich die Axial-Lager (2mm dicke, je rechts und links davon eine Scheibe mit 1mm dicke) selber besorgt und gab mir auch welche mit, danke dafür nochmal. :) Deshalb hat Marcel hier auch schon nach dem Lager gefragt, nech :D


    Bild 4


    Nach dem das erledigt war, musste noch ein neues Lenkkopflager im Rahmen Platz finden.
    Ich wollte den Lagerring allerdings nicht in den Rahmen eintreiben. Die Lagersitze sind so gut wie immer etwas unrund und wenn man dann die Lagerringe eintreibt sind sie es ebenfalls. Besser ist es (so macht es der Emil Schwarz übrigends auch ;) ) sie ein zu kleben. Dazu müssen die Lagerringe natürlich erst mal etwas kleiner sein als der Sitz. Man kann nun die auf Untermaß gefertigten Lager vom Schwarz nehmen oder man stellt sich an die Drehe und schleift sie selber kleiner. Ich hab zweites gemacht. Hat zwar ewig gedauert aber ich hab ja Zeit :rofl: Als die Ringe saugend rein gingen, hab ich sie im Warmen in den Rahmen geklebt (dafür unbedingt Loctite 638 nehmen!)


    (So muss das sein: Mopped im Wintergarten und der Hund muss draußen bleiben :lol2: Nur Muttern fands nicht so dolle... )


    Bild5


    Fertig eingeklebt
    Bild6



    Dann kam der ganze Kram wieder aus dem Warmen in die nicht ganz so warme Garage und ich fing an den Kabelbaum ein zu tüddeln.
    Hab ich schon erwähnt das mich das Ding ganz schön genervt hat :motz: Irgendwann konnte ich keine Kabel, Stecker, Schrumpfschlauch, Lötzinn, Gewebeschlauch mehr sehn. :roll:


    Bild7


    Naja muss ja weiter gehen. Da muss ich zwischen durch auch mal den Motorradständer erwähnen, der mir große Hilfe leistete, ohne ihn wäre ich bestimmt abgedreht.
    Selbstbau mit Kern-Klick-Aufnahme :top:
    Bild8



    Nun endlich kam die Gabel samt Felge rein
    :bravo:
    Bild9


    Kombi ist: RN12 Felge, RN01 Gabel und R6(Bj.04) Bremsscheiben. Sind die einzigen Bremsscheiben mit 300mm die RN12 Felge passen. Brauche 300mm wegen der Gabel.


    Hier sieht man noch mal die Gabelhülsen im eingebauten Zustand
    Bild10



    Irgendwie habe ich da chronologisch was übersprungen, das hole ich nun eben nach:
    War etwas in der Bucht am stöbern als ich über eine RN12 Hinterradfelge gestolpert bin. Im Wissen das sie leichter ist einfach mal drauf geboten und sie dann auch bekommen. Hmm nagut war nicht geplant aber nun hab ichs ja, heißt nur wieder mehr Arbeit :roll: Nun ja so kam es dazu das es nun die RN12 Felgen wurden (zudem finde ich das Design richtig gut :) ) War ja auch wieder was für die Excel-Tabelle ;)


    Das ist das Rad: Schnapper mit allem drum und dran, Reifen ist neu, Bremsscheibe, Kettenblattträger alles dabei :D
    Bild11



    Nun musste auch noch ne neue Kette her. Die Wahl viel auf die DID ERV3 (520er Kette) die ist schöön leicht. Alu-Kettenblat bring auch noch mal ganz gut was und das Ritzel ist sogar gelocht :D
    Bild12



    Anschließend gab es Hochzeit zwischen Motor und Rahmen.
    (So was mache ich schlauer weise meistens nachts um halb 4 alleine :crazy: )


    Bild13


    Hier sieht man das gelochte Ritzel. Und statt Ölablassschraube verwende ich einfach den Ölfühler des Kosos in passender Größe, ist sogar leichter als die Schraube :rofl:


    Bild14




    Am Seitenständer konnte ich auch noch mal gute 240g einsparen :hell03:
    (Schraube hohl gebohrt, Schalteraufnahme weggeflext, nur eine Feder statt zwei,...)
    Eigentlich sollten auch noch Löcher in die massive Grundplatte aber nach dem zwei Bohrer kapitulierten :eek: , hab ich mir gedacht, verschiebe ich das besser auf ein anderes mal... *droh*
    Bild15



    Zwischenzeitlich montierte ich noch schnell die Einzelzündspulen (die hatte ich vorher schon fertig gemacht)
    Dazu hab ich kein Bild aber wenn es interessiert kann hier genauer nach lesen Klick (da gibts auch Bilders :D )



    Eine Beringer Bremspumpe konnte ich in der Bucht auch ergattern. War auch mal wieder nicht geplant, aber kann ja nicht schaden :cool:
    Als das Ding an kam war ich erst mal baff. :lechz: Ich sach euch ein hammer geiles Teil! Komplett aus dem Vollen gefräst, wirklich alles. Absolut kein Spiel und eine wirklich ausgeklügelte Mechanik.
    Mal sehn ob sie mich im Betrieb auch so überzeugen kann, wie sie es rein optisch schon hat.
    Bild16



    Nun als die Pumpe montiert war und der Bremsflüssigkeitsbehälter mit dem schönen gefrästen Deckel auch einen Platz gefunden hat, montierte ich noch schnelle die Stahlflexleitungen.
    Sind noch von den original Sätteln und somit leider nicht ganz optimal aber es passt.
    Um die Stahlflex und vor allem alles drum rum vor Scheuern zu schützen nehme ich so was
    Bild17


    Fertig montiert, ok montiert ist etwas übertrieben eher tausend mal herum gewickelt, sieht es dann so aus.
    Bild18



    Dann galt es der Hupe ein neues Örtchen zu suchen. Da ist das schon die extra kleine Hupe von Louis und dennoch hab ich ewig probiert.


    Als ich den Platz festgelegt hatte, wog ich den Halter eben noch und freute mich über große 14g dank neuem Aluhalter :lol2:


    alt:
    Bild19
    neu:
    Bild20


    Und dort ist sie nun montiert ;)
    Bild21


    Wie man auf dem letzten Bild erkennen kann, habe ich das Startrelais auch umgelegt und konnte so einiges an Kabel zum Anlasser sparen.



    Hier nimmt das neue Alu-Kettenblatt zum ersten mal Platz an seinem späteren Arbeitsplatz.
    Bild22
    Rad rein und und fluchen, nix passt :D naja wie befürchtet. Also raus mit dem Ding und raus mit den Radbolzen nur wie :gruebel:
    Alles würgen mit Mutter und Kontermutter brachte nix. Diese blöden Bolzen bewegen sich nicht ein bisschen.
    Ich wollte gerade gefrustet das nächste Bier von drinnen holen als ich am Schweißgerät vorbei laufe, na gut dann eben damit! Etwas Anlauf und ruck zuck waren alle draußen.
    Letze Bild
    Kettenblattträger angeschaut, meine kleine aber treue Drehbank angeschaut, joa könnte gerade so passen und passte auch gerade so :D
    Also eben noch den Träger abgedreht. :bravo:
    Nun brauch ich neue Bolzen oder Schrauben...



    So, puhh war doch schon ne Menge, weiter bin ich noch nicht, nun wird es also etwas langsamer voran gehen mit dem Bericht erstatten.
    Es kommt aber auf jeden Fall noch ein bisschen was ;)


    Was so nebenbei vielleicht noch zu erwähnen ist. Ich besitze keinen großen Maschinenpark oder deren Möglichkeiten.
    Das einzige was ich habe ist eine Ständerbohrmaschien von Flott :nik: und meine kleine mir vom Taschengeld zusammen gesparte Drehbank, naja und manchmal jede Menge Improvisation.
    Auch ist die Ypse mein erstes wirklich großes Projekt. (Vorher nur ein paar kleiner Sachen umgebaut)
    Wenn also jemand etwas zu meckern hat (aus gutem Grund natürlich) gerade wenn es ums Thema Sicherheit geht, dann nur raus mit der Sprache :top:

  • :respekt:

    Ich trinke schneller als ich schlucken kann!
    #MFE1985

  • Schön zu sehn das verschiedene Köpfe auf ähnliche Ideeen kommen.... :top:
    Soll Deine naked bleiben oder bekommt die eine Verkleidung?
    520er Kette bringt Dir auch den nötigen Platz um bis 210er Reifen auf 6,5" zu montieren, bei mir hielt die erste 18.000km, allerdings mit 750er Motor
    Den Umbau auf einzelne Spulen habe ich wieder rückgängig gemacht, haben sich bei mir nicht als zuverlässig erwiesen.
    Kabelbaum stricke ich gerade auch ganz neu, hast Du das Benzinpp.relais noch drinne? Wie hast Du Kupplungs- und Ständerschalter mit der M realisiert?
    Kleiner Tip zu Seitenständer, besser nicht erleichtern wir hatten schon das ein oder andere Mopped das deswegen umgefallen ist wg. Bruch.....
    Ansonsten weiter so, tolles Bike!!

  • Danke Olaf und den anderen natürlich auch :)


    Meine bekommt wieder eine Verkleidung dran :cool: Ohne geht bei mir nicht. :D Soll ja nen Sportler oder sowas ähnliches sein ;)


    Reifen bleibt 190er. Ist ja die gängige Größe für die 1000er von daher, passt das gut.


    Naja so viel ist der Seitenständer nicht erleichtern. Eine hohl gebohrte Schraube macht zum Beispiel gar nichts.
    Sonst mit der Flex etwas die unnötigen Kanten runter geschrubbt und abgerundet. Solle halten.
    Trotzdem danke für den Hinweis!


    Hmm mit den Spulen muss ich schauen. Was hattest du denn für Probleme?
    Ich hab auf die Spulen nun doppelt Gummis drauf (sicher ist sicher :D ) Also von der R1, die von den Spulen die ich noch hatte, diese Gummiteile runter und mit drauf gezogen, jetzt sitzen die Spulen mindestens genau so fest wie die originalen Stecker.


    Seitenständerschalter ist komplett raus geflogen. Für den Tüv häng ich ne Feder an Ständer so das er automatisch einklappt :rofl: (falls der das überhaupt merkt)


    Kupplungsschalter und Neutralschalter hab ich parallel angeklemmt und danach in reihe dazu den Start-Knopf. Dann noch ne Diode damit die Neutrallampe nur dann leuchtet wenn der Neutral drin ist und nicht die Kupplung gezogen ist. Startkopf dann eben an die m-Unit. So kann nur gestartet werden wenn du die Kupplung ziehst und der Startknopf die Masse von dort bekommt oder wenn eben Neutral drin ist. Hoffe es ist verständlich so. Sonst schick ich dir meinen Schaltplan.


    Benzinpumpenrelais hab ich durch ein wesentlich kleineres ersetzt. Ist von Conrad oder Reichelt. Kann 20A ab und ist nicht mal 10mm*10mm*10mm.
    Auf dem 4. Bild im ersten Post siehst du es sogar. Viereckiger kleiner Kasten der am CDI-Stecker mit dran hängt. Zum Wechseln muss dann allerdings den Lötkolben schwingen ;)



    Ach und wenn verschiedene Leuts auf die selben Ideen kommen, kann es ja nicht so verkehrt sein was ich mache :rofl:



    Edit: Falls sich jemand wundert, was das für ein komischer Reifen auf der Vorderradfelge ist. Das ist nen fast neuer Regenreifen, der war beim Kauf mit drauf.

  • Ja so ähnlich wollte ich das auch machen, war nur interesse wie du das löst.
    Neutralschalter habe ich noch, Kontrolllämpchen sind komplett gestrichen, Hupe ebenfalls
    Benzinpp.relais ist also ein ganz normales Lastrelais? Dann nehme ich auch ein kleines brauche den Platz am Rahmen für was anderes

  • Jepp hab einfach ein ganz normales Relais mit 12V Ansteuerung genommen, klappt super.


    Ich musste noch mal ran, ich meine die Diode verkehrt rum eingelötet zu haben. :wand: Zumindest leuchtete Neutral bei gezogener Kupplung. Kommt davon wenn man in Gedanken ist.
    Sollte nun aber funktionieren.



    Ach was ich noch ganz vergessen habe zu erwähnen. Die Lichtmaschine habe ich auch noch umgebaut.
    Hab das hier schon mal beschrieben Klick
    (Anleitung auf der zweiten Seite)
    Ladespannung muss ich aber noch mal messen. Hab sie zwar schon überprüft aber mir nicht aufgeschrieben wie viel es nun genau sind :rolleyes2:
    Dann wir etwas gerechnet und mit etwas Glück kommt dann wieder was neues mit rein ;)


    Heute kam schon wieder nen Paket mit was schönem drin :lechz: Mal sehn ob das auch klappt.


    Bremse hinten muss ich die Tage dann auch bei wenn der Sattel kommt.

  • :top: Hut ab, schönes Projekt :top: und Respekt für die Elektrik :hut:


    Bin echt gespannt wie es weitergeht.

  • Ein fettes :respekt: für die Arbeit!!!


    Aber mal ne Frage zum Seitenständer-Schalter, ist da gar keiner mehr?
    Alte Mopets müssen den sogar nachrüsten, denn ohne Schalter am Seitenständer gibbet keinen Tüv.

    "Racing is life. Anything that happens before or after is just waiting" - Steve McQueen


    Lieber klappernde Vergaser als ein klapperndes EXUP!!! :rofl:

  • Nein dort ist keiner mehr, vielleicht kommt dort ein schön kleiner, wasserdichter Mikroschalter hin. Wenn ich so einen mal finde...


    Sonst kann man den Ständer auch auf automatisch ein klappbar umbauen (brauchst ja nur eine Feder für die den Ständer immer nach hinten zieht).
    Wie bei den Enduros, sobald das Gewicht vom Ständer genommen wird klappt der ein. Das ist auch Tüv-konform
    Nur ist das bei einer Straßenmaschine auf Dauer bestimmt nicht so toll und so wäre das dann nur eine temporäre Lösung. ;)


    Der original Seitenständerschalter wiegt übrigends 110g :panik:
    Plus den Haltekram der ja nun weg ist hab ich so über 300g gespart.

  • Ansonsten wäre ggf. ein leichter Reed-Sensor ne Lösung. ;)

    "Racing is life. Anything that happens before or after is just waiting" - Steve McQueen


    Lieber klappernde Vergaser als ein klapperndes EXUP!!! :rofl:

  • Auch keine schlechte Idee mit dem Sensor. :)


    Die Frage musste ja kommen :rofl:
    Ich wiege irgendwas um die 70-75kg. Da geht also nichts mehr ;)



    So hab da noch zwei Fragen an euch.


    Was für ein Gewinde haben die Radbolzen, könnte man stattdessen nicht auch Schrauben nehmen :gruebel:


    Und durch meine Gabel, Rad, Bremsscheiben Kombination muss ich 1,5mm zwischen Bremssattel und Scheibe ausgleichen.
    Also entweder die Scheiben durch je 5 kleine Distanzen (würd jetzt Unterlegscheiben nehmen) nach außen bringen oder die Bremssättel durch je 2 Scheiben weiter Richtung Scheiben und Rad.
    Welche Variante würdet ihr favorisieren?



    Kleines bisschen bin ich auch noch weiter gekommen.
    Der Koso-Tacho sitzt nun vorerst an seinem Platz. Das kommt später allerdings eh alles noch mal samt Geweih neu.
    Die vordere Bremse ist nun auch befüllt und wird morgen noch mal entlüftet. Ich hasse Bremsflüssigkeit :pen:

  • bremsflüssigkeit ist kacke, und will nie so, wie ich will -.- kann dich also verstehen

  • Wenn man mit der Suppe nich wie ein Irrer rumpanscht und beim manuellen Befüllen und Entlüften Geduld hat, funzt das doch wunderbar.


    Btw: Super Projekt, bist ja ne richtige Fummeltante. :D Aber :respekt: dafür. :nik:

    FZR-Forum-Treffen: 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013
    eni Motorrad Grand Prix Deutschland, Sachsenring 2011, 2014
    Krabbelgruppe 2012


    to be continued ... :cool:

    :it: 46 - IL DOTTORE PER SEMPRE !!! - 46 :it:


    :prost: Chi beve birra campa cent’anni :lol2:


    Schwul is cool :nik:

  • Würde an Deiner Stelle Adapterplatten unter die Bremsscheiben von 1,5mm legen,
    nur so ist eine wirklich gerade Auflage auf der Felge gewährleistet und sollte aus 1,5er Alublech auch gewichtstechnisch problemlos vertretbar sein ;)
    Dein Freund der TÜVOnkel wird auch Unterlegscheiben nicht so klasse finden....ausserdem wird er längere Schrauben sehen wollen!
    Am Kettenradträger kannst Du auch Inbusschrauben verwenden statt der Stehbolzen, Gewinde wird allerdings M10x1,25 sein, oder du schneidest ein M10x1,5 rein
    Aber aus Erfahrung unbedingt die Schrauben mit Loctite sichern!
    Welchen Auspuff willst du verwenden? Akrapovic?

  • Dom ja irgendwie artet so was immer in Fummelei aus, weiß auch nicht warum ;)



    Hmm, je ein Adapterring wäre mir wohl auch am liebsten. Nur dann steht die Bremsscheibe kaum noch im Eingriff mit dem inneren Zentrierbund. :gruebel:
    Und wie herstellen :rolleyes2:



    Neues Gewinde will ich ungern scheiden.
    Ich kann die Radbolzen ja auch benutzen. Nur müsste ich mir nun neue kaufen um sie dann gleich wieder zu kürzen, damit sie an der Schwinge vorbei passen.
    Das wäre logischerweise bei Schrauben nicht.


    Loctite kommt überall hin wo es sicherheitsrelevant ist. Gewicht ist mir zwar wichtig aber Sicherheit geht in jedem Fall vor ;)


    Jepp passend zum Akra-Krümmer hab ich den Topf mit E-Nummer. (2900g :D )