FZR Treffen 2018 Kalles Tour

  • So hatte mich ja auch als Tourguide zur Verfügung gestellt. Nach Rücksprache mit Achim zeigte sich dann, ich sollte mir auch ne eigene Tour ausdenken, bevor wir alle im Convoi umher fahren.


    OK dann mal die Hilfe eines Aborigines (oder wie heißen die aus Thüringen kommenden noch mal? :saint:) einige Strecken und schöne Punkte zusammen gestellt.


    Wichtig waren mir, dass ich auch was Sehenswerte aus Thüringen mitnehme, Pause an schönen Orte habe und schöne Strecken (möglichst viel rauf und runter)


    Heraus gekommen ist eine Strecke von ca. 240 km, mit folgenden Sehenswürdigkeiten


    Punkt 6: Trusetaler Wasserfall


    Punkt 10: die Wartburg bei Eisenach


    Punkt 17: Großer Inselberg mit Gasthaus


    Punkt 22: Oberhof



    Ich kann mich dann auf die Wohlfühlgeschwindigkeit der Truppe problemlos einstellen. Es wird jedoch keine Rennausfahrt, aber auch keine Blümchenflückerfahrt (sonst bekomme ich Ärger mit Sina 8o)

    Ich würde die Geschwindigkeit mal so ansetzen wie letztes Jahr die in Achim Gruppe.




    Zum Schluss der Ausfahrt geht es dann noch mal richtig rauf und runter




    Ich denke Freitag Abend und Samstag morgen gibt es dann ja genügend Möglichkeiten Fragen zur Tour zu stellen und/oder Teilnahme zu bekunden.


    Möchte aber nicht mehr wie 6-8 Maschinen hinter mir haben, wird sonst schnell unharmonisch. Oder aber die ganz schnelle Fraktion geht ganz nach hinten, dann passen noch ein paar :evil:



    Gruß

    Kalle

  • Vermeidet Suhl, wenns geht, eine Ampel nach der nächsten

  • Danke für den Tipp Matthias!


    Könnte man aber prima über die große Beerbergstrasse und kurzes ca. 7km Autobahn angasen umgehen.


    Aber Suhl wäre noch ne Option, wenn die Truppe recht flott unterwegs wäre und wir dadurch Zeit hätten. Denn dann könnte man noch bis 18:00 Uhr ins Fahrzeug Museum reinschauen


    Kalle

  • So das Treffen ist leider ja schon vorüber, wollte aber ein kleines Feedback zu der von mir erstellen Tour abgeben.


    Bedingt durch aufkommende Feuchtigkeit am Truser Wasserfall (nicht nur vom Berg, sondern von überall her) dezimierte sich die Truppe auf drei Fahrzeuge. Natürlich Allwettermaschinen aus dem Hause Yamaha, 2 x FZR 100 und ne FZ 750 :thumbup:


    Mit den beiden Kollegen also weiter Richtung Eisenach! Dabei kamen wir hinter Bad Liebenstein dann auf die immer noch aktive Bergrennstrecke. Wow was für tolle 5,5 Kilometer auch bei Nässe. Der weitere Verlauf bis Eisenach machte auch viel Spaß. Dort dann am Marktplatz lecker Bratwurst essen :love:


    Da zwischen den Punkte 14 und 15 die Strasse gesperrt war und ich dies im Vorfeld wusste, dann über Ruhla zum Inselberg hoch. Hier haben wir uns auf dem letzten Kilometer nicht getraut die max. erlaubte Geschwindigkeit von 70 km/h auch nur ansatzweise zu erreichen........heftiges Kleinpflaster mit teilweise Gras dazwischen. Aber die Aussicht und der Kuchen dort oben entschädigen mehr als genug.


    Bedingt durch die Regenpausen an Truser Wasserfall und geringerer Geschwindigkeiten (und auch Bierdurst 8o) haben wir Tour dann abgekürzt und sind auf klasse Wegen wieder zurück, waren dann eben nur 180 km geworden.


    An dieser Stelle noch mal mein Dank an Heinz und Rainer, die sich nicht von der Feuchtigkeit auf der Strasse haben abschrecken lassen :thumbup:


    Man muss aber auch sagen, es ist ein Unterschied ob man in Ruhe Zuhause die Strecke am PC erstellt oder Vorort am Navi. Am Navi sieht man leider nicht wie doof sich eine schön aussehende Strasse dann doch innerhalb von zusammenhängenden Ortschaften befindet. Uns so passiert bei Unter- und Oberschönau. Aber nach 8 km ging es wieder rechts ab und super weiter.


    Obwohl ich nicht ganz so viel von Thüringen am Samstag gesehen habe, das was ich dann noch auf der Heimfahrt gesehen habe, sagt mir da muss ich auf jeden Fall noch mal hin.


    Kalle

  • Mit den beiden Kollegen also weiter Richtung Eisenach! Dabei kamen wir hinter Bad Liebenzell dann auf die immer noch aktive Bergrennstrecke. Wow was für tolle 5,5 Kilometer auch bei Nässe. Der weitere Verlauf bis Eisenach machte auch viel Spaß. Dort dann am Marktplatz lecker Bratwurst essen

    Schleibi Geiler Bericht aber korregiere mal bitte noch den Ort auf : Bad Liebenstein

  • Hallo Schleibi, ich bin am Sonntag bei schönem Wetter mit dem Steff und der Dotti die gleiche Strecke gefahren. Auch durch die nieeeeeeee enden wollenden Orte Unter- Ober- Mittel- Über- Groß- Kleinschönau gefahren. :D:thumbup:

    Wir sind noch zur Wartburg hoch gewandert, dank Schließfächern am Parkplatz, kann ich nur empfehlen.

  • Da ich so geschwärmt habe bei meinen Firmen-Moped-Kollegen, durfte ich die vom vergangenen Donnerstag an bis heute Nachmittag auf den Spuren des FZR Treffen 2018 begleiten.


    Gleich auch die Schließfächer an der Wartburg genutzt (danke für den Tipp Norman).


    An der Staumauer des Hohenwarter Stausee nen super Rostbrätel vertilgt, dank der anderen FZR Tour. Die hat den Kumpels auch sehr gut gefallen.


    Ich hab dem Deli von Hotel Kloster dann gleich die Grüße von Achim überbracht und soll jetzt den Achim und die ganzen Teilnehmer des FZR Treffen lieb von Deli zurück grüßen. Was ich hiermit brav gemacht habe.


    Wieder haben die Strassen nach-in-und-von Thüringen mächtig Spass gemacht. Über 1400 km und nur die letzten 20 Kilometer heute nass geworden.


    Kalle