Neue Modelle 2021

  • Rocco


    Du hast recht das waren 1,9 Liter.

    Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. M. Ghandi

  • Ich habe einen Bekannten der fährt einen 90 PS Passat 1,9 Turbodiesel mit Pflanzenöl oder Fettresten seit 700.000 km ohne dass dem Motor irgendwas fehlen würde.

    Das geht aber auch nur bei nem alten Vorkammer Diesel.

  • So einen Motor gibt es doch gar nicht, 130 PS waren 1.9er PD. Fuhr mein Kollege 350 Tkm im B5.


    Zu den 170 PS-Varianten kann ich selbst wenig sagen, da gibt es aber auch wenig Gutes drüber zu hören.

    Stimmt war der 1.9...

    "Lieber eine Schwester auf dem Strich, als einen Bruder auf einer Honda."
    (Ich habe natürlich nichts gegen Hondafahrer, aber den Spruch finde ich genial.)

  • ich war mal in einem Forum dazu als ich einen T3 mit Westfaliapritsche fuhr,man kann auch modernere Diesel mit Frittenöl fahren.Allerdings gehts dann nicht mehr mit einfach reinfüllen wie mit meinem T3.Das war oft eine Schau wenn ich auf dem Discounterparkplatz ein paar Dosen Rapsöl in den Tank geleert habe ;),ala was machen Sie denn da etc.

  • meine RC 30 hatte (wohl bauartbedingt ??) ständig Öl gesoffen

    War es nicht so das die RC30 Motoren zur Verringerung der Reibleistung ohne Ölabstreifer liefen? D.h. nur 2 Ringe für Kompression, fertich?


    Es gab Kit Ölwannen für 2l mehr damit musste nicht soo oft nachgefüllt werden.


    Im Rennbetrieb (dafür war die RC30 erschaffen worden, nur dafür) war das ziemlich egal mit dem Verbrauch.


    Und in der heutige F1 mit den Hybriden unter Spritsparverbräuchen hat man Kontrollen der Motorölmenge eingeführt, weil zum Rennende gerne gezielt Motoröl zur Verbrennung=Leistungssteigerúng genutzt wurde.....

  • War es nicht so das die RC30 Motoren zur Verringerung der Reibleistung ohne Ölabstreifer liefen? D.h. nur 2 Ringe für Kompression, fertich?

    Die hat einen Ölabstreifer und einen Kompressionsring.